Nach PR-Desaster: Glaubwürdigkeit eines Bluttests zur Brustkrebs-Bekämpfung erschüttert 191
AfD-Gründer muss Uni verlassen: Demonstranten stürmen zweite Lucke-Vorlesung Top
Bitte?! Polizei findet mit Strasssteinen besetzte Schildkröte bei Dieb Top
Nur 2 Tage! Hier gibt's den neuen Dyson-Sauger satte 150 Euro günstiger! 3.071 Anzeige
Zöllner zurecht skeptisch: Was hat ein Mann denn da in seiner Unterhose? Neu
191

Nach PR-Desaster: Glaubwürdigkeit eines Bluttests zur Brustkrebs-Bekämpfung erschüttert

Heidelberger Uniklinik-Professorin Barbara Bruwinkel befürchtet, dass Bluttest nicht marktreif wird

Ein Bluttest zur Bekämpfung von Brustkrebs wurde laut einer Heidelberger Professorin in einer PR-Kampagne zu früh als fast marktreif angepriesen.

Heidelberg - Nach einer umstrittenen PR-Kampagne (TAG24 berichtete) sieht eine einst wesentlich an den Forschungen zu einem Bluttest für Brustkrebs beteiligte Wissenschaftlerin diese Methode diskreditiert und beschädigt.

Barbara Bruwinkel ist Professorin an der Uniklinik Heidelberg. Unter ihrer Führung wurden die Grundlagen für den Früherkennungstest über Jahre entwickelt.
Barbara Bruwinkel ist Professorin an der Uniklinik Heidelberg. Unter ihrer Führung wurden die Grundlagen für den Früherkennungstest über Jahre entwickelt.

"Die PR-Maßnahme vor der wissenschaftlichen Veröffentlichung hat dem Test massiv geschadet, so dass dieser womöglich für die Zukunft verbrannt sein könnte", sagte Barbara Burwinkel, Professorin an der Uniklinik Heidelberg, unter deren Führung die Grundlagen für diesen Früherkennungstest über Jahre entwickelt worden waren.

Bei möglichen Investoren und der Wissenschaftsgemeinde sei durch die Affäre die Glaubwürdigkeit des Ansatzes erschüttert worden, sagte die Molekularbiologin der Deutschen Presse-Agentur.

Der Chef der Heidelberger Frauenklinik, Christof Sohn, hatte den Test im Februar dieses Jahres öffentlich als fast marktreif gepriesen und die PR-Aktion initiiert.

Nach Überzeugung Burwinkels dauert es aber noch mehrere Jahre bis der Test auf den Markt kommen kann. Weitere zeitaufwendige Studien seien unerlässlich.

Professorin bezweifelt Kompetenz der Verantwortlichen für Bluttest

Der Chef der Heidelberger Frauenklinik, Christof Sohn (rechts im Bild), hatte den Bluttest im Februar 2019 öffentlich als fast marktreif gepriesen.
Der Chef der Heidelberger Frauenklinik, Christof Sohn (rechts im Bild), hatte den Bluttest im Februar 2019 öffentlich als fast marktreif gepriesen.

Sie sei nach kritischen Fragen aus dem Projekt hinausgedrängt worden - mit dem aus ihrer Sicht fragwürdigen Argument, ihre Mitwirken an dem Test verstoße gegen das Anti-Korruptionsgesetz.

Zugleich habe man die Herausgabe wichtiger Daten von ihr verlangt. Die Forscherin bezweifelt auch die Kompetenz der jetzt für den Bluttest Verantwortlichen. Denn Sohn und die von ihm eingesetzte Projektleiterin Sarah Schott hätten zu dem Thema nichts eigenständig publiziert.

Überdies befürchte sie, dass sie und ihre Kollegen als Erfinder der möglichen Früherkennungsmethode leer ausgehen. "Mein Team hat zwar Patente eingereicht, aber uns wurden nicht wie üblich Lizenzen, Optionen darauf oder Absprachen vorgelegt", sagte die Professorin.

Adressat der Beschwerde ist die Technologie Transfer Heidelberg GmbH, die zu 90 Prozent dem Klinikum gehört und selbst wiederum mit 48,63 Prozent an der Heiscreen GmbH beteiligt ist. Diese Klinikausgründung soll die Vermarktung des Bluttests übernehmen.

Sie habe die Technologie Transfer Heidelberg zweimal um Informationen gebeten, zuletzt vor einem Monat. Bislang habe sie kein Gehör gefunden. Es bestehe die Gefahr, dass Wissenschaftlern Erfindervergütungen vorenthalten würden. Insider gehen davon aus, dass eine funktionsfähiger Brustkrebstest ein Milliardengeschäft sein könnte.

Die Technology Transfer Heidelberg GmbH betonte, alle Erfinder erhielten aus den Erlösen, die durch ihre patentierten Erfindungen erzielt werden, 30 Prozent auf ihre Gehälter ausgezahlt.

Im Falle des in der Evaluierung befindlichen Bluttests seien bisher keine Erlöse oder Einnahmen entstanden. Somit gebe es auch nichts zu verteilen.

Nach dem PR-Desaster seien laut Bruwinkel mögliche Investoren und die Wissenschaftsgemeinde von dem Bluttest abgeschreckt worden.
Nach dem PR-Desaster seien laut Bruwinkel mögliche Investoren und die Wissenschaftsgemeinde von dem Bluttest abgeschreckt worden.

Fotos: privat/DPA , Labor/Universitätsklinikum Heidelberg/dpa, Universitätsklinikum Heidelberg

Elf starke Gründe, warum Ihr die Tage unbedingt zu SATURN müsst! 6.435 Anzeige
Hammer-Beschluss: SC Freiburg darf neues Stadion nur eingeschränkt nutzen! Neu
Schluss mit Keim-Horror! 300 Tonnen Wilke-Wurst werden vernichtet Neu
Diese Uni hebt Eure Karriere auf das nächste Level 3.022 Anzeige
EM 2024 bei der Telekom: Pay-TV sichert sich TV-Rechte! Hintertür für ARD und ZDF? Neu
Mann machte mindestens 240 Frauen zu Sexsklaven und zwingt sie zu Sodomie Neu
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... 2.074 Anzeige
Brutal! Kleiner Baby-Katze wird Ohr abgeschnitten Neu
Student randaliert nackt in Wohnheim, dann geht er zur Polizei und tritt Tür ein Neu
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 7.854 Anzeige
Ruby O. Fee: Das liebt sie an ihrem Freund Matthias Schweighöfer Neu
Für Cheyenne Ochsenknecht beginnt jetzt ein neues Kapitel Neu
Schülerin schrie vor Schmerzen: 18-Jährige brutal geschlagen und vergewaltigt Neu
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! 1.357 Anzeige
FC Bayern: Lucas Hernández fehlt deutschem Rekordmeister mehrere Wochen! Neu
"Risiko Pille": Influencerinnen Lisa und Lena heute in ARD-Thriller dabei! 512
Bis Samstag bekommt Ihr bei MediaMarkt Notebooks super günstig 3.376 Anzeige
FC Barcelona gegen Real Madrid offiziell neu terminiert: Verband verschiebt den Clasico! 256
Das schwerste Schaf der Welt ist tot! 1.865
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 4.899 Anzeige
Deutsche Bahn stattet ICE-Züge mit Wohlfühl-Sitzen aus 547
YouTuber Exsl95 verzweifelt an der Liebe: "Die Scheiße, die mich zurück in meine Depressionen wirft" 793
Mord-Prozess um Leonie (†6): Geht es auch einer Awo-Mitarbeiterin an den Kragen? 930
Grausamer Fund: Polizei spürt Überreste von 3-jährigem Mädchen in Müllcontainern auf! 1.983
Ex-Biathletin Laura Dahlmeier liebäugelt mit zweiter Sport-Karriere 2.411
Vermisste Hunde und Katzen: Tierfreunde gehen an ihre Grenzen 639
Randale bei Kreisliga-Spitzenspiel: Fans gehen aufeinander los, mehrere Verletzte 1.002
Holla: Hier lässt Sabrina Setlur ganz schön tief blicken! 1.576
Heftiges Bieter-Gefecht bei "Bares für Rares" 3.270
39 Leichen in Lkw entdeckt: Mann wegen Mordverdachts festgenommen 3.947
Irre Rekorde: Von der ältesten Katze der Welt bis zum Riesenschwanz 3.394
Trauernder Mann heiratet Leiche im Brautkleid 1.985
Abgekartetes Spiel bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"? Fans sind stinksauer 2.065
Gil Ofarim überrascht bei "German Social Star" mit einem Geständnis 901
Leiche liegt sieben Tage in Auto! Spaziergänger entdecken Wrack in einem Gebüsch 4.454
Jose Mourinho zum BVB? "The Special One" wohl Kandidat für Favre-Nachfolge! 2.066
Horror-Story von Kindern sorgt für gewaltigen Polizeieinsatz 1.232
Volksmusik? Howard Carpendale versteht die Deutschen einfach nicht 1.043
Emotionaler Dreh für Kollegen: Letzte Folge mit Ingo Kantorek (†) kommt heute 2.520
"Oh Gott, nein..." Daniela Katzenberger in Sorge um Mama Iris Klein 2.665
Motsi Mabuse: Fans aus dem Häuschen! Ihre Tochter kann schon laufen 2.356
Olympiasiegerin Marieke Vervoort ist tot! Belgierin erhält Sterbehilfe 11.220
Donna Leon stellt neuen Brunetti in Zwickau vor 606
Nach Einigung mit Putin: Erdogan droht weiter mit Krieg 893
Til Schweiger ledert gegen Tatort-Fall: Augsburger Puppenkiste schaltet sich ein! 1.292
Zwei Frauen sollen auf schlafenden Mann eingeschlagen haben, dann wird er erstickt 1.609
Gruppenvergewaltigung Freiburg: Polizei gibt Einblicke in Ermittlungen 1.766
Männer locken Bekannten in Wald, stechen auf ihn ein und lassen ihn zum Sterben zurück 4.169
Bayern-Sieg gegen Piräus: Karl-Heinz Rummenigge poltert, Lucas Hernández droht langer Ausfall 2.177
Leiche in Potsdam ist wohl vermisste Britney (†15): Es sind Fragen offen! 4.948 Update
Ende der Toten Hosen absehbar? Campino: "Wir sind Realisten" 1.064
Gericht schickt drei "Loverboys" in den Knast 2.778