Opel-Fahrer kracht in Kleinzschachwitz gegen Straßenschild und Mauer

Dresden - In der Nacht zum Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Meußlitzer Straße in Kleinzschachwitz. Der Fahrer (26) wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Am Auto entstand ein Totalschaden.
Am Auto entstand ein Totalschaden.  © Roland Halkasch

Nach ersten Informationen war der Fahrer eines Opel Astras gegen 23.15 Uhr auf der Meußlitzer Straße in Richtung Elbe unterwegs.

Scheinbar verlor der Fahrer des Wagens dann in einer Kurve kurz vor der Zschierbachstraße die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Straße ab. Wie die Feuerwehr bestätigte, knallte der Fahrer anschließend gegen ein Straßenschild und dann gegen eine Mauer, wo er zum Stehen kam.

Am Auto entstand ein Totalschaden. Der Kraftstofftank, wie auch der Unterboden des Opels wurden abgerissen und es liefen Kraftstoff und weitere Betriebsmittel auf die Fahrbahn. Selbst der Ersatzreifen des Autos wurde durch den heftigen Aufprall aus dem Wagen auf den Gehweg geschleudert.

Noch am Unfallort wurde der Fahrer notärztlich behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Meußlitzer Straße wurde daraufhin gesperrt, der Unfallwagen wurde abgeschleppt und die Straße gereinigt.

Im Einsatz waren insgesamt zehn Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Striesen und Leuben.

Die Beamten der Polizei Dresden ermitteln jetzt zur Unfallursache.

Update, 10.20 Uhr: Fahrer stand unter Drogen

Der 26-Jährige Fahrer stand zum Zeitpunkt des Unfalls unter Einfluss von Amphetaminen so die Polizei Dresden. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Fahrer eingezogen.

Jetzt muss er sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Der Schaden am Auto beträgt etwa 3000 Euro.

Rettungskräfte der Feuerwehr Dresden im Einsatz.
Rettungskräfte der Feuerwehr Dresden im Einsatz.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0