Justizminister: Wer Rettungskräfte angreift, soll in den Knast

TOP

Fastfood-Riese lässt Essen schon bald nach Hause liefern

NEU

Neuhaus warnt vor angeschlagenen Löwen

NEU

Opa Herwig (71) will das neue Supertalent werden

NEU

Verfolgungsjagd? Polizist rast mit seinem Ferrari durch Blitzer

NEU
3.426

Heftige Reaktionen auf "Pflicht-Homoehe" und "Schlitzaugen"-Rede

Öttinger ist bekannt für sein Englisch - nun vergriff er sich auch auf Deutsch! Der EU-Kommissar hat mit seiner Rede nicht nur Chinesen, Frauen und Homosexuelle gegen sich aufgebracht. Es regt sich Widerstand! 
EU-Kommissar Günther Oettinger (63, CDU) steht seit dem Wochenenden in harter Kritik.
EU-Kommissar Günther Oettinger (63, CDU) steht seit dem Wochenenden in harter Kritik.

Brüssel - Öttinger ist bekannt für sein Englisch - nun vergriff er sich auch auf Deutsch! Die Empörung über die abfälligen Äußerungen von EU-Kommissar Günther Oettinger zu Chinesen, Frauen und Homo-Ehe flaut auch nach seinem Rechtfertigungsversuch nicht ab. 

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (42, SPD) bezeichnete die Bemerkungen des CDU-Politikers als "rassistisch und homophob". Sie warf dem deutschen Kommissar überdies vor, dass er seine Äußerungen als "salopp" verteidigte: Oettinger "sollte sich ernsthaft mit seinen Statements auseinandersetzen und sie jetzt nicht kleinreden, sondern ernsthaft Position beziehen", sagte Schwesig der "Nordwest-Zeitung".

Am Sonntag wurde zudem bekannt, dass Oettinger es sich mit seiner Hamburger Rede auch mit Politikern in Belgien verscherzt hat. Anlass sind Bemerkungen über die belgische Region Wallonie, deren Verhandlungen mit der Föderalregierung die Unterzeichnung des europäisch-kanadischen Handelspakts Ceta verzögert hatten. 

Oettinger sagte nach Angaben eines bei der Rede Anwesenden, die Region werde von "Kommunisten" geführt, die ganz Europa blockierten, was nicht akzeptabel sei.

Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58)
Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58)

Frank Compernolle, der die Wallonie und Brüssel in Wirtschaftsfragen in Hamburg vertritt, bestätigte die Aussagen, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga am Sonntag meldete. Er war Zuhörer bei der Veranstaltung des Unternehmerverbands in Hamburg, bei der Oettinger sprach.

Frederic Masquelin, Sprecher des wallonischen Regierungschefs Paul Magnette, sagte Belga: "Wenn alles, was berichtet wird, sich als wahr herausstellt, handelt es sich um skandalöse Äußerungen, die von völliger Verachtung zeugen für unsere Region, ihre gewählten Vertreter, ihre Bürger und die Zivilgesellschaft, die sich mobilisiert hat."

Er hoffe, dass die EU-Kommission Oettinger das nicht durchgehen lasse.

Für den Chef der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (58), ist Oettinger in seinem Amt nicht mehr tragbar: "Es ist peinlich, dass ein solcher Rassist und Sexist EU-Kommissar für Deutschland ist", sagte er der NWZ.

Bartsch rief Bundeskanzlerin Angela Merkel (62, CDU) auf: "Frau Merkel, ziehen Sie diesen Mann zurück."

In seiner Rede hatte Oettinger Chinesen als "Schlitzaugen" bezeichnet, sprach von einer vermeintlichen "Pflicht-Homoehe" und ließ durchblicken, dass er glaubt, Frauen könnten ohne Quotenregelung keine Spitzenpositionen erreichen.

Später spielte er die Aussagen herunter. Seine Worte über "Schlitzaugen" seien eine "saloppe Äußerung" gewesen, sagte er der Zeitung "Die Welt". Er habe nur auf die wachsende Konkurrenz durch Länder wie China oder Südkorea hinweisen wollen. Über die Homo-Ehe habe er nur gesprochen, weil sie eines der Themen in der öffentlichen Debatte sei. Diese habe er um das Thema Wettbewerbsfähigkeit ergänzen wollen.

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt nannte Oettingers Wortwahl "mehr als befremdlich". Seine Rechtfertigung, er habe ein Signal gegen Selbstzufriedenheit senden wollen, damit die EU besser auf Krisen vorbereitet sei, klinge "reichlich absurd", sagte sie der "Passauer Neuen Presse". Linken-Fraktionsvorstandsmitglied Jan Korte sagte: "Oettinger scheint in seinem spießig-reaktionären Weltbild gefangen. Wer so drauf ist, ist als EU Kommissar völlig ungeeignet. Sein Humor ist einfach nur plump und unangebracht."

Oettinger, bisher zuständig für Digitalwirtschaft, soll nach dem Abgang einer Kollegin den Posten des EU-Haushaltskommissars übernehmen.

Fotos: Imago

Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

6.590

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

3.503

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

3.788

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

445

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

2.440

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

11.541

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

1.394

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

1.182

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

2.774

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

1.404

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

8.120

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

3.711

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

4.737

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

2.357

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

5.238

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

9.844

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

1.098

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

2.699

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

2.388

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

11.382

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

321

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

738

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

2.258

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

4.143

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

3.052

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

1.643

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

1.942

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

401

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

8.064

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

4.860

Gisela May ist gestorben

3.609

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.542

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

2.177

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

7.275

Was ist das? Tausende rosa Glibber-Kreaturen am Strand entdeckt

4.148

Prozess geht weiter: Lehrer soll Playmate gestalked haben

1.450

21 Jahre nach Hinrichtung: Mann freigesprochen

7.487

4000 Tote! Massengrab mitten in Berlin entdeckt

13.055

RB-Coach Hasenhüttl bestätigt Interesse von Arsenal

3.966

Er lieferte uns einen Megahit, doch jetzt hat er keinen Bock mehr aufs Singen

4.306

Welpe rettet Frauchen vor Vergewaltigung

4.799

Sie können nicht ohne einander: Diese beiden Stars heiraten wieder

8.672

Rentner jagt Marder mit Heißluftpistole und setzt Fassade in Brand 

2.061