Heftiger Brand in Wohnhaus überrascht Bewohner in der Nacht

Hamburg – Am frühen Freitagmorgen hat es in einem Zweifamilienhaus im Landkreis Stade gebrannt.

Feuerwehrleute versuchen den Wohnhausbrand in Fredenbeck einzudämmen.
Feuerwehrleute versuchen den Wohnhausbrand in Fredenbeck einzudämmen.  © Polizeiinspektion Stade

Zu dem Feuer, bei dem glücklicherweise keine Personen verletzt wurden, kam es laut Polizei gegen 2.40 Uhr im Ort Fredenbeck in der Straße "Waldblick".

Eine Anwohnerin hatten den nächtlichen Brand bemerkt sofort und die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem überdachten Terrassenbereich und aus der Küche.

Die Bewohner hatten das brennende Wohnhaus Haus da aber bereits verlassen. Verletzt wurde trotz der starken Rauchentwicklung jedoch niemand.

Die schnell angerückten 40 Feuerwehrleute konnten gerade noch verhindern, dass das Haus komplett niederbrannte. Der entstandene Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 80.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandursache durch den Brandexperten der Polizeiinspektion Stade dauern an.

Das Feuer hat auf der Terrasse und in der Küche des Hauses heftig gewütet.
Das Feuer hat auf der Terrasse und in der Küche des Hauses heftig gewütet.  © Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0