EHV Aue holt de Santis aus Dresden, Dierberg bleibt beim HC Elbflorenz

Dresden/Aue - Sie sind die beiden einzigen Handball-Zweitligisten in Sachsen und haben offenbar Gefallen daran gefunden, sich in Sachen Kaderplanung jeweils beim anderen Verein umzusehen.

Gabriel De Santis wechselt von Dresden nach Aue.
Gabriel De Santis wechselt von Dresden nach Aue.  © Lutz Hentschel

Nun wechselt der Schwede Gabriel De Santis vom HC Elbflorenz Dresden zum EHV Aue. Wie der Verein aus Westsachsen am Donnerstag auf seiner Homepage mitteilte, unterschrieb der 26-Jährige für die halbrechte Position einen Einjahresvertrag.

Seit 2014 gehörte der 1,94 Meter große Spieler zum Aufgebot der Dresdner, stieg mit ihnen in die zweite Liga auf.

Nun geht er zum Konkurrenten. Davor hatten sich die Auer bereits Adrian Kammlodt geschnappt. Im vergangenen Sommer wechselte Marc Pechstein von Aue nach Dresden, vor kurzem gab der HC Elbflorenz Aues Mindaugas Dumcius als Neuzugang bekannt.

Während der EHV schon gerettet ist, müssen die Dresdner weiter um den Klassenverbleib kämpfen. Zumindest können sie aber auch in der kommenden Saison auf Julius Dierberg setzen. Nach DNN-Informationen bleibt der Linksaußen für ein weiteres Jahr dem HC Elbflorenz treu.

Das überrascht durchaus, denn unter Ex-Trainer Christian Pöhler galt Dierberg schon als aussortiert, bekam zunächst kein neues Vertragsangebot. De Santis hingegen hatte von sich aus angekündigt, den Verein verlassen zu wollen.

Bleibt beim HC Elbflorenz: Julius Dierberg.
Bleibt beim HC Elbflorenz: Julius Dierberg.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0