Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

TOP

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

TOP

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE
2.090

Ein Kultfilm lässt die Sachsen nicht los

Prag - Der Kult-Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ lässt die Sachsen einfach nicht los. Wir haben noch vor der Weihnachtszeit in Tschechien nach Spuren geforscht. Dabei haben wir einen Blick in die Prager Filmstudios geworfen und Aschenbrödels Prinzen getroffen.
Nicht nur ein einfacher Schuh, sondern zauberhafter Herzensstoff.
Nicht nur ein einfacher Schuh, sondern zauberhafter Herzensstoff.

Von Anneke Müller

Prag - Der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (1973) ist der Weihnachtskultfilm schlechthin. Er beschert Fernsehsendern zu Weihnachten märchenhafte Einschaltquoten. Kostüme und Requisiten sind mittlerweile zum Heiligtum geworden. MOPO24 durfte einen Blick hinter die Kulissen in den Barrandov Studios werfen, wo Aschenbrödels Vergangenheit bewahrt wird.

In Glasvitrinen sind Aschenbrödels Ballkleid, das glitzernde Brautkleid und ihre Schuhe zu bewundern. Sogar die feinen Handschuhe liegen hier aus.

Seit ein paar Monaten erst können Besucher die Dauerausstellung zu dem Märchen und anderen Streifen (wie „Amadeus“ oder „Pan Tau“) besuchen, die in Barrandov gedreht wurden.

„Zehntausende waren schon in der Ausstellung“, sagt Vera Kratka, Chefin des Kostüm- und Requisitenfundus, während sie eine schwere eiserne Tür aufschließt, um die verborgenen Schätze zu zeigen.

Vera Kratka, Chefin des Kostümfundus, inmitten ihrer Schätze.
Vera Kratka, Chefin des Kostümfundus, inmitten ihrer Schätze.

Tausende Kostüme hängen dort, geordnet nach Epochen. 250 000 sind es insgesamt, Doubletten nicht mitgezählt. Die Kleider, Hüte und Anzüge müssen gepflegt werden, ebenso wie die Möbel, die schon vor 43 Jahren im Aschenbrödelfilm genutzt wurden und die sich ebenso hinter einer schweren Tür verborgen halten.

Insgesamt 50 Menschen arbeiten im Fundus von Tschechiens „Hollywood“ (gegründet 1931). Darunter zwölf Schneider - in ihren Räumen wurden Aschenbrödel und ihr Prinz einst eingekleidet.

Dass die Kostüme damals zu luftig für den winterlichen Dreh waren, ist nicht Fehler des Kostümbildners Theodor Pistek gewesen.

„Der Film sollte eigentlich im Frühling gedreht werden, aber die DEFA hatte im Winter gerade Kapazitäten frei“, sagt Vera Kratka.

Außer in Babelsberg und Moritzburg wurde auch auf dem Wasserschloss Svihov und im Böhmerwald in der damaligen Tschechoslowakei gedreht, nie aber direkt in den Barrandov Studios.

In den 14 Ateliers und auf einer Fläche von 9248 Quadratmetern wurden aber insgesamt fast 3000 tschechische und ausländische Filme gedreht.

Informationen zur Ausstellung unter www.barrandov.cz/en . Führungen (in englischer Sprache) auf Bestellung unter Prohlidky@barrandov.cz

Die erste Filmrolle war gleich ein Riesenerfolg.
Die erste Filmrolle war gleich ein Riesenerfolg.

MOPO24-Reporterin Anneke Müller traf außerdem den Hauptdarsteller aus dem Aschenbrödel-Film.

Pavel Travnicek (65) ist Aschenbrödels Prinz auf Lebenszeit! Die Frauen winken ihm auf der Straße zu, schicken Küsschen per Hand. Wo er auftaucht, wollen Fans ein Autogramm.

Dabei ist es fast 43 Jahre her, dass er in Vaclav Vorliceks Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (1973) die schöne Libuse Safrankova (heute 62) eroberte.

Im legendären Café Slavia in Prag durfte ich den Prinzen treffen. Noch immer flaniert er mehr, als dass er geht. Lächelt in alle Richtungen. Schüttelt Hände, die sich ihm entgegenrecken. Er liebt die Rolle des schönen Prinzen - bis heute.

„Ich kann spielen, was ich will, ich bleibe immer der Prinz. Das hält mich jung“, sagt Pavel Travnicek, der gerade im August die 29-jährige Schauspielerin Monika Fialkova heiratete.

Der „ewige Prinz“ auch nach 43 Jahren: Pavel Travnicek vor märchenhafter Prager Kulisse.
Der „ewige Prinz“ auch nach 43 Jahren: Pavel Travnicek vor märchenhafter Prager Kulisse.

Heute hat er ein eigenes Theater, nach seiner großen Rolle wirkte er noch in zahlreichen Serien und Märchenfilmen mit. Er spricht gern über den Aschenbrödel-Streifen: „Es war meine erste Filmrolle. Vorlicek wählte mich aus unzähligen Kandidaten aus. Ich konnte es kaum glauben.“

Einfach war der Einstieg ins Filmgeschäft für den damaligen Schauspielschüler nicht. Travnicek musste erst einmal Reiten lernen. Zudem wurde sein mährischer Slang in der eigenen Sprache synchronisiert. „Darüber habe ich mich nicht geärgert. Ich war halt noch sehr unerfahren.“

An die Filmkollegen aus der DDR erinnert er sich gern: „Sie waren so hilfsbereit und offen. Mit König Rolf Hoppe habe ich mich auf Anhieb toll verstanden.“

Mopo-Reporterin Anneke Müller (rechts) bekam eine Audienz mit dem Märchenprinzen.
Mopo-Reporterin Anneke Müller (rechts) bekam eine Audienz mit dem Märchenprinzen.

Worunter alle Schauspieler der deutsch-tschechischen Produktion gemeinsam litten: „Es war minus 15 Grad. Die Dreharbeiten fanden fast ausschließlich draußen statt, wir haben permanent gefroren. Und dauernd wehte der Kunstschnee von den Bäumen“, erzählt der Prinz, während er mit einem charmanten Blick zwischendurch mal eben ein Autogramm gibt - und seine Popularität sichtlich genießt.

„Ein Schauspieler muss berühmt sein“, lacht er. „Nur so ist ihm der Erfolg sicher.“ Dass der Aschenbrödel-Streifen so erfolgreich würde, „ahnte ja damals kein Mensch“.

Travnicek: „Es ist ein einfaches Märchen, gefilmt ohne viele Tricks und mit einer guten Portion Humor. Das kommt an.“ Er könnte sich vorstellen, noch einmal mit „Libuska“ in einem Fortsetzungsstreifen aufzutreten, in dem sich Prinz und Prinzessin nach 43 Jahren noch einmal treffen.

„Ich würde sofort zusagen.“ Beide haben noch immer Kontakt, schicken sich hin und wieder Nachrichten. Pavel Travnicek: „Ich denke, dass sie wieder gesund wird. Sie ist auf einem guten Weg dahin.“

Bevor er sich verabschiedet, verspricht er: „Zur Aschenbrödel-Ausstellung nach Moritzburg plane ich zu kommen. Die ist ja zum Glück nicht draußen bei 15 Grad Kälte...“

Fotos: imago, Holm Helis

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

NEU

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

4.170

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.122

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

4.621

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

6.141

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

8.407

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.182

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.480

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

463

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.568

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.223

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.168

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.810

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

9.917

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.484

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.123

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

16.978

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

6.699

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

8.616

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.307

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.488

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.587

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.008

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.445

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.607

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

450

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

5.870

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.242

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.131

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

4.972

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.340

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

160

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

3.989

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.101

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.226

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

4.300
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

4.291

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

18.895

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

15.813

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

2.154