Vorsicht! Exotische Schneckenart in Deutschland aufgetaucht: Sie ist nicht harmlos Top Deutsche Sängerin in der Türkei festgenommen Top Polizei greift durch: Mehrere Festnahmen auf dem "Hurricane"-Festival Top Merkel außer Rand und Band: So haben wir die Kanzlerin noch nie gesehen Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 36.741 Anzeige
3.491

Heftige Reaktionen auf "Pflicht-Homoehe" und "Schlitzaugen"-Rede

Öttinger ist bekannt für sein Englisch - nun vergriff er sich auch auf Deutsch! Der EU-Kommissar hat mit seiner Rede nicht nur Chinesen, Frauen und Homosexuelle gegen sich aufgebracht. Es regt sich Widerstand! 
EU-Kommissar Günther Oettinger (63, CDU) steht seit dem Wochenenden in harter Kritik.
EU-Kommissar Günther Oettinger (63, CDU) steht seit dem Wochenenden in harter Kritik.

Brüssel - Öttinger ist bekannt für sein Englisch - nun vergriff er sich auch auf Deutsch! Die Empörung über die abfälligen Äußerungen von EU-Kommissar Günther Oettinger zu Chinesen, Frauen und Homo-Ehe flaut auch nach seinem Rechtfertigungsversuch nicht ab. 

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (42, SPD) bezeichnete die Bemerkungen des CDU-Politikers als "rassistisch und homophob". Sie warf dem deutschen Kommissar überdies vor, dass er seine Äußerungen als "salopp" verteidigte: Oettinger "sollte sich ernsthaft mit seinen Statements auseinandersetzen und sie jetzt nicht kleinreden, sondern ernsthaft Position beziehen", sagte Schwesig der "Nordwest-Zeitung".

Am Sonntag wurde zudem bekannt, dass Oettinger es sich mit seiner Hamburger Rede auch mit Politikern in Belgien verscherzt hat. Anlass sind Bemerkungen über die belgische Region Wallonie, deren Verhandlungen mit der Föderalregierung die Unterzeichnung des europäisch-kanadischen Handelspakts Ceta verzögert hatten. 

Oettinger sagte nach Angaben eines bei der Rede Anwesenden, die Region werde von "Kommunisten" geführt, die ganz Europa blockierten, was nicht akzeptabel sei.

Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58)
Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58)

Frank Compernolle, der die Wallonie und Brüssel in Wirtschaftsfragen in Hamburg vertritt, bestätigte die Aussagen, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga am Sonntag meldete. Er war Zuhörer bei der Veranstaltung des Unternehmerverbands in Hamburg, bei der Oettinger sprach.

Frederic Masquelin, Sprecher des wallonischen Regierungschefs Paul Magnette, sagte Belga: "Wenn alles, was berichtet wird, sich als wahr herausstellt, handelt es sich um skandalöse Äußerungen, die von völliger Verachtung zeugen für unsere Region, ihre gewählten Vertreter, ihre Bürger und die Zivilgesellschaft, die sich mobilisiert hat."

Er hoffe, dass die EU-Kommission Oettinger das nicht durchgehen lasse.

Für den Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58), ist Oettinger in seinem Amt nicht mehr tragbar: "Es ist peinlich, dass ein solcher Rassist und Sexist EU-Kommissar für Deutschland ist", sagte er der NWZ.

Bartsch rief Bundeskanzlerin Angela Merkel (62, CDU) auf: "Frau Merkel, ziehen Sie diesen Mann zurück."

In seiner Rede hatte Oettinger Chinesen als "Schlitzaugen" bezeichnet, sprach von einer vermeintlichen "Pflicht-Homoehe" und ließ durchblicken, dass er glaubt, Frauen könnten ohne Quotenregelung keine Spitzenpositionen erreichen.

Später spielte er die Aussagen herunter. Seine Worte über "Schlitzaugen" seien eine "saloppe Äußerung" gewesen, sagte er der Zeitung "Die Welt". Er habe nur auf die wachsende Konkurrenz durch Länder wie China oder Südkorea hinweisen wollen. Über die Homo-Ehe habe er nur gesprochen, weil sie eines der Themen in der öffentlichen Debatte sei. Diese habe er um das Thema Wettbewerbsfähigkeit ergänzen wollen.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt nannte Oettingers Wortwahl "mehr als befremdlich". Seine Rechtfertigung, er habe ein Signal gegen Selbstzufriedenheit senden wollen, damit die EU besser auf Krisen vorbereitet sei, klinge "reichlich absurd", sagte sie der "Passauer Neuen Presse". Linken-Fraktionsvorstandsmitglied Jan Korte sagte: "Oettinger scheint in seinem spießig-reaktionären Weltbild gefangen. Wer so drauf ist, ist als EU Kommissar völlig ungeeignet. Sein Humor ist einfach nur plump und unangebracht."

Oettinger, bisher zuständig für Digitalwirtschaft, soll nach dem Abgang einer Kollegin den Posten des EU-Haushaltskommissars übernehmen.

Fotos: Imago

Zusammenstoß vor Autotunnel: Zwei Menschen sterben Neu Straßenhunde wegen Fußball-WM "abgeschlachtet" Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 10.775 Anzeige Sie haben es geschafft: Stadt stellt mit Vogelhäusern Weltrekord auf Neu Traktor gerät in Gegenverkehr, dann kommt ein Sattelzug Neu Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 20.039 Anzeige DNA-Test löst Rätsel: Experten sahen in diesem Wesen weder Hund noch Wolf Neu Verboten sexy: Deshalb tragen Polizistinnen in diesem Land Hotpants Neu SPD-Chefin Nahles warnt: "Seehofer ist eine Gefahr für Europa" Neu Gas und Bremse verwechselt: Benz-Fahrer kracht in Grundstück Neu Halberg-Guss-Mitarbeiter lassen sich von Warnung nicht einschüchtern Neu
"Tolerantes Brandenburg"? Nach Gewaltserie will Bundespräsident helfen Neu Ab sofort: Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen! Neu Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.570 Anzeige Hinter diesem Baby-Bild steckt eine herzzerreißende Geschichte Neu Schlagzeuger von Metal-Bands Pantera und Hellyeah gestorben Neu
Nach Festnahme in der Türkei: Deutsche Geschäftsfrau wieder frei Neu Heftiger Crash auf A3: Auto rast in Sattelzug und wird mitgeschleift Neu Bei WM: Deshalb hat Rebic kein Interesse an Trikot von Messi Neu Ohne Worte: Denkmal für Waffen-SS-Legionär wurde enthüllt Neu Model mit Dehnungstreifen? Stefanie Giesinger wird für dieses Foto gefeiert 1.658 Star-Koch Tim Mälzer meldet sich zum ersten Mal nach Unfall beim Show-Dreh 2.633 27 Kinder müssen aus Zeltlager gerettet werden 4.846 Linken-Chef vermutet Putsch von rechts: "Das eigentliche Ziel ist, Merkel zu stürzen" 1.618 Mann brutal erstochen: Mörder läuft noch frei herum 3.319 Neuer SPD-Chef in NRW greift CSU scharf an 107 Update 19-Jährige joggt an Küste entlang, plötzlich wird sie festgenommen 2.028 Sie wollte nur helfen! Notärztin wird bei Einsatz attackiert und verliert mehrere Zähne 7.520 Lotto-Hammer: Zwei Spieler sahnen über 4 Millionen ab! 1.138 Nippel-Drama hat tiefe Spuren hinterlassen: Patricia Blanco durchlebt noch immer Qualen 3.834 Vorsicht! Dieses Popcorn kann zu Sehstörungen führen 924 Ex-Freundin vergewaltigt? Er kam gerade aus dem Knast! 2.417 Mann räumt beim Eurojackpot fast 2,2 Millionen Euro ab 14.876 Mit Mega-Ausschnitt vor der Kamera: Wer zieht denn hier fast blank? 2.260 Mann schaut WM: Frau spielt mit anderen Bällen 3.970 So überwand Anna-Maria das schreckliche Absturz-Drama 1.375 "Wahnsinnig langweilig": Tatort-Kommissar packt über Dreharbeiten aus 978 Mehr Geld in der Kasse: Diese Polizisten freuen sich über HSV-Abstieg 361 Trucker fuhr Sophias Leiche 1800 Kilometer durch Europa 66.752 Deutscher Tourist (56) tot auf Hotelzimmer am Ballermann gefunden 2.106 Nach gescheiterter Abschiebung: So teuer wird die Großrazzia in der Asylunterkunft 2.340 Rettungsgassen bei Baustellen unmöglich: Was dann? 280 Nach Nazi-Skandal um Halskette: Shakira zieht Konsequenzen 3.672 Grüne mit Anti-Erdogan-Video sorgen für Aufregung vor Türkei-Wahl 966 Mit dem Roller: Dieser Typ will in 80 Tagen um die Welt 730 Frau schrottet Ferrari nur wenige Minuten nach Anmietung 8.977 Er kann's nicht lassen: Dieter Bohlen meldet sich mit "Tagesschau" zurück! 6.958 Krass! Immer mehr Firmen legen sich Shitstorm-Versicherung zu 366 Diese Fan-Liebe geht unter die Haut: Melanie Müller mit "Onkelz"-Tattoo 6.702 Livestream mit Fans: Weichen Philipp und Pam bewusst Beziehungsfragen aus? 878