Purer Hass! Kim Cattrall schießt gegen Sarah Jessica Parker

Im TV waren sie die besten Freundinnen, im echten Leben sah das leider ganz anders aus: Sarah Jessica Parker (52, v.l.), Kristin Davis (52), Kim Cattrall (61) und Cynthia Nixon (51).
Im TV waren sie die besten Freundinnen, im echten Leben sah das leider ganz anders aus: Sarah Jessica Parker (52, v.l.), Kristin Davis (52), Kim Cattrall (61) und Cynthia Nixon (51).  © DPA

New York - In "Sex and the City" die besten Freundinnen, im wahren Leben fließt nur noch böses Blut: Jetzt schießt Kim Catrall ganz öffentlich gegen ihre Ex-Kollegin Sarah Jessica Parker.

Der Grund: Nachdem die "Samantha"-Darstellerin am Montag am Boden zerstört mitteilte, dass ihr Bruder Chris Cattrall mit nur 55 Jahren völlig unerwartet verstorben war (TAG24 berichtete), bekundete Sarah Jessica Parker öffentlich ihr Mitgefühl. Sogar in TV-Interviews sprach die "Sex and the City"-Carrie über den Verlust ihrer TV-Freundin.

Ein Schachzug, der Cattrall offenbar gehörig gegen den Strich ging. "Ich brauche Deine Liebe und Unterstützung in dieser tragischen Zeit nicht, Sarah Jessica Parker", ätzte sie auf Instagram.

Und damit nicht genug. "Meine Mutter fragte mich heute: 'Wann wird Dich diese Sarah Jessica Parker, diese Heuchlerin, endlich in Frieden lassen?' Dieser andauernde Versuch, Kontakt aufzunehmen, ist nur eine schmerzhafte Erinnerung daran, wie grausam Du damals warst und es heute noch bist", schießt sie gegen die 52-Jährige.

Besonders zwischen "Samantha" und "Carrie" herrscht purer Hass.
Besonders zwischen "Samantha" und "Carrie" herrscht purer Hass.  © DPA

"Lass mich das ganz deutlich sagen (Wenn ich es nicht schon getan habe): Du bist nicht meine Familie. Du bist nicht meine Freundin. Also schreibe ich Dir, um Dir ein letztes Mal zu sagen, dass Du aufhören sollst, unsere Tragödie zu benutzen, um Dich als nettes Mädchen hinzustellen." Damit dürfte die 61-Jährige ein für alle Mal klargestellt haben, dass sie an einer Freundschaft mit der Schauspielerin absolut kein Interesse hat.

Dass die beiden sich nie gut verstanden, war bereits seit den Dreharbeiten zu "Sex and the City" kein sonderlich großes Geheimnis. Doch über die Jahre scheint der Hass zwischen den beiden Frauen nur noch gewachsen zu sein.

Grund dafür war wohl, dass sich Cattrall in der Öffentlichkeit immer als Buhmann behandelt sah, während Sarah Jessica Parker immer unschuldig dargestellt wurde. Unter ihrem aktuellen Post verlinkte Cattrall daher auch einen Artikel der New York Post auf dem vergangenen Oktober.

Darin ging es vor allem um den großen Streit um die Fortsetzung der SATC-Filmreihe. Nach einem Interview mit SJP gab es das Gerücht, dass der dritte Teil nicht zustande kam, weil Cattrall sich querstellte.

Später erklärte diese die Angelegenheit aus ihrer Sicht: "Ich habe nie Geldforderungen gestellt, nie um eigene Projekte gebeten – dass man jetzt denkt, ich wäre eine Diva, ist einfach lächerlich. Es geht nicht ums Geld, nicht um mehr eigene Szenen. Es ist meine klare Entscheidung, ein Kapitel in meinem Leben zu schließen und ein neues zu beginnen. Ich bin ja schon 61 und lebe im Jetzt."

Und damit scheint auch das Kapitel "Samantha und Carrie" endgültig abgeschlossen zu sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0