HC Elbflorenz verliert gegen Weltmeister Mimi Kraus

Dresden - Es war angerichtet für ein Fest. Der 2007er Weltmeister Michael "Mimi" Kraus reiste mit Bundesliga-Absteiger SG BBM Bietigheim beim HC Elbflorenz an.

Am Ball: Michael Kraus (Bietigheim), links: Arseniy Buschmann, rechts: Marc Pechstein und dahinter Philip Jungemann (alle Dresden).
Am Ball: Michael Kraus (Bietigheim), links: Arseniy Buschmann, rechts: Marc Pechstein und dahinter Philip Jungemann (alle Dresden).  © Lutz Hentschel

Die Halle war mit 2585 Zuschauern erstmals in dieser Saison ausverkauft. Der Anheizer am Mikro versprach "die letzte große Handball-Party des Jahrzehnts in der BallsportARENA". Doch das vom HCE und seinen Fans so sehnlich erhoffte Happy End blieb aus. Elbflorenz verlor 25:29 (15:14).

Dabei war die Hoffnung Mitte der ersten Halbzeit groß. Kraus, der in der Startphase drei Tore erzielte und geschickt den Ball laufen ließ, brachte die SG in Vorhand (5:7).

Doch dann fanden die Gastgeber immer besser ins Spiel, drehten auf und zogen auf 13:9 davon (22.). Bietigheim blieb acht Minuten ohne Treffer, HCE-Keeper Mario Huhnstock zeigte Glanzparade um Glanzparade. Die Gäste kamen jedoch wieder heran, erzielten zwei Sekunden vor der Pause den Anschluss.

"Dann kommen wir aber schlecht aus der Kabine, machen einfache Fehler und helfen Bietigheim so, das Spiel zu drehen", ärgerte sich HCE-Trainer Rico Göde. Nach 37 Minuten lag sein Team 16:19 hinten. Die Gastgeber liefen in der Folgezeit ständig einem Rückstand hinterher, konnten maximal auf ein Tor Differenz verkürzen.

Mehr gelang nicht, weil die Dresdner in der Schlussphase selbst dickste Chancen ausließen. So scheiterten Julius Dierberg und Marc Pechstein innerhalb von 130 Sekunden mit zwei Siebenmetern.

Am Ende wurde der dritte Advent sogar zum schwarzen Sonntag. Weil Emsdetten, Ferndorf und Konstanz gewannen, hat der auf Rang 15 abgerutschte HC Elbflorenz jetzt nur noch ein Pünktchen Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Beliebtes Fotomotiv nach dem Spiel: Der ehemalige Weltmeister Michael "Mimi" Kraus.
Beliebtes Fotomotiv nach dem Spiel: Der ehemalige Weltmeister Michael "Mimi" Kraus.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0