21-Jähriger erstach seine Mutter in ihrer Wohnung

Heidelberg - Ein 21-Jähriger wurde einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht, nachdem er seine 58-jährige Mutter in ihrer Wohnung in Heidelberg erstochen hat.

Der Täter leidet an einer psychischen Krankheit und wurde einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. (Symbolbild)
Der Täter leidet an einer psychischen Krankheit und wurde einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. (Symbolbild)  © Jörg Carstensen/dpa

Das teilten die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Polizei Mannheim am frühen Donnerstagabend gemeinsam mit.

Demnach soll sich die Tat am vergangenen Wochenende in der Wohnung der Mutter im Heidelberger Stadtteil Rohrbach ereignet haben.

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei von einer Bekannten der Getöteten informiert, nachdem diese die Frau einige Tage nicht erreichen konnte.

Die 58-Jährige wurde durch die Beamten tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

Der ebenfalls anwesende Sohn wurde festgenommen.

Er leidet an einer psychischen Krankheit und räumte die Tat ein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde er wegen des Verdachts des Totschlags einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu Motiv und Hintergründen der Tat dauern an.

Der 21-Jährige hat bereits gestanden, seine Mutter erstochen zu haben. (Fotomontage Symbolbilder)
Der 21-Jährige hat bereits gestanden, seine Mutter erstochen zu haben. (Fotomontage Symbolbilder)  © Montage: Karl-Josef Hildenbrand/dpa, Oliver Berg/d

Titelfoto: Montage: Karl-Josef Hildenbrand/dpa, Oliver Berg/d

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0