Dürfen bald Ausländer in die Bundeswehr und bekommen dafür deutschen Pass? Top Warum tut sie das? Wollersheim angeblich bei Promi Big Brother dabei Top Ärzte sind entsetzt: Busenstar hat krassen OP-Wunsch Neu Mann knackt Jackpot im Lotto, doch bekommt Gewinn nicht: Der Grund ist unfassbar Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.937 Anzeige
51.122

250-Kilo-Bombe in Heidenau gefunden! Entschärfung mitten in der Nacht

Eine Weltkriegsbombe wurde in Heidenau gefunden. Derzeit wird die Entschärfung der Bombe geplant.
Die Einsatzkräfte beraten über den Evakuierungsplan.
Die Einsatzkräfte beraten über den Evakuierungsplan.

Heidenau - Bei Bauarbeiten in Heidenau wurde am Montag eine Weltkriegsbombe gefunden.

Der unmittelbare Fundort wurde am Nachmittag unverzüglich abgesperrt. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes untersuchten am Abend den Sprengkörper, den ein Bagger freigelegt hatte.

Es handelte es sich um eine 250-Kg-Fliegerbombe deutscher Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg - mit russischem Zünder.

Die Bombe muss deshalb vor Ort entschärft werden, was in den frühen Morgenstunden geschah.

In einem Umkreis von 650 Metern musstenrund 4000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

In drei Schulen wurden Notunterkünfte eingerichtet.

Update 7.00 Uhr: Entschärfung erfolgreich

Die Bombe konnte gegen halb vier erfolgreich entschärft werden. Mehr dazu lest ihr hier.

Update 2.10 Uhr: Entschärfung hat begonnen

Die Entschärfung nun begonnen. Die Sprengmeister gingen davon aus, dass dies etwa eine Stunde dauern wird. Gegen 3.20 Uhr gab es jedoch immer noch keine Entwarnung. Die Arbeiten dauern an.

Bürgermeister Opitz wartet mit den Einsatzkräften auf die Entschärfung der Weltkriegsbombe.
Bürgermeister Opitz wartet mit den Einsatzkräften auf die Entschärfung der Weltkriegsbombe.

Update 02.00 Uhr: Gleich beginnt die Entschärfung

Die Polizei kontrolliert im Moment den Sperrbereich zum letzten Mal, dann können die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) mit der Entschärfung beginnen.

Update 01.43 Uhr: Evakuierung abgeschlossen

Gegen 1.40 Uhr hat die Polizei die Evakuierungsmaßnahmen für abgeschlossen erklärt. Mehr als 4000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, die meisten von ihnen verbringen die Nacht wohl bei Bekannten und Verwandten. 300 Heidenauer verbringen die Nacht jedoch in den Notunterkünften, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

Nun kontrollieren die Beamten den zuvor eingerichteten Sicherheitsbereich. Dann können die Sprengmeister die Bombe entschärft.

Auf diesem Grundstück an der Mühlenstraße wird gleich die Bombe entschärft.
Auf diesem Grundstück an der Mühlenstraße wird gleich die Bombe entschärft.

Update 01.09 Uhr: Die letzten Evakuierungen in Heidenau laufen.

Die Polizei hat Straßensperrungen aufgestellt. Gleich wird die S172 gesperrt. Wann die Entschärfung beginnen kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU): "…Leute sollen sich drauf einstellen, dass sie heute nicht nach Hause kommen ..."

Gleich gibt es hier kein Durchkommen mehr. Die Polizei hat die S172 komplett gesperrt.
Gleich gibt es hier kein Durchkommen mehr. Die Polizei hat die S172 komplett gesperrt.

Update 01:00 Uhr: Wegen der Entschärfung der Fliegerbombe wird die Bahnstrecke zwischen Heidenau und Pirna ab 1 Uhr beidseitig gesperrt.

Update 00.36 Uhr: An Entschärfung ist derzeit noch nicht zu denken.

Auch nach Ablauf der eigentlichen Evakuierungs-Deadline (00.30 Uhr) haben immer noch nicht alle Menschen den Sperrbezirk verlassen. Darüber informierte die Polizei via Twitter.

Update 23.56 Uhr: Evakuierung immer noch nicht abgeschlossen

In der Friedrich-Engels-Straße wird das Seniorenheim der Johanniter immer noch evakuiert werden. Insgesamt 70 Senioren sind betroffen.

Bei 4 Grad Außentemperatur müssen die Sprengmeister warten, bis die Polizei Entwarnung gibt, dass keine Personen mehr im Sperrkreis sind. Erst dann kann mit der Entschärfung begonnen werden.

Laut der Stadt Heidenau wurde der Evakuierungszeitraum nun auf 0.30 Uhr verlängert.

Bis nach Mitternacht musste das Johanniter-Seniorenheim evakuiert werden.
Bis nach Mitternacht musste das Johanniter-Seniorenheim evakuiert werden.
Die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) können mit der Entschärfung beginnen, sobald die Polizei die Evakuierung beendet hat.
Die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) können mit der Entschärfung beginnen, sobald die Polizei die Evakuierung beendet hat.

Update 22.53 Uhr: Entschärfung verlagert sich wahrscheinlich weiter nach hinten

Wie die Stadt Heidenau mitteilt, verzögern sich die Evakuierungen. Der Zeitraum wurde nun auf 23.00 verlängert.

Das bedeutet, dass frühestens 23.00 Uhr mit der Entschärfung begonnen werden kann. Zudem wurde eine neue Sammelstelle eingerichtet und zwar an der "Marie-Curie Oberschule" (Burgstraße 15, Dohna). Eigentlich sollte die Evakuierung gegen 22 Uhr abgeschlossen sein, doch selbst die Polizei weiß noch nicht, wann dies der Fall ist. Die Sächsische Zeitung hatte zuvor berichtet, dass die Bombe schon gegen 22.30 Uhr entschärft werden solll.

"Kleiner Hinweis für die Kinder, die Schulen und Kindertageseinrichtungen haben morgen regulär geöffnet. Wir sind uns aber sicher, wenn ein Kind morgen nicht in der Schule erscheint, akzeptiert die Schule einen entsprechenden „Entschuldigungszettel“ der Eltern", schreibt das Stadtportal weiter.

Großeinsatz für Dutzende Rettungskräfte.
Großeinsatz für Dutzende Rettungskräfte.

Update 21.52 Uhr: Wie geht's jetzt weiter?

Derzeit muss auch ein Seniorenheim der Johanniter evakuiert werden. Gegen 22 Uhr werden die Beamten dann kontrollieren, ob alle Wohnungen leer sind. Das kann bis Mitternacht andauern.

Erst nach einer zweiten Kontrollfahrt kann der Sprengmeister loslegen. Dabei wird der Zünder langsam mit einer Zange herausgedreht. Dieser Prozess dauert in etwa eine Stunde. Bedeutet: Im besten Fall ist die Entschärfung gegen 1 Uhr nachts abgeschlossen und die Einwohner können zurück in ihre Wohnungen.

Die Bombe wird vom Kampfmittelbeseitigungsdienst dann nach Zeithain gebracht und dort zersägt.

Anwohner kommen in der Astrid-Lindgren-Grundschule unter.
Anwohner kommen in der Astrid-Lindgren-Grundschule unter.
Ein Seniorenheim der Johanniter musste ebenfalls evakuiert werden.
Ein Seniorenheim der Johanniter musste ebenfalls evakuiert werden.

Update 21.13 Uhr: Bahnverkehr eingestellt

Aufgrund der geplanten Bombenentschärfung wird der Streckenabschnitt zwischen Heidenau und Pirna ab Mitternacht gesperrt. Das teilte die Deutsche Bahn am Montagabend mit. Folgende Verbindungen entfallen:

  • S 31780 Ausfall zwischen Pirna (00:07) - Dresden Hbf (00:28)
  • S 31782 Ausfall zwischen Pirna (00:37) - Dresden Hbf (00:58)
  • S 31779 Ausfall zwischen Dresden Hbf (00:12) - Pirna (00:33)
  • S 31791 Ausfall zwischen Dresden Hbf (01:00) - Pirna (01:21)
Bei der Bombe handelt es sich um einen deutschen Sprengkörper mit russischem Zünder.
Bei der Bombe handelt es sich um einen deutschen Sprengkörper mit russischem Zünder.

Update 21.03 Uhr: Was ist das für eine Bombe?

Der anwesende Sprengmeister teilte am Montagabend mit, dass es sich bei der Bombe wahrscheinlich um eine sogenannte "Beutebombe" handelt. Diese wurde im Zweiten Weltkrieg von den Russen beschlagnahmt und neu befüllt.

Das erklärt auch, warum sie mit einem russischen Zünder versehen ist. Der 250-Kilo-Sprengkörper ist aus einem Guss gefertigt und stark verwittert.

Der Sprengmeister teilte zudem mit, dass es noch nicht ganz klar sei, ob die Entschärfung noch in dieser Nacht erfolgt.

Die Anwohner wurden darüber informiert, dass es möglich sei, dass sie die gesamte Nacht in den Notunterkünften verbringen müssen.

Update 20.48 Uhr: Die Evakuierung hat begonnen. Dutzende Einsatzkräfte sind vor Ort. Auch Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Die Beamten haben ein Bürgertelefon eingerichtet. Betroffene können sich unter 03529/5710 über den Stand informieren.

Bürgermeister Jürgen Opitz (Mitte) bespricht mit den Einsatzkräften die Lage.
Bürgermeister Jürgen Opitz (Mitte) bespricht mit den Einsatzkräften die Lage.
In diesem Radius müssen die Bewohner ihre Häuser verlassen.
In diesem Radius müssen die Bewohner ihre Häuser verlassen.

Update 20.18 Uhr: Polizei gibt Evakuierungsplan bekannt.

Weil die 250-Kg-Fliegerbombe gegen Mitternacht entschärft werden soll, werden die Anwohner in einem Umkreis von 650 Metern evakuiert.

Sie werden in der Grundschule Mügeln und der Grundschule Dohna untergebracht. Der Transport erfolgt mit Bussen ab 20.15 Uhr.

Diese fahren an der Star-Tankstelle (Hauptstraße 7) und dem Heidenauer Rathaus.

Bis 22.00 Uhr sollen alle Anwohner im Radius ihre Häuser verlassen haben.

Es werden zudem Straßensperrungen erfolgen.

Dutzende Rettungskräfte sind vor Ort.
Dutzende Rettungskräfte sind vor Ort.

Fotos: Polizei Dresden, Tino Plunert, Marko Förster, Polizei, Tino Plunert., Sebatian Weiser

GZSZ-Fans stinksauer: Geht die Soap damit zu weit? Neu 60.000 Aale starten jahrelange Schwimm-Reise in die Bahamas Neu Wie schrecklich! 46-Jähriger stirbt bei Autounfall, vier Kinder verletzt! Neu Peinlich! Schrieb der Ex-Senator für seine Doktorarbeit aus Kinderliteratur ab? Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 12.192 Anzeige Auf Ostsee-Zeltplatz: 20 Vermummte prügeln auf Sachsen ein Neu Allein zurückgelassen! Tatort-Star Brambach stirbt fast den Hitzetod Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.653 Anzeige 22-Jähriger rast und kommt von Straße ab: 16-Jähriger stirbt Neu Horror-Unfall in Nachtclub: Farbpistole schießt Urlauber (18) die Augen weg Neu Rekord-Transfer? Bayern gewinnt wohl Rennen um kanadisches Mega-Talent (17) Neu
Das Netz jubelt: Teenager blamiert sich mit dieser Aktion bis auf die Knochen Neu Messerangriff in Linienbus: Neue Details zur schrecklichen Tat Neu
Vorsicht im Urlaub mit dem Auto: Die besten Sicherheits-Tipps Neu Bei Theater-Premiere: Hier geht's Jimi Blue Ochsenknecht an den Kragen Neu Frau kann nicht fassen, was auf diesem Zettel an ihrem Auto steht Neu Bootsunglück reißt neun Mitglieder einer Familie in den Tod 3.508 Transporter kracht in Gegenverkehr: Frau in Lebensgefahr 159 Im Weltall: "Astro-Alex" spielt bei Kraftwerk-Konzert mit 675 Während der Arbeit! Traktor fackelt ab 3.591 Ski-Ass Neureuther wettert gegen Kommerz im Sport 727 Zerstörte Küstenwache Flüchtlingsboot und ließ Insassen im Meer zurück? 1.476 Neue LKA-Abteilung macht Jagd auf Top-Gefährder 143 Kleinbus und Auto kollidieren: Fünf schwer verletzte Kinder 1.297 Schrecklich! 19-Jährige sucht Job bei Ebay und wird vergewaltigt 3.887 Polizei sucht Vermissten im See, bis der plötzlich anruft 7.754 Autofahrer schleudert gegen zwei Bäume: Schwerste Verletzungen! 128 Einfamilienhaus brennt: Polizei findet Frauenleiche, Mann vermisst 1.894 Polizei hatte ihn schon, lässt ihn laufen und fahndet jetzt nach Messerstecher 3.668 "Brutal und sinnlos": Trotz Kritik kommen wieder 1000 Menschen zum Fischerstechen 1.731 Steuer-Einnahmen in NRW um 6,1 Prozent gestiegen! 51 VW-Fahrer übersieht Roller: Sekunden später kracht es 91 Meghan und Kate küssen sich und das Internet flippt aus 6.691 Autofahrer übersieht Biker: Rettungshubschrauber im Einsatz 382 Heynckes spricht über Kovac und Abschiedsspiel Schweinsteigers 797 Auto rast ungebremst gegen Baum: Drei Verletzte! 159 Bergwanderer entdeckt Hut: Der schreckliche Verdacht bestätigt sich 2.233 Polizei bringt Krawall-Macher an Händen und Füßen gefesselt aufs Revier 3.018 Hot Mama! Bonnie Strange räkelt sich in Rap-Video von Ufo361 893 Polizei wird Betrunkener gemeldet, doch es ist viel Schlimmer 2.776 George Michael: Neue schreckliche Details über seinen Tod! 5.843 Super-Sommer zündet den Turbo: Jetzt wird es richtig heiss 5.062 Mittelschüler crashen Abschlussfeier mit Porno-Bildern und Nazi-Parolen 2.937 Mädchen in Lebensgefahr weil Bade-Verbot-Schilder unlesbar sind? 401 Update Frontal-Crash an Kreuzung: Taxi und Ford rasen ineinander 111 Trotz schneller Hilfe: Junger Biker (21) stirbt bei Unfall 5.541 Auf diesen Zugstrecken wird am Wochenende Eis verschenkt 167 Zwei junge Menschen nach Überschlag aus Opel geschleudert 3.689 Trotz Finanzspritze von Judith Williams: "Höhle der Löwen"-Erfinder ist pleite 7.770 Brandbeschleuniger im Rucksack: Messerangriff in Lübeck gibt weiter Rätsel auf 222 Update