HC Elbflorenz nach Sieg gegen Ferndorf mit kleinem Polster

Dresden - "Das ist ein wichtiger Sieg", war man sich beim HC Elbflorenz nach dem 25:24 (12:10)-Erfolg gegen TuS Ferndorf in der letzten Sekunde des Spiels einig.

Philip Jungemann (l.) und Sebastian Greß stoppen Ferndorfs Mattis Michel.
Philip Jungemann (l.) und Sebastian Greß stoppen Ferndorfs Mattis Michel.  © Lutz Hentschel

"Bei mir herrscht große Erleichterung", sagte Kreisläufer Philip Jungemann. Und Trainer Rico Göde war "einfach nur stolz auf meine Mannschaft, dass wir es am Ende gebogen kriegen".

Der HCE hat damit vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Und das ist dringend notwendig, denn in Gummersbach und Hüttenberg stehen für die Dresdner jetzt zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm.

Mindaugas Dumcius jubelt nach einem Treffer für den HC Elbflorenz.
Mindaugas Dumcius jubelt nach einem Treffer für den HC Elbflorenz.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0