Mann mit Charakter: Kammlodt hält HC Elbflorenz am Leben!

Dresden - Ein Name war nach dem ersten Zweitliga-Derbysieg des HC Elbflorenz gegen den EHV Aue in aller Munde: Adrian Kammlodt.

Das 29:25 gegen Aue war für den neuen Elbflorenz-Cheftrainer Rico Göde im zweiten Spiel der erste Sieg.
Das 29:25 gegen Aue war für den neuen Elbflorenz-Cheftrainer Rico Göde im zweiten Spiel der erste Sieg.  © Matthias Rietschel

Der nach der Pause eingewechselte Rückraumspieler erzielte beim 29:25-Erfolg der Dresdner sieben Tore - und das ausgerechnet gegen seinen künftigen Arbeitgeber EHV, zu dem er nach der Saison geht.

Für den HCE waren die beiden Punkte überlebenswichtig.

Elbflorenz kletterte auf Rang 16 und hat damit Nichtabstiegsplatz 15 wieder im Blick. Aue muss jetzt als 13. nach unten schauen, der Klassenerhalt ist noch nicht sicher.

EHV-Routinier und -Torjäger Eric Meinhardt, der am Freitagabend acht Treffer erzielte und zum Saisonende aufhört, lobte Kammlodt: "Adrian hat ein ganz starkes Spiel gemacht. Mit ihm bekommt Aue einen Mann mit Charakterstärke."

Für Kammlodt waren diese Worte Balsam auf die geschundene Seele. Der 23-Jährige redete nicht um den heißen Brei herum: "Meine Unterschrift in Aue war auch eine Reaktion darauf, dass ich hier kaum noch zum Einsatz gekommen bin. Ich freue mich, dass mir Rico Göde als neuer Cheftrainer im Derby Vertrauen geschenkt hat."

Sowohl Göde als auch EHV-Coach Stephan Swat hoffen darauf, dass es auch kommende Saison wieder packende Zweitliga-Derbys zwischen beiden Vereinen geben wird.

Dafür muss Elbflorenz am Sonntag bei den Rhein Vikings siegen. Göde weiß: "Wir müssen am Sonntag bei den Rhein Vikings wieder so eine Mentalität auf die Platte bringen, um zu gewinnen. Das ist ein ganz unbequemer Gegner." Aue braucht die Punkte daheim gegen Großwallstadt.

Adrian Kammlodt (M.) hielt den HCE mit seinen sieben Toren beim Derbysieg gegen Aue am Leben.
Adrian Kammlodt (M.) hielt den HCE mit seinen sieben Toren beim Derbysieg gegen Aue am Leben.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0