Hasan Salihamidzic: So arbeitet er an der Zukunft des FC Bayern

Deutschland - Früher Fußballprofi, heute Sportdirektor: Hasan Salihamidzic verrät Details zu seinem Langzeitprojekt, das die sportliche Zukunft des Rekordmeisters sichern soll.

Hasan Salihamidzic, Foto: dpa picture alliance, Robin Rudel
Hasan Salihamidzic, Foto: dpa picture alliance, Robin Rudel  © dpa picture alliance, 121040366, Robin Rudel

In der Öffentlichkeit ist Hasan Salihamidzic nicht unumstritten, doch der Sportdirektor des FC Bayern München bewegt hinter den Kulissen einiges. Direkt nach seinem Amtsantritt vor rund zwei Jahren begann er still und leise mit der Planung eines Innovationszentrums, das im Juli 2018 Eröffnung feierte.

Der Leiter der Einrichtung, Michael Niemeyer, ist in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Doch Niemeyer leitet seit zehn Jahren die Abteilung Spielanalyse beim FC Bayern und gilt als einer der führenden Köpfe auf diesem Gebiet.

Steuerungszentrale für den kompletten Fußballbereich

Wozu genau soll das Innovationszentrum dienen? „Unser Ziel ist, die Leistung jedes einzelnen Spielers von der Jugend bis zu den Profis ganzheitlich zu erfassen und damit Steuerungs- und Entscheidungsgrundlagen zu schaffen“, erklärt Hasan Salihamidzic. „Das geht von der Entwicklung eigener Spieler über das Scouting bis hin zu Managemententscheidungen.“

Selbstdarstellung ist nicht sein Ding

Salihamidzic baut mit dem Innovationszentrum also eine Art Schaltzentrale für den sportlichen Bereich auf. „Wir haben ein Expertenteam aus Datenwissenschaftlern, Programmierern, Trainern und Sportwissenschaftlern zusammengestellt“, so der 42-jährige Ex-Profi.

Es passt zur stillen Arbeitsweise von Salihamidzic, dass er interne Erfolge nicht an die große Glocke hängt und zur Selbstdarstellung nutzt. Er muss nicht in der ersten Reihe stehen, ihm geht es um die Sache. Und da überlässt er nichts dem Zufall.

© Pixabay

Vom Mittelfeldarbeiter zum Sportdirektor

Hasan Salihamidzic spielte fast zehn Jahre für die Münchner. Er schoss als Mittelfeldspieler 30 Tore und gewann 2001 an der Seite von Kicker-Größen wie Oliver Kahn, Bixente Lizarazu und Mehmet Scholl die Champions League.

Als Spieler überzeugte Salihamidzic als harter Arbeiter, nun muss er sich in einer gänzlich anderen Rolle beweisen: als Sportdirektor beim großen FC Bayern, kritisch beäugt von der Presse und den Fans. Mit seiner Arbeitseinstellung und seinem Ehrgeiz will er nun auch hier die Grundlage für den sportlichen Erfolg schaffen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0