Gewitter und Starkregen: Unwetter hielten Polizei und Feuerwehr auf Trab!

Heidelberg - Wegen des Unwetters musste die Polizei in Heidelberg am Samstagabend zwischen 21.50 Uhr bis etwa Mitternacht zu 35 Einsätzen ausrücken.

Auch diese Garage in Kirchheim unter Teck lief am Samstag voll.
Auch diese Garage in Kirchheim unter Teck lief am Samstag voll.  © SDMG

Eine Gewitterfront mit Starkregen entlud sich hauptsächlich im Stadtbereich Heidelberg, teilen die Beamten mit. Mehrere Unterführungen liefen voll, weswegen diese unpassierbar waren und längere Zeit gesperrt wurden.

Ein Auto, das versuchte eine solche vollgelaufene Unterführung zu durchfahren, blieb stecken und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Kurzzeitig wurde auch der Straßenbahnverkehr in Richtung Heidelberg-Kirchheim eingestellt.

Mehrere Bäume hielten dem Sturm nicht stand und mussten durch die Feuerwehr von der Straße entfernt werden. Bislang sind der Polizei Sachschäden in Höhe von rund 25.000 Euro bekannt. "Verletzt wurde glücklicherweise niemand", so die Polizei.

Einsatzkräfte in Ebersbach.
Einsatzkräfte in Ebersbach.  © SDMG

Titelfoto: SDMG

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0