Hass-Duo pöbelt in Kneipe gegen Juden und rammt Mann Knie ins Gesicht

Berlin - Am Donnerstagabend haben zwei Männer in einer Kneipe in Berlin-Wedding randaliert, Gäste antisemitisch beleidigt und angegriffen.

Wie die Mitarbeiterin der Polizei mitteilte, könnte der Angriff etwas mit dem Rauswurf der beiden am vorangegangenen Tag zu tun haben. (Symbolbild)
Wie die Mitarbeiterin der Polizei mitteilte, könnte der Angriff etwas mit dem Rauswurf der beiden am vorangegangenen Tag zu tun haben. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Die beiden 48- und 49-jährigen Deutschen betraten die Kneipe in der Reinickendorfer Straße am Donnerstag gegen 23 Uhr und beschimpften unvermittelt Kellnerin und Gäste antisemitisch, wie die Berliner Polizei am Freitag mitteilte.

Die beiden streitsüchtigen Männer verließen nach ihrem volksverhetzendem Auftritt das Lokal und belästigten auf der Straße zwei Frauen. Ein 31-Jähriger bemerkte dies und wollte schlichten, worauf ihm einer der Männer sein Knie ins Gesicht rammte.

Der Betroffene erlitt nach Polizeiangaben leichte Verletzungen. Beamte nahmen die beiden Männer vorläufig fest und ließ sie nach der Aufnahme ihrer Personalien wieder auf freien Fuß.

Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung ermittelt.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0