Vater macht Pommes und macht schmerzhaften Fehler

Heidelberg - Ein Vater hat im Rhein-Neckar-Kreis Pommes für seinen Sohn machen wollen - und dabei einen Brand verursacht.

Das siedende Fett mit Wasser zu löschen, war ein Fehler. (Symbolbild)
Das siedende Fett mit Wasser zu löschen, war ein Fehler. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlitt der 34-Jährige Verbrennungen an Armen und Hals und atmete giftige Rauchgase ein.

Sein zehnjähriger Sohn kam mit dem Schrecken davon. Der 34-Jährige hatte die Pommes am Samstag in Nußloch in einer Fritteuse zubereitet.

Dabei kam es zu einer Überhitzung des Fetts, das in Brand geriet. Nach ersten Erkenntnissen versuchte der Vater, das Feuer mit Wasser zu löschen, was zu einer Verpuffung führte.

Später gelang es ihm, die Flammen mit einer Decke zu ersticken. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit 20 000 Euro.

Sie ermittelt gegen den Mann nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0