Ungewöhnlicher Unfall am Hauptbahnhof: Mann rast mit Büro-Drehstuhl in Verkaufsstand

München - Ein "Bürohengst" verlor in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Hauptbahnhof München die Kontrolle über sein Gefährt.

Die Jalousie des Standes am Hauptbahnhof München wurde beschädigt.
Die Jalousie des Standes am Hauptbahnhof München wurde beschädigt.  © Bundespolizei München

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein Mann mit einem Büro-Drehstuhl "in hoher Geschwindigkeit" über den Querbahnsteig am Hauptbahnhof München.

Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über sein Gefährt und krachte gegen einen Verkaufsstand. Die Jalousie des Standes wurde dadurch beschädigt.

Der "Bürohengst" konnte unerkannt flüchten. Der Bürostuhl wurde von den Beamten sichergestellt.

Wie die Polizei weiter mitteilte ist derzeit nicht bekannt, "zu welchem Zwecke er (Anm. d. Red.: der Bürostuhl) auf den Querbahnsteig gebracht wurde".

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Nun ermittelt die Bundespolizei wegen Sachbeschädigung. (Symbolbild)
Nun ermittelt die Bundespolizei wegen Sachbeschädigung. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0