Triumph im Ost-Derby! HC Elbflorenz schlägt zum Saisonauftakt starke Eisenacher!

Dresden - Was für ein Auftakt! Der HC Elbflorenz ist mit einem 28:26-Heimsieg im Ost-Duell gegen den ThSV Eisenach in die neue Zweitliga-Saison gestartet.

Mindaugas Dumcius, mit sieben Feldtoren erfolgreichster HCE-Werfer, zieht zwischen zwei Eisenachern ab.
Mindaugas Dumcius, mit sieben Feldtoren erfolgreichster HCE-Werfer, zieht zwischen zwei Eisenachern ab.  © Lutz Hentschel

Nach einem 11:13-Pausenrückstand wurde die BallsportARENA in der zweiten Halbzeit zur Festung.

Neuzugang Mindaugas Dumcius sorgte nach 60 Sekunden für das erste Dresdner Saisontor. Er glich zum 1:1 aus.

Doch den Ton gab in der ersten Hälfte der starke Aufsteiger aus Thüringen an. Die Männer vom ThSV waren ausgebufft, zeigten sich resolut im Abschluss.

Der Gastgeber bekam dagegen in der Abwehr keinen Zugriff, wirkte nervös, im Angriff gelang nicht viel - 1:4, 7:11. Sprich, er sah alt aus.

Was hoffentlich nicht daran lag, dass sich der HCE erstmals gegenüber im Altersheim konzentriert auf ein Spiel eingestimmt hatte...

In der Pause sagte Kreisläufer Henning Quade, der wegen Adduktorenproblemen zuschauen musste: "Bei uns fehlt die Aggressivität in der Abwehr. Obendrein haben wir zwei Siebenmeter verworfen. Wir brauchen mehr Leidenschaft."

Die zeigten seine Teamkollegen dann mit dem Wiederanpfiff. Nils Gugisch traf zum 14:14-Ausgleich, Nils Kretschmer per Siebenmeter zum 15:14, der ersten Dresdner Führung (35.).

Trainer Rico Göde (2.v.l.) brachte seine Männer nach der Pause auf die Siegerstraße.
Trainer Rico Göde (2.v.l.) brachte seine Männer nach der Pause auf die Siegerstraße.  © Lutz Hentschel

Jetzt sprang der Funke auch auf die Ränge über, 1.600 Zuschauer sorgten lautstark für Stimmung.

Dumcius glänzte immer wieder im Abschluss, war mit sieben Treffern bester HCE-Werfer.

Als Gugisch das 24:19 markierte (50.), schien das Spiel gelaufen zu sein.

Doch die Gäste steckten nicht auf. Erst als Michal Kasal einen Freiwurf zum 28:25 versenkte (60.), war der erste Saisonsieg in der ARENA-Festung perfekt.

Die Elbflorenz-Handballer tanzten nach Spielende ausgelassen im Kreis. "Wenn man zum Auftakt gleich das erste Derby gewinnt, kann man nicht glücklicher sein", fasste Gugisch seine Gefühle zusammen.

"Es gibt aber noch viel zu tun. Trainieren, trainieren, trainieren heißt es für uns in der neuen Woche", machte Chefcoach Rico Göde seinen Männern klar.

Die Fäuste sind geballt! Die Dresdner Handballer feiern ihren hart erkämpften Heimsieg zum Saisonauftakt gegen Eisenach.
Die Fäuste sind geballt! Die Dresdner Handballer feiern ihren hart erkämpften Heimsieg zum Saisonauftakt gegen Eisenach.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0