Polizeieinsatz am Hauptbahnhof in Frankfurt: Jugendliche (13 und 16) fuchteln mit Waffen herum

Frankfurt am Main - Für einen Polizeieinsatz haben am Frankfurter Hauptbahnhof zwei Jugendliche mit Softair-Waffen gesorgt.

Die Polizei rückte nach der Entdeckung der Zivilfahnder am Frankfurter Hauptbahnhof an (Archivbild).
Die Polizei rückte nach der Entdeckung der Zivilfahnder am Frankfurter Hauptbahnhof an (Archivbild).  © DPA/Arne Dedert

Zivilfahnder hätten die beiden 13 und 16 Jahre alten Jungen am Montagmittag dabei beobachtet, wie sie sich jeweils eine Schusswaffe gezeigt und dann eingesteckt hätten, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

Streifenbeamte untersuchten die beiden. Dabei stellte es sich heraus, dass es sich um Softair-Waffen handelte.

Diese wurden von der Polizei sichergestellt.

Die beiden Jugendlichen hatten sich ihre Softair-Waffen am Hauptbahnhof in Frankfurt gezeigt, sie danach eingesteckt (Symbolbild).
Die beiden Jugendlichen hatten sich ihre Softair-Waffen am Hauptbahnhof in Frankfurt gezeigt, sie danach eingesteckt (Symbolbild).  © dpa/Frank Rumpenhorst

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: