Hat Polizei die Einbruch-Serie in diesem Dorf gestoppt?

Fritz Jurk (78) ist zuletzt Opfer der seit Monaten agierenden Diebesbande in Köbeln geworden. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.
Fritz Jurk (78) ist zuletzt Opfer der seit Monaten agierenden Diebesbande in Köbeln geworden. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Von Andrzej Rydzik

Bad Muskau - Über vier Monate lang kam das idyllische Örtchen Köbeln bei Bad Muskau nicht zur Ruhe. Einbrüche und Diebstähle waren an der Tagesordnung. Jetzt hat die Polizei zwei Gauner auf frischer Tat erwischt.

Kaum einer der 300 Einwohner in Köbeln bekam zuletzt nachts noch ein Auge zu. Immer wieder wurden Maschendrahtzäune vor ihren Häusern zerschnitten, Vorhängeschlösser von Schuppen mit schwerem Gerät durchtrennt.

Die Täter griffen quasi nach allem. Jetzt meldet die Polizei einen Fahndungserfolg, nachdem sich verdeckte und offene Ermittler dort getummelt hatten.

Sprecher Thomas Knaup (38): „Eine Streife des Einsatzzuges hat in der Nacht zwei Diebe entdeckt. Die beiden Männer waren im Ort mit einem Fahrrad und einer Schubkarre, in der sich geklaute Werkzeuge und elektrische Maschinen im Wert von 1 300 Euro befanden, unterwegs.“

Während einem der Täter die Flucht gelang, war ein 30-jähriger Pole schlicht zu langsam - Festnahme! Die Kripo prüft nun, ob die mehr als 20 Einbrüche und Diebstähle seit April auf das Konto des 30-Jährigen und seines Komplizen gehen.

Das beschauliche Köbeln wurde in den vergangenen Wochen immer wieder von Dieben heimgesucht.
Das beschauliche Köbeln wurde in den vergangenen Wochen immer wieder von Dieben heimgesucht.

Fotos: Christian Suhrbier


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0