Wohnhaus brennt komplett nieder: Familie kann sich in letzter Sekunde retten

Harra - Im dicht bebauten Ortskern von Harra im Saale-Orla-Kreis bei Rosenthal am Rennsteig ist es in der Nacht auf Mittwoch zu einem Großbrand gekommen.

Die Feuerwehren kämpften die ganze Nacht gegen die Flammen.
Die Feuerwehren kämpften die ganze Nacht gegen die Flammen.  © NEWS5/Fricke

Ein heller Feuerschein stand bereits über dem Dorf, als die ersten Feuerwehren in die Straße einbogen. Ein Einfamilienhaus hatte aus bislang unbekannter Ursache Feuer gefangen.

Den drei Bewohnern war es im letzten Moment gelungen, sich ins Freie zu retten. Sie erlitten jedoch bei ihrer Flucht, genauso wie ein Nachbar, Rauchgasvergiftungen.

Auch eine Einsatzkraft verdrehte sich das Knie und musste in die Klinik, genauso wie zwei Polizeibeamte. Während sie im Rettungswagen untersucht wurden, begann für die Feuerwehr ein Wettlauf mit der Zeit. Denn die Hitzeentwicklung war enorm und drohte, auch die Nachbarhäuser in Brand zu setzen.

Die rund 60 Einsatzkräfte bauten daher eine Riegelstellung als mobile Wasserwand auf, um die Gebäude zu schützen. Nicht mehr retten konnten sie allerdings das Wohnhaus der Familie. Vom Erdgeschoss bis zum Dachstuhl loderten die Flammen empor. Eine Starkstromleitung erschwerte die Löscharbeiten zusätzlich. Erst, als diese abgeschaltet war, konnten die Kameraden den Brand auch von oben bekämpfen.

Ihnen gelang es, das Feuer auf das einzelne Objekt zu begrenzen, ein Nachbarhaus wurde leicht beschädigt. Das Wohnhaus war aber nicht mehr zu retten, es brannte aus.

Der entstandene Schaden beläuft sch auf rund 250.000 Euro. Die Polizei hat den Einsatzort übernommen und erste Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Klar ist bisher nur, dass das Feuer in einem angrenzenden Schuppen entstanden zu sein scheint.

Gerettet werden konnten die Nachbarhäuser, das Brandhaus ist nicht mehr zu bewohnen.
Gerettet werden konnten die Nachbarhäuser, das Brandhaus ist nicht mehr zu bewohnen.  © NEWS5/Fricke

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0