Achtung! Neuer Handy-Trojaner räumt Euer ganzes Konto leer! Top "Bestien"! Roms Bürgermeisterin schießt gegen Eintracht-Fans Top MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Was geschah mit Monika? Nach 42 Jahren soll ihr Verschwinden geklärt werden Neu MediaMarkt Kaiserslautern: Diesen TV bekommt Ihr am Samstag 52% günstiger Anzeige
17.587

Sinkt der Salz-Kutter an der Albertbrücke?

Dresden - Am Wochenende wird die Elbe wohl dicht bleiben: Gestern wurde zwar schon mit dem Abladen der 800 Tonnen Salz begonnen - doch das dauert.
Salz, soweit das Auge reicht: Solange die 800 Tonnen an Bord sind, lässt sich das Schiff nicht bewegen.
Salz, soweit das Auge reicht: Solange die 800 Tonnen an Bord sind, lässt sich das Schiff nicht bewegen.

Von Eric Hofmann und Hermann Tydecks

Dresden - Am Wochenende wird die Elbe wohl dicht bleiben: Gestern wurde zwar schon mit dem Abladen der 800 Tonnen Salz begonnen - doch das dauert.

+++ UPDATE: So gehen die Arbeiten am Freitag weiter +++

Seit Montag hängt die „Albis“ an der Albertbrücke fest, seit Mittwoch wird gepumpt. „Wir haben in der Nacht zu Donnerstag mit einem Saugbagger begonnen, das Salz abzuladen, aber es verklumpte“, sagt Karten Wild (42) vom Wasser- und Schifffahrtsamt Dresden.

Gegen Mittag kam dann ein leistungsfähigerer Sauger. Bis zum Abend schaffte aber auch dieser nur 25 Tonnen.

Deshalb wurde Verstärkung angefordert. „In der Nacht zu Freitag soll noch ein zweiter Saugbagger kommen“, so Wild. „Am Abend zu Samstag erwarten wir dann noch einen Schwimmbagger aus Tschechien.“

Der Saugbagger schaffte gestern in sechs Stunden 25 Tonnen Salz. Verstärkung wurde angefordert.
Der Saugbagger schaffte gestern in sechs Stunden 25 Tonnen Salz. Verstärkung wurde angefordert.

Doch was hat es überhaupt mit dieser Riesenmenge Salz auf sich?

„Das Salz ist für eine Chemiefabrik in Usti nad Labem“, sagt Lukas Hradsky (42), Chef der Unglücks-Reederei EVD. „Es soll dort bei der PVC-Produktion in der Elektrolyse eingesetzt werden. Das Salz ist aber harmlos.“

Ohnehin schließt das Katastrophenschutzamt eine Verseuchung der Elbe aus: „Falls Leckagen auftreten würden, könnten diese mit Mitteln der Feuerwehr verschlossen werden“, sagt Amts-Chef Andreas Rümpel (56).

„Ins Wasser gelangende Kleinmengen sind unproblematisch zu sehen.“ Sicherheitshalber wird das Salz aber in einem Labor untersucht.

In regelmäßigen Abständen wird auch das Schiff auf Lecks geprüft.

Wer saugt da an dem Frachter?

Sieht nach viel aus, ist aber nur ein Bruchteil der 800 Tonnen Salz, die auf der „Albis“ liegen.
Sieht nach viel aus, ist aber nur ein Bruchteil der 800 Tonnen Salz, die auf der „Albis“ liegen.

Wer zieht, baggert und saugt da eigentlich an dem havarierten Frachter herum? Zunächst einmal versucht die Reederei EVD mit eigenen Mitteln, den Frachter wieder auf Kurs zu bekommen.

Derzeit wartet die „Beskydy“ - übrigens der letzte Heckradschlepper auf der Elbe - darauf, ob sie nochmal ziehen muss.

Sie, wie auch die „Rio 2“ oder die „Vera“, gehören alle der EVD. Die Saugbagger und Laster, die derzeit das Salz in den Hafen bringen sollen, gehören zwar einer Privat-Firma, handeln aber ebenfalls im Auftrag der EVD.

„Der Schaden für uns ist erheblich“, sagt Reederei-Chef Lukas Hradsky. „Aber wir müssen erstmal das Problem lösen, dann können wir rechnen.“ Koordiniert wird das alles vom Schifffahrtsamt und der Dresdner Feuerwehr.

Was macht eigentlich die Schiffsbesatzung?

Die Besatzung hat alle Hände voll zu tun, den Frachter zu entladen.
Die Besatzung hat alle Hände voll zu tun, den Frachter zu entladen.

Seit fast einer Woche sitzt die „Albis“ in Dresden fest. Was macht eigentlich die Crew?

„Vier Leute waren ursprünglich an Bord“, sagt Reederei-Boss Lukas Hradsky.

„Jetzt sind es noch drei.“ Und die haben genug zu tun. Zwar gehen weder die Reederei noch die Feuerwehr davon, dass es zu einem Leck kommt, kontrolliert werden muss trotzdem in regelmäßigen Abständen.

Obendrein müssen die drei Seemänner beim Abladen helfen. Zum Schlafen kommen sie aber trotzdem: Auf der „Albis“ gibt’s dafür die entsprechenen Kajüten.

Schwere Bergetechnik soll ans Elbufer

Eine tschechische Angelegenheit: Wer nicht zur tschechischen Reederei gehört, arbeitet zumindest in deren Auftrag oder gehört zu den Rettungskräften.
Eine tschechische Angelegenheit: Wer nicht zur tschechischen Reederei gehört, arbeitet zumindest in deren Auftrag oder gehört zu den Rettungskräften.

Zunächst wird es wohl nochmal auf dem Wasser versucht.

„Wenn möglich, wollen wir die Albis, wenn sie leicht genug ist, mit unseren Schiffen wegziehen“, sagt EVD-Chef Lukas Hradsky. Doch was, wenn das nicht möglich ist?

„Dann müssen wir schwere Bergetechnik am Ufer einsetzen“, sagt Karsten Wild vom Schifffahrtsamt. „Welche das genau ist, müssen wir aber erst in einer Besprechung klären.“

Zwei Varianten gibt es dabei jeweils: Entweder ein Bergepanzer der Bundeswehr oder eine spezielle Konstruktion, bei der eine starke Winde in der Elbwiese verankert werden soll.

Fotos: Holm Helis

Männer zeigen in Bahn Hitlergruß, rufen "Sieg Heil" und bespucken Ausländer Neu Schon wieder! Auch zweite "Hasi"-Räumung abgesagt Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 7.137 Anzeige Schnürt Eintrachts "Fußball-Gott" Meier bald die Schuhe in Hamburg? Neu Diese Ampel sorgt für ordentlich Herzklopfen im Straßenverkehr! Neu Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 8.142 Anzeige Familie verkauft einsame Insel voller Pinguine! Neu Zu Unrecht abgeschobener Asylbewerber kommt zurück! Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 4.542 Anzeige Auf dem Weg zum Schlachthof! Stier tritt Metzger und verletzt ihn schwer Neu Lebensmittel im Wert von 1.000 Euro: Polizei schnappt Gauner-Pärchen Neu Dieses neue KFC-Produkt solltet ihr auf keinen Fall essen! Neu Jürgen Milski bei Probe für TV-Show schwer gestürzt Neu Müller-Sperre nach Brutalo-Foul an Tagliafico: UEFA verkündet Entscheidungstag Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 4.739 Anzeige Nicht nachmachen! Unterhosen-Mann klammert sich an Lkw auf Autobahn Neu Radfahrerin gerät unter Lastwagen und wird eingeklemmt Neu MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 3.254 Anzeige Gepäckfahrer knallt auf Flughafen gegen Bus und verletzt 14 Menschen: Das erwartet ihn jetzt Neu Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter stört Verhandlung Neu
Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher" Neu Baby stirbt, nachdem es von den Hunden seiner Eltern angegriffen wurde Neu Schüler und Studenten protestieren! Es geht um den Klimaschutz Neu Tuner steigt aus: Neues Vereinsheim fällt bei GZSZ-Fans durch Neu
Tränen kurz nach Blitz-Verlobung: Ging Jessi doch alles zu schnell? 391 Wasserleiche offenbar Opfer eines Verbrechens! Polizei sucht mit Horror-Bildern nach Hinweisen 3.453 Sie ist das neue Gesicht bei "Prominent!": Laura Dahm moderiert Promi-Magazin 275 Autoscheibe eingeschlagen: Der Rabe war's! 132 Radfahrer zertrümmert Autoschreibe und flüchtet: Beifahrer verletzt 95 Verletzter Streuner kommt zum Arzt: Was dann passiert, wärmt das Herz 1.496 Neugeborenes Wunderkind überlebt Ebola-Krankheit 473 Fünfjährige schrieb ihn im Jahre 1898! Uralter Brief in Buch entdeckt 1.283 HSV beschenkt das Mädchen, das Werder-Schock im Adventskalender erlebte 708 Elefant reißt Mann in Stücke 2.049 Mann ist seit 57 Jahren spurlos verschwunden, dann macht sein Sohn eine schreckliche Entdeckung 14.525 Schläge gegen eigene Frau: Willi Herren hatte 3,5 Promille intus, Entzug in Köln! 737 Das ist das Wort des Jahres 2018! 882 Mutmaßlicher Straßburg-Attentäter tot: Keine verstärkten Grenzkontrollen mehr 494 Selbst Obama ist begeistert! Diese deutschen Jungs erobern die Welt 638 Polizei wird wegen Messerangriff gerufen, dann wird es richtig peinlich 1.497 Kreischalarm bei Shoppingfans! Hier eröffnet Zalando sein nächstes Outlet 446 Zwei Jahre nach Anschlag: Das bekommen die Amri-Opfer als Entschädigung 271 Eltern von toter Tramperin zeigen ihn an: Immunität von Björn Höcke aufgehoben 9.310 Update Trauerfeier bei Köln 50667: Marcs harte Entscheidung! 1.303 Geminiden-Sternschnuppen erreichen heute Höhepunkt! 413 Darum gibt es bei Aldi und Co. wieder Fleisch vom Skandal-Schlachthof 952 Polizisten wechseln Autofahrer (96) den Reifen: Süßes Dankeschön 371 Radfahrer (25) will Gleise überqueren und wird von Zug erfasst 1.433 So hart war für Topmodel Eva Padberg der Weg zu ihrem Wunschkind 1.316 Für 10 Millionen Euro: Das ist Hessens längster Skilift! 80 Junge schickt süße Karte an Mercedes! Dann suchte die Daimler AG den Kleinen 13.118 Passagiere sind geschockt, als sie erfahren, warum ihre Maschine mitten im Flug umdrehen muss 4.230