Yoga-Lehrerin verschwindet im Dschungel! Was nach über zwei Wochen passiert, ist unfassbar

Hawaii - Diese Geschichte ist einfach nur unglaublich! Nach 17 Tagen des Hoffens, Banges und Verzweifeln haben am Samstagmorgen Helfer im Dschungel von Hawaii die seit dem 8. Mai vermisste Yoga-Lehrerin Amanda Eller (35)gefunden.

Amanda Eller (35) mit ihrem Freund (re.) vor ihrem Verschwinden. In der Schlucht (links) wurde sie gefunden.
Amanda Eller (35) mit ihrem Freund (re.) vor ihrem Verschwinden. In der Schlucht (links) wurde sie gefunden.  © Screenshot/Facebook/JavierCantellops

Es ist ein sonniger Tag, an dem Amanda sich auf den Weg macht, um im Dschungel ein wenig klettern zu gehen. Zunächst besucht die 35-Jährige ein Geschäft in Haiku auf Maui (Hawaii).

Die Yoga-Lehrerin lebt seit einigen Jahren auf der Insel, besorgt sich in dem Laden Getränke, Energieriegel und verschickt ein Muttertagspaket nach Maryland, wo sie ursprünglich herkommt.

Sie fährt mir ihrem weißen Toyota-SUV in den Dschungel nach Makawao. Wie immer, lässt sie ihr Handy und ihren Geldbeutel im Auto, den Schlüssel versteckt sie unter einem Autoreifen.

Es ist der 8. Mai. Als ihr Freund nach mehreren Stunden feststellt, dass Amanda nicht zurückkehrt, beginnt er, sich Sorgen zu machen. Er nimmt die Suche nach ihr auf.

Doch vergebens! Tag und Nacht sucht ein großes Helferteam nach der bei Freunden und Familie enorm beliebten Frau. Doch keine Spur! Sie kann einfach nicht gefunden werden.

Ihre Mutter fliegt extra von Maryland nach Hawaii, um sich an der Suche zu beteiligen. Es vergehen unglaublich viele lange Tage und Nächte. Nach gut 10 Tagen müssen sie mit dem schlimmsten rechnen. Seit Amandas Verschwinden haben die Bekannten mittlerweile eine Facebook-Seite eingerichtet, auch Twitter suchen sie mit dem Hashtag #findamanda Hilfe.

Amanda am Samstag mit ihren Helfern.
Amanda am Samstag mit ihren Helfern.  © Screenshot/Facebook/JavierCantellops

Die ganz entscheidenden Hinweise bleiben aber aus. Trotzdem sind die Angehörigen davon überzeugt, dass ihre geliebte Freundin und Tochter noch lebt.

Die Polizei beschlagnahmt den Wagen der Frau, versucht über Fingerabdrücke Hinweise auf die Ursache für das Verschwinden zu finden.

Doch weder die Auswertung ihres Handys, noch des Autos geben Hinweise. Die Familie erfährt aber über die Facebook-Seite jede Menge Zuspruch und Aufmunterung. Am Samstagmorgen kommt dann die Meldung, mit der wohl kaum ein Außenstehender noch gerechnet hätte: Amanda LEBT und wurde gefunden!

Ein Foto zeigt die Frau mit ihren Rettern. Die Helfer hatten auf eigene Faust nach ihr gesucht und dank finanzieller Unterstützung per Helikopter nach ihr suchen können. In einer Schlucht zwischen zwei Wasserfällen wird die Frau schließlich in einem Fußbett gefunden. Sie hatte den Helikopter entdeckt und ihren Rettern zugewunken.

Ein Video zeigt, wie sie Amanda aus dem Gebiet retten. Die Erleichterung bei ihrer Familie und allen Beteiligten ist unglaublich groß. Am Samstagmittag ist sie dann schließlich zurück im Kreis der Angehörigen.

Amanda hat an den Füßen aufgrund der Sonne Verbrennungen erlitten, doch ansonsten ist sie unverletzt. Wie genau sie überlebt hat, von was sie sich ernährt hat, das alles ist noch unklar. Für alle zählt nur: nach unglaublichen 17 Tagen der fieberhaften Suche ist ihre Amanda zurück!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0