Anschläge auf Bundeswehr geplant: SEK fasst Terror-Verdächtigen

TOP

Junger Mann will seine Familie töten. Tatort-Wettlauf gegen die Zeit

TOP

Frau vernascht Mann mitten im Münchner Hauptbahnhof

TOP

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
6.481

Heftige Krawalle! Jetzt räumt Frankreich das Asyllager in Calais

Die Räumung soll eine Woche lang dauern, ca. 1250 Polizisten sind im Einsatz: Der Widerstand der Flüchtlinge ist heftig! 
Viele der etwa 6500 Bewohner der Zelt- und Hüttenstadt wehren sich.
Viele der etwa 6500 Bewohner der Zelt- und Hüttenstadt wehren sich.

Calais - Mit einem beispiellosen Kraftakt räumt Frankreich von heute (Montag) an das große Flüchtlingslager in Calais. 

Vom "Dschungel" genannten Lager aus sollen die Migranten zu Aufnahmezentren in ganz Frankreich gebracht werden.

Viele der etwa 6500 Bewohner der Zelt- und Hüttenstadt wehren sich - sie sind auf dem Weg nach Großbritannien in der nordfranzösischen Hafenstadt am Ärmelkanal gestrandet. Die Räumung soll etwa eine Woche lang dauern, im Einsatz sind nach offiziellen Angaben rund 1250 Polizisten.

In der Nacht zum Montag kam es erneut zu Zusammenstößen zwischen Migranten und Sicherheitskräften. Bereits in der Nacht zuvor hatte es Ausschreitungen gegeben. Aus aus einer Gruppe von mehreren Dutzend Menschen flogen Steine auf Polizisten, die dann Tränengas einsetzten.

Selbst von Behördenseite wird eingeräumt, dass die Auflösung der Hütten- und Zeltstadt vor den Toren von Calais risikoreich ist. "Es wird am Montag sehr viele Menschen geben. Die Flüchtlinge denken, dass es nicht genug Platz gibt", sagte die Präfektin des Départements Pas-de-Calais, Fabienne Buccio, der Deutschen Presse-Agentur und anderen internationalen Medien.

Der Eindruck sei jedoch nicht richtig, denn 7500 Aufnahmeplätze stünden zur Verfügung.

Wer kein Recht auf Asyl hat, soll ausgewiesen werden.
Wer kein Recht auf Asyl hat, soll ausgewiesen werden.

Buccio sagte, die Flüchtlinge seien rechtzeitig informiert worden. Sie setzt darauf, dass sich die Menschen freiwillig in einer neu eingerichteten Halle bei der Einwanderungsbehörde melden. Sie könnten dann zwischen zwei Regionen in Frankreich wählen. "Wir werden diese Menschen aufnehmen", sagte sie.

Der Staat hatte aber bereits mehrfach deutlich gemacht, dass für eine menschenwürdige Unterbringung ein Asylantrag gestellt werden muss. Wer kein Recht auf Asyl hat, soll ausgewiesen werden.

Unter den Flüchtlingen gibt es laut Buccio einen Bewusstseinswandel, denn die Lage am Ärmelkanal habe sich in den vergangenen Jahren grundsätzlich geändert. "Die Grenze zu Großbritannien ist dicht. Es ist sehr gefährlich, Kurs auf das Vereinigte Königreich zu nehmen, einige Migranten haben ihr Leben dabei verloren."

Die Behörden stellen sich darauf ein, bereits am ersten Tag bis zu 3000 Menschen in Bussen von Calais aus in andere Orte zu bringen. 60 Busse seien im Einsatz, sagte Serge Szarzyncki, Leiter des Sozialdienstes vom Département. Auch an den folgenden Tagen seien Dutzende Busse im Einsatz.

Die Räumung soll etwa eine Woche lang dauern, im Einsatz sind nach offiziellen Angaben rund 1250 Polizisten.
Die Räumung soll etwa eine Woche lang dauern, im Einsatz sind nach offiziellen Angaben rund 1250 Polizisten.

Fotos: Imago

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

NEU

Donald Trump hat die Torte von Obama kopiert

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

So viel Dschungel steckt in euren Wohnungen

NEU

Demenzkranker Opa ersticht seine Ehefrau

2.168

Mehrheit will Partei-Rauswurf von AfD-Höcke

1.881

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

2.038

Diesen deutschen Fußballer finden Frauen besonders heiß

2.148

US-Soldaten fahren in Polen in den Graben! Zwei Verletzte

2.276

Hat nichts gespürt: Mutter bekommt Baby während sie schläft

3.160

Nebel: Erfurter Stadion-Einweihung gegen Dortmund abgesagt!

3.178

Anzeige! Sachse masturbiert im IC nach Hannover

8.189

Australien Open: Kerber fliegt gegen Außenseiterin raus

450

Ein Verletzter: Berliner Polizeiautos mit Steinen beworfen

1.146
Update

Mann zieht aus Wohnung aus und lässt Fische zum Sterben zurück

2.035

Hoden-Gate! Dieter Hallervorden macht den Eiertanz!

4.021

Einen Tag nach Amtsantritt! Taliban versuchen, Trump zu erpressen

9.197

Heißluftballon muss in Wohngebiet notlanden

4.272

Mann fährt ohne Führerschein, aber mit geklauten Kennzeichen

1.050

Hilfe, kommt jetzt auch noch die Katzen-Steuer?

10.561

Nach Lawinenkatastrophe in Italien: Flüchtlinge helfen Rettern

2.690

Darum überprüft Sachsen alte Registrierungen von Asylbewerbern

2.462

Schon im Bett...? So witzig verarscht dieser Brite seine Freundin

3.235

Darum fotografiert sich diese Frau in der H&M-Umkleide

6.380

Während Fahrer pinkeln ist: Mann klaut Straßenbahn

4.404

Beziehungs-Aus! Gina-Lisa bereit für Honey?

6.840

Heftiges Erdbeben erschüttert Südpazifik-Region

2.234

Mit dieser Nachricht wendet sich eine junge Frau an alle Hundehasser

3.337

Zusammen auf Filmball! Mörtelt "Mörtel" nun mit der nächsten Ex?

3.185

Anwohner sollen Fenster schließen: Großbrand in Magdeburg

5.012
Update

Erfurter Stadion wird mit Spiel gegen Dortmund eröffnet

701

Millionen Menschen protestieren lautstark gegen Trump

2.188

Diese sechs Faktoren bestimmen Euer Sex-Leben

9.482

Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien

1.013

Jens hängt fett ab und bringt Hanka auf die Palme

8.729

Mit einem Mann mehr: RB Leipzig watscht Verfolger Frankfurt ab

3.170

Deshalb zahlte eine Frau fast 460 Euro für ein McDonald's-Menü

16.279

Dieb klaut Kennzeichen und hinterlässt diese Entschuldigung

22.243

Musste dieses Mädchen wegen eines Online-Dates sterben?

7.264

So sexy geht Cathy Lugner wieder auf Männerjagd

6.695

Tornado überrascht Menschen im Schlaf - Vier Tote in Mississippi

1.172

"Alles, was Sie für die tollen Tage brauchen": dm verkauft Pfeffer-Spray als Faschingsartikel

2.855

Darum ist Trump ein Vorbild für Frauke Petry

4.206