Nach Verletzung mit Heckenschere auch noch Auto-Unfall!

Die Feuerwehr musste das Dach des Soka abtrennen, um die Verletzten zu retten.
Die Feuerwehr musste das Dach des Soka abtrennen, um die Verletzten zu retten.

Paderborn - Doppeltes Pech hatte ein 74-jähriger Mann aus Paderborn am Mittwochnachmittag. Zuerst schnitt er sich mit einer Heckenschere ins Gesicht und dann verunglückten er und seine Frau bei der Fahrt ins Krankenhaus.

Gegen 14.50 Uhr wollte die Ehefrau ihren verletzten Gatten, der sich bei der Gartenarbeit verletzt hatte, ins Krankenhaus fahren.

Auf dem Dahler Weg passierte dann das zweite Unglück. Die 74-Jährige kam mit dem Skoda Fabia von der Straße ab. Als sie versuchte gegenzulenken, krachte der Wagen mit voller Wucht gegen ein Straßenschild und dann gegen einen Baum.

Durch den Aufprall kippte der Wagen auf die Fahrerseite. Beide Insassen wurden eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten anrücken und das Dach des Autos abtrennen, um die beiden Verletzten aus den Skoda zu retten.

Zwei Notärzte mussten sich um das Ehepaar kümmern, ehe es mit zwei Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei derzeit noch keine Angaben machen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0