HCE-Auswärtssieg! Bei Becvar & Co.geht die Tendenz klar nach oben

Dresden - Sie haben den Bock endlich umgestoßen! Mit einem hart erkämpften 20:18 (9:8) bei Erstliga-Absteiger TV Hüttenberg holten die "Tiger" des HC Elbflorenz den ersten Auswärtssieg dieser Saison.

Die Tiger aus Elbflorenz feierten in Hüttenberg ausgelassen ihren ersten Auswärtssieg (o.). Roman Becvar (r.) war starker Regisseur und Torjäger zugleich.
Die Tiger aus Elbflorenz feierten in Hüttenberg ausgelassen ihren ersten Auswärtssieg (o.). Roman Becvar (r.) war starker Regisseur und Torjäger zugleich.  © Imago

Richtungsweisend für die Partie war die Phase, als die Dresdner aus einem 3:5-Rückstand mit vier Toren in Folge einen 7:5-Vorsprung machten.

"Das hat uns Sicherheit gegeben. Ich wusste, dass Hüttenberg unter Druck steht und der wurde für den Gegner mit einem Rückstand in eigener Halle noch größer", erklärte Elbflorenz-Coach Christian Pöhler.

Und ergänzte zur zweiten Halbzeit: "Wir hatten eine extrem clevere Mischung. Wir waren sehr diszipliniert in der Abwehr. Nach vorn haben wir mal sehr schnell gespielt, aber dann auch die Positionsangriffe gesucht. In der Schlussphase haben wir die big points gemacht."

Einen großen Anteil daran hatte Roman Becvar, der klug Regie führte und obendrein sieben Treffer erzielte. "Roman hat sein bisher bester Spiel für den HC gemacht", lobte Pöhler.

Der Coach powert nach zwei Siegen in Folge: "Die Tendenz geht bei uns klar nach oben. Jetzt müssen wir am Freitag daheim gegen Dormagen nachlegen."

HCE-Spieler Henning Quade bejubelt den ersten Auswärtssieg der Saison.
HCE-Spieler Henning Quade bejubelt den ersten Auswärtssieg der Saison.  © Imago

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0