HC Elbflorenz testet in Eisenach: Nils Kretschmer ist wieder da!

Dresden - Noch neun Tage, dann hat die fünfwöchige EM-Pause für den HC Elbflorenz ein Ende, geht es mit dem Heimspiel gegen Hamm-Westfalen in der 2. Bundesliga weiter.

HCE-Coach Rico Göde (r.) hat viele Einzelgespräche geführt. (Archivbild)
HCE-Coach Rico Göde (r.) hat viele Einzelgespräche geführt. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Nach dem Jahreswechsel waren die Dresdner Anfang Januar wieder ins Training eingestiegen.

Das hatte sich neben Grundlagen und Ausdauer insbesondere der Abwehrarbeit gewidmet, denn mit 516 Gegentoren in 18 Spielen ist der HCE die Schießbude der Liga.

"Wir müssen da nicht nur als Team, sondern auch individuell besser werden. Wir haben in der Pause hart daran gearbeitet, auch viele Einzelgespräche geführt", sagt Chefcoach Rico Göde.

Einer, der mehr Stabilität in die Abwehr bringen kann und soll, ist Nils Kretschmer. Der 27-Jährige ist nach langer Zwangspause (Knie- und Schulter-OP im September) wieder am Ball, wird auch am Freitag beim letzten Test vor der Partie gegen Hamm in Eisenach auflaufen.

Fehlen wird da noch Marek Vanco, der mit Tschechien bei der EM im Einsatz war.

Nils Kretschmer (r.) kehrt nach langer Zwangspause zurück. (Archivbild)
Nils Kretschmer (r.) kehrt nach langer Zwangspause zurück. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0