Deutscher Skifahrer (25) in Gletscherspalte tödlich verunglückt
1.097
Achtung! Dieses Produkt solltet Ihr schnellst möglich zurückgeben
680
Liebevolle Trauer um LKA-Polizisten: Freunde sammeln für Beerdigung
3.308
Asylbewerber zerschlägt Zellen-Einrichtung
1.902
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.951
Anzeige
17.584

Sinkt der Salz-Kutter an der Albertbrücke?

Dresden - Am Wochenende wird die Elbe wohl dicht bleiben: Gestern wurde zwar schon mit dem Abladen der 800 Tonnen Salz begonnen - doch das dauert.
Salz, soweit das Auge reicht: Solange die 800 Tonnen an Bord sind, lässt sich das Schiff nicht bewegen.
Salz, soweit das Auge reicht: Solange die 800 Tonnen an Bord sind, lässt sich das Schiff nicht bewegen.

Von Eric Hofmann und Hermann Tydecks

Dresden - Am Wochenende wird die Elbe wohl dicht bleiben: Gestern wurde zwar schon mit dem Abladen der 800 Tonnen Salz begonnen - doch das dauert.

+++ UPDATE: So gehen die Arbeiten am Freitag weiter +++

Seit Montag hängt die „Albis“ an der Albertbrücke fest, seit Mittwoch wird gepumpt. „Wir haben in der Nacht zu Donnerstag mit einem Saugbagger begonnen, das Salz abzuladen, aber es verklumpte“, sagt Karten Wild (42) vom Wasser- und Schifffahrtsamt Dresden.

Gegen Mittag kam dann ein leistungsfähigerer Sauger. Bis zum Abend schaffte aber auch dieser nur 25 Tonnen.

Deshalb wurde Verstärkung angefordert. „In der Nacht zu Freitag soll noch ein zweiter Saugbagger kommen“, so Wild. „Am Abend zu Samstag erwarten wir dann noch einen Schwimmbagger aus Tschechien.“

Der Saugbagger schaffte gestern in sechs Stunden 25 Tonnen Salz. Verstärkung wurde angefordert.
Der Saugbagger schaffte gestern in sechs Stunden 25 Tonnen Salz. Verstärkung wurde angefordert.

Doch was hat es überhaupt mit dieser Riesenmenge Salz auf sich?

„Das Salz ist für eine Chemiefabrik in Usti nad Labem“, sagt Lukas Hradsky (42), Chef der Unglücks-Reederei EVD. „Es soll dort bei der PVC-Produktion in der Elektrolyse eingesetzt werden. Das Salz ist aber harmlos.“

Ohnehin schließt das Katastrophenschutzamt eine Verseuchung der Elbe aus: „Falls Leckagen auftreten würden, könnten diese mit Mitteln der Feuerwehr verschlossen werden“, sagt Amts-Chef Andreas Rümpel (56).

„Ins Wasser gelangende Kleinmengen sind unproblematisch zu sehen.“ Sicherheitshalber wird das Salz aber in einem Labor untersucht.

In regelmäßigen Abständen wird auch das Schiff auf Lecks geprüft.

Wer saugt da an dem Frachter?

Sieht nach viel aus, ist aber nur ein Bruchteil der 800 Tonnen Salz, die auf der „Albis“ liegen.
Sieht nach viel aus, ist aber nur ein Bruchteil der 800 Tonnen Salz, die auf der „Albis“ liegen.

Wer zieht, baggert und saugt da eigentlich an dem havarierten Frachter herum? Zunächst einmal versucht die Reederei EVD mit eigenen Mitteln, den Frachter wieder auf Kurs zu bekommen.

Derzeit wartet die „Beskydy“ - übrigens der letzte Heckradschlepper auf der Elbe - darauf, ob sie nochmal ziehen muss.

Sie, wie auch die „Rio 2“ oder die „Vera“, gehören alle der EVD. Die Saugbagger und Laster, die derzeit das Salz in den Hafen bringen sollen, gehören zwar einer Privat-Firma, handeln aber ebenfalls im Auftrag der EVD.

„Der Schaden für uns ist erheblich“, sagt Reederei-Chef Lukas Hradsky. „Aber wir müssen erstmal das Problem lösen, dann können wir rechnen.“ Koordiniert wird das alles vom Schifffahrtsamt und der Dresdner Feuerwehr.

Was macht eigentlich die Schiffsbesatzung?

Die Besatzung hat alle Hände voll zu tun, den Frachter zu entladen.
Die Besatzung hat alle Hände voll zu tun, den Frachter zu entladen.

Seit fast einer Woche sitzt die „Albis“ in Dresden fest. Was macht eigentlich die Crew?

„Vier Leute waren ursprünglich an Bord“, sagt Reederei-Boss Lukas Hradsky.

„Jetzt sind es noch drei.“ Und die haben genug zu tun. Zwar gehen weder die Reederei noch die Feuerwehr davon, dass es zu einem Leck kommt, kontrolliert werden muss trotzdem in regelmäßigen Abständen.

Obendrein müssen die drei Seemänner beim Abladen helfen. Zum Schlafen kommen sie aber trotzdem: Auf der „Albis“ gibt’s dafür die entsprechenen Kajüten.

Schwere Bergetechnik soll ans Elbufer

Eine tschechische Angelegenheit: Wer nicht zur tschechischen Reederei gehört, arbeitet zumindest in deren Auftrag oder gehört zu den Rettungskräften.
Eine tschechische Angelegenheit: Wer nicht zur tschechischen Reederei gehört, arbeitet zumindest in deren Auftrag oder gehört zu den Rettungskräften.

Zunächst wird es wohl nochmal auf dem Wasser versucht.

„Wenn möglich, wollen wir die Albis, wenn sie leicht genug ist, mit unseren Schiffen wegziehen“, sagt EVD-Chef Lukas Hradsky. Doch was, wenn das nicht möglich ist?

„Dann müssen wir schwere Bergetechnik am Ufer einsetzen“, sagt Karsten Wild vom Schifffahrtsamt. „Welche das genau ist, müssen wir aber erst in einer Besprechung klären.“

Zwei Varianten gibt es dabei jeweils: Entweder ein Bergepanzer der Bundeswehr oder eine spezielle Konstruktion, bei der eine starke Winde in der Elbwiese verankert werden soll.

Fotos: Holm Helis

Vier Verletzte! Kaputter Reifen verursacht schlimmen Crash
358
Mann bekommt nach geschwänztem Gerichtstermin so richtig Ärger
167
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.226
Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten, doch vom Fahrer fehlt jede Spur
2.629
Warum lässt Vattenfall Spezialflieger über Berlin kreisen?
372
TV-Moderator bekommt per Post benutztes Klopapier
2.776
Doppelschichten, Stress, keine Pause! Jetzt soll die Pflege verbessert werden
103
Flüchtling greift Landsmann mit Flasche und Messer an
222
Zum Glück! Zehnjährige bei Suchaktion wohlbehalten aufgefunden
874
Update
Unfassbar! Wird der "Lasermann" tatsächlich freigesprochen?
211
Gift-Quallen an beliebtem Urlaubsstrand: 23 Touristen im Krankenhaus
3.342
Das ging schnell! In Marburg gefundene 50-Kilo-Fliegerbombe entschärft
245
Update
Frau kreuzt nackt beim Tinder-Date auf
5.585
Fehlende Aufklärung kommt Krankenhäuser teuer zu stehen
1.196
Minus 20 Grad! Neue Kältewelle im Anmarsch, fieser "Märzwinter" droht!
13.193
Schauspieler und Synchronsprecher Christian Rode gestorben
2.159
Neues Medikament: Die Uniklinik sucht Grippe-Patienten für Tests
969
Urteil verkündet: Er tötete einen Mann auf einer Hochzeitsfeier
1.186
Mann ringt nach ungeklärter Schlägerei mit dem Tod
308
Betrug? Äffchen im Netz bestellt!
147
Vermisst und auf Medikamente angewiesen! Wo ist der 25-jährige Diyar Karaaslan?
131
Fans in Sorge: Karel Gott liegt im Krankenhaus!
3.531
Diese Stadt bekämpft Obdachlose mit Strafzetteln
2.123
Wenn's brennt und juckt: Das ist bei einer Sperma-Allergie zu tun
5.129
Könnte diese Regelung für Lastwagen in Zukunft Leben retten?
295
Verbrannte Leiche in Autowrack stellt Polizei vor Rätsel
2.111
"Brandstifter" auf vier Pfoten: Katzen lösen Feuerwehreinsatz aus
104
Abgeordnete beklagen Sexismus im Parlament
899
Grausamer Tod: Neugeborene Zwillinge in Koffer gesteckt und entsorgt
4.123
Badegast verzichtet auf Hilfe! Nachdem er fast ertrinkt, bereut er das
248
Mediziner geilte sich an Patientinnen auf: Dieses Urteil erwartet ihn nun
2.051
Ausbildung zum IS-Kämpfer: Vater schlägt mehrfach auf Sohn ein
1.801
Hochbetagte Aggro-Rollator-Lady rammt absichtlich Auto
91
Schock-Moment für BVG-Fahrer: Straßenbahn erfasst Mädchen
343
Update
Krasse Entdeckung! Flüssiges Wasser bei minus 42,6 Grad
2.219
Erst fremdenfeindlich beleidigt, dann Burka vom Kopf gerissen
916
Mit Bachmann als PEGIDA-Gesicht gibt's keine Zusammenarbeit mit der AfD, oder?
3.825
Warnung vor Besetzung Europas durch Muslime
5.350
Gold, Silber und Bronze für Deutsche Kombinierer bei Olympia!
1.816
Hund tritt in SPD ein und bekommt Wahlunterlagen für GroKo-Abstimmung
1.374
Update
Achtung! Dieses WhatsApp-Gewinnspiel ist eine Falle
1.163
Bluttat in Berufsschule! Mutmaßlicher Täter schweigt
2.811
Dönerladen darf seinen Kebab nicht für einen Cent verkaufen!
3.207
Rätselhafte Attacke: Gruppe prügelt und sticht auf zwei Männer ein
128
Sex-Mord an Studentin: So brutal soll Hussein K. vorgegangen sein!
4.161
Gutachten beweist: Drogeriemarkt-Killer älter als 15 Jahre!
4.057
"Jetzt hab ich dich": Putzmann versucht, Lehrerin in Schule zu vergewaltigen
5.662
Können Drohnen bald per Fernzugriff gelenkt werden?
633
Soldaten zusammengebrochen: Ermittlungen gegen Skandal-Kaserne?
1.841