Video: Dieser Löwe wartet hier nur noch auf seinen Tod

Neu

Geht die Welt morgen unter? Frau entdeckt mysteriöse Spuren am Himmel

Neu

Rentnerin checkt erst nach einer Woche, dass sie den Rekord-Jackpot geknackt hat

Neu

Affäre mit Brad Pitt? Kate Hudson packt aus

Neu
50.468

250-Kilo-Bombe in Heidenau gefunden! Entschärfung mitten in der Nacht

Eine Weltkriegsbombe wurde in Heidenau gefunden. Derzeit wird die Entschärfung der Bombe geplant.
Die Einsatzkräfte beraten über den Evakuierungsplan.
Die Einsatzkräfte beraten über den Evakuierungsplan.

Heidenau - Bei Bauarbeiten in Heidenau wurde am Montag eine Weltkriegsbombe gefunden.

Der unmittelbare Fundort wurde am Nachmittag unverzüglich abgesperrt. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes untersuchten am Abend den Sprengkörper, den ein Bagger freigelegt hatte.

Es handelte es sich um eine 250-Kg-Fliegerbombe deutscher Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg - mit russischem Zünder.

Die Bombe muss deshalb vor Ort entschärft werden, was in den frühen Morgenstunden geschah.

In einem Umkreis von 650 Metern musstenrund 4000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

In drei Schulen wurden Notunterkünfte eingerichtet.

Update 7.00 Uhr: Entschärfung erfolgreich

Die Bombe konnte gegen halb vier erfolgreich entschärft werden. Mehr dazu lest ihr hier.

Update 2.10 Uhr: Entschärfung hat begonnen

Die Entschärfung nun begonnen. Die Sprengmeister gingen davon aus, dass dies etwa eine Stunde dauern wird. Gegen 3.20 Uhr gab es jedoch immer noch keine Entwarnung. Die Arbeiten dauern an.

Bürgermeister Opitz wartet mit den Einsatzkräften auf die Entschärfung der Weltkriegsbombe.
Bürgermeister Opitz wartet mit den Einsatzkräften auf die Entschärfung der Weltkriegsbombe.

Update 02.00 Uhr: Gleich beginnt die Entschärfung

Die Polizei kontrolliert im Moment den Sperrbereich zum letzten Mal, dann können die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) mit der Entschärfung beginnen.

Update 01.43 Uhr: Evakuierung abgeschlossen

Gegen 1.40 Uhr hat die Polizei die Evakuierungsmaßnahmen für abgeschlossen erklärt. Mehr als 4000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, die meisten von ihnen verbringen die Nacht wohl bei Bekannten und Verwandten. 300 Heidenauer verbringen die Nacht jedoch in den Notunterkünften, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

Nun kontrollieren die Beamten den zuvor eingerichteten Sicherheitsbereich. Dann können die Sprengmeister die Bombe entschärft.

Auf diesem Grundstück an der Mühlenstraße wird gleich die Bombe entschärft.
Auf diesem Grundstück an der Mühlenstraße wird gleich die Bombe entschärft.

Update 01.09 Uhr: Die letzten Evakuierungen in Heidenau laufen.

Die Polizei hat Straßensperrungen aufgestellt. Gleich wird die S172 gesperrt. Wann die Entschärfung beginnen kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU): "…Leute sollen sich drauf einstellen, dass sie heute nicht nach Hause kommen ..."

Gleich gibt es hier kein Durchkommen mehr. Die Polizei hat die S172 komplett gesperrt.
Gleich gibt es hier kein Durchkommen mehr. Die Polizei hat die S172 komplett gesperrt.

Update 01:00 Uhr: Wegen der Entschärfung der Fliegerbombe wird die Bahnstrecke zwischen Heidenau und Pirna ab 1 Uhr beidseitig gesperrt.

Update 00.36 Uhr: An Entschärfung ist derzeit noch nicht zu denken.

Auch nach Ablauf der eigentlichen Evakuierungs-Deadline (00.30 Uhr) haben immer noch nicht alle Menschen den Sperrbezirk verlassen. Darüber informierte die Polizei via Twitter.

Update 23.56 Uhr: Evakuierung immer noch nicht abgeschlossen

In der Friedrich-Engels-Straße wird das Seniorenheim der Johanniter immer noch evakuiert werden. Insgesamt 70 Senioren sind betroffen.

Bei 4 Grad Außentemperatur müssen die Sprengmeister warten, bis die Polizei Entwarnung gibt, dass keine Personen mehr im Sperrkreis sind. Erst dann kann mit der Entschärfung begonnen werden.

Laut der Stadt Heidenau wurde der Evakuierungszeitraum nun auf 0.30 Uhr verlängert.

Bis nach Mitternacht musste das Johanniter-Seniorenheim evakuiert werden.
Bis nach Mitternacht musste das Johanniter-Seniorenheim evakuiert werden.
Die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) können mit der Entschärfung beginnen, sobald die Polizei die Evakuierung beendet hat.
Die Sprengmeister Hans-Peter Schmidt (58, l.) und Holger Klemig (55) können mit der Entschärfung beginnen, sobald die Polizei die Evakuierung beendet hat.

Update 22.53 Uhr: Entschärfung verlagert sich wahrscheinlich weiter nach hinten

Wie die Stadt Heidenau mitteilt, verzögern sich die Evakuierungen. Der Zeitraum wurde nun auf 23.00 verlängert.

Das bedeutet, dass frühestens 23.00 Uhr mit der Entschärfung begonnen werden kann. Zudem wurde eine neue Sammelstelle eingerichtet und zwar an der "Marie-Curie Oberschule" (Burgstraße 15, Dohna). Eigentlich sollte die Evakuierung gegen 22 Uhr abgeschlossen sein, doch selbst die Polizei weiß noch nicht, wann dies der Fall ist. Die Sächsische Zeitung hatte zuvor berichtet, dass die Bombe schon gegen 22.30 Uhr entschärft werden solll.

"Kleiner Hinweis für die Kinder, die Schulen und Kindertageseinrichtungen haben morgen regulär geöffnet. Wir sind uns aber sicher, wenn ein Kind morgen nicht in der Schule erscheint, akzeptiert die Schule einen entsprechenden „Entschuldigungszettel“ der Eltern", schreibt das Stadtportal weiter.

Großeinsatz für Dutzende Rettungskräfte.
Großeinsatz für Dutzende Rettungskräfte.

Update 21.52 Uhr: Wie geht's jetzt weiter?

Derzeit muss auch ein Seniorenheim der Johanniter evakuiert werden. Gegen 22 Uhr werden die Beamten dann kontrollieren, ob alle Wohnungen leer sind. Das kann bis Mitternacht andauern.

Erst nach einer zweiten Kontrollfahrt kann der Sprengmeister loslegen. Dabei wird der Zünder langsam mit einer Zange herausgedreht. Dieser Prozess dauert in etwa eine Stunde. Bedeutet: Im besten Fall ist die Entschärfung gegen 1 Uhr nachts abgeschlossen und die Einwohner können zurück in ihre Wohnungen.

Die Bombe wird vom Kampfmittelbeseitigungsdienst dann nach Zeithain gebracht und dort zersägt.

Anwohner kommen in der Astrid-Lindgren-Grundschule unter.
Anwohner kommen in der Astrid-Lindgren-Grundschule unter.
Ein Seniorenheim der Johanniter musste ebenfalls evakuiert werden.
Ein Seniorenheim der Johanniter musste ebenfalls evakuiert werden.

Update 21.13 Uhr: Bahnverkehr eingestellt

Aufgrund der geplanten Bombenentschärfung wird der Streckenabschnitt zwischen Heidenau und Pirna ab Mitternacht gesperrt. Das teilte die Deutsche Bahn am Montagabend mit. Folgende Verbindungen entfallen:

  • S 31780 Ausfall zwischen Pirna (00:07) - Dresden Hbf (00:28)
  • S 31782 Ausfall zwischen Pirna (00:37) - Dresden Hbf (00:58)
  • S 31779 Ausfall zwischen Dresden Hbf (00:12) - Pirna (00:33)
  • S 31791 Ausfall zwischen Dresden Hbf (01:00) - Pirna (01:21)
Bei der Bombe handelt es sich um einen deutschen Sprengkörper mit russischem Zünder.
Bei der Bombe handelt es sich um einen deutschen Sprengkörper mit russischem Zünder.

Update 21.03 Uhr: Was ist das für eine Bombe?

Der anwesende Sprengmeister teilte am Montagabend mit, dass es sich bei der Bombe wahrscheinlich um eine sogenannte "Beutebombe" handelt. Diese wurde im Zweiten Weltkrieg von den Russen beschlagnahmt und neu befüllt.

Das erklärt auch, warum sie mit einem russischen Zünder versehen ist. Der 250-Kilo-Sprengkörper ist aus einem Guss gefertigt und stark verwittert.

Der Sprengmeister teilte zudem mit, dass es noch nicht ganz klar sei, ob die Entschärfung noch in dieser Nacht erfolgt.

Die Anwohner wurden darüber informiert, dass es möglich sei, dass sie die gesamte Nacht in den Notunterkünften verbringen müssen.

Update 20.48 Uhr: Die Evakuierung hat begonnen. Dutzende Einsatzkräfte sind vor Ort. Auch Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Die Beamten haben ein Bürgertelefon eingerichtet. Betroffene können sich unter 03529/5710 über den Stand informieren.

Bürgermeister Jürgen Opitz (Mitte) bespricht mit den Einsatzkräften die Lage.
Bürgermeister Jürgen Opitz (Mitte) bespricht mit den Einsatzkräften die Lage.
In diesem Radius müssen die Bewohner ihre Häuser verlassen.
In diesem Radius müssen die Bewohner ihre Häuser verlassen.

Update 20.18 Uhr: Polizei gibt Evakuierungsplan bekannt.

Weil die 250-Kg-Fliegerbombe gegen Mitternacht entschärft werden soll, werden die Anwohner in einem Umkreis von 650 Metern evakuiert.

Sie werden in der Grundschule Mügeln und der Grundschule Dohna untergebracht. Der Transport erfolgt mit Bussen ab 20.15 Uhr.

Diese fahren an der Star-Tankstelle (Hauptstraße 7) und dem Heidenauer Rathaus.

Bis 22.00 Uhr sollen alle Anwohner im Radius ihre Häuser verlassen haben.

Es werden zudem Straßensperrungen erfolgen.

Dutzende Rettungskräfte sind vor Ort.
Dutzende Rettungskräfte sind vor Ort.

Fotos: Polizei Dresden, Tino Plunert, Marko Förster, Polizei, Tino Plunert., Sebatian Weiser

Macht Baby GZSZ-Jörns Hanna Weig einen Strich durch die Brautkleid-Suche?

Neu

Schwangere macht Fotos mit 20.000 Bienen, dann stirbt ihr Baby

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

79.796
Anzeige

Shitstorm gegen Sara Kulka: "Sperr' Dich mit Deinen Kindern zu Hause ein!"

Neu

Verkehrskontrolle: Polizist fürchtet um sein Leben und schießt

Neu

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

83.983
Anzeige

Tragisches Schicksal: Vor 28 Jahren hörte dieser Mann auf zu wachsen

Neu

20-Jähriger verliert bei Horror-Crash sein Leben

Neu

Jana Ina schwer enttäuscht! Hier rechnet sie mit den Männern ab

Neu

Armut in Deutschland ist für viele ein großes Problem

Neu

Nur drei Wochen nach seinem Bruder! Nächster Star von AC/DC ist tot

Neu

100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !

1.045
Anzeige

Betrunkener wählte 300 mal den Notruf, um zu quatschen

Neu

Nach dem Aus: Trinkt Thüringens Präsident jetzt nur noch Vita Cola?

603

Polizei gnadenlos! Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

1.253

Tattoos ohne Ende: Das ist Gina-Lisas neuester Körperschmuck

608

Junge will im Fluss schwimmen und wird von Krokodil getötet

652

"Adam sucht Eva": Bastian Yotta und Natalia Osada sind ein Paar

6.220

Mehr als die Hälfte der Asyl-Sporthallen können nicht genutzt werden

702

15-Jährige brechen in Schule ein, aber nicht zum Lernen!

657

Wer kann einsamen Opa seinen Herzenswunsch erfüllen?

2.119

Rohe Eier und Böller als Wurfgeschosse: Warum eine 16-Jährige plötzlich ausrastete

690

Drama in Macao: Motorrad-Pilot stirbt nach Unfall auf der Rennpiste

3.072

Horror-Modeschau gegen Pelz: So protestieren Halbnackte gegen Breuninger

1.164

Tödliches Überholmanöver: Traktor mit zwei Anhängern überfährt Radfahrer

6.065

Aus Mitleid! Fußball-Schiri bricht Partie beim 25:1 ab

1.999

Mann will über Autobahn abkürzen und stirbt

2.197

Krebs-Alarm im Knast, weil eine Antenne gefährlich strahlt?

1.304

Joggerin grausam vergewaltigt und ermordet: Jetzt startet der Prozess

2.163

Neun Menschen sterben bei schwerem Busunfall

2.360

Unglaublich! Hier steckt ein Vogel im Flieger

2.186

Gespendete Münzen stellen gemeinnützige Vereine vor ein Problem

1.767

Diese Spur der Verwüstung im Sephora hat ein Kind angerichtet

2.797

Ein blinder Mann läuft Richtung Bahnübergang, dann geschieht ein Wunder

2.046

Für 45 Mio Euro: Nach BER-Eröffnung soll Schönefeld offen bleiben

1.122

Diese neue WhatsApp-Funktion erspart Euch viel Kraft

6.306

Diese Bewerbung bringt einen Wirt auf die Palme

12.540

Mann, Frau und ... Das sagen die Deutschen zum dritten Geschlecht

1.185

Erst heiße Küsse bei "Adam sucht Eva", doch dann eskaliert es komplett

16.427

Pilot fliegt diesen Riesen-Penis in die Luft

2.081

Gefährlicher Leichtsinn: Mann vor Augen seiner Freunde von U-Bahn erfasst

1.378

Darum legt sich Starkoch Jamie Oliver mit Coca Cola an

2.660

Tödlicher Unfall: Kurierdienst-Fahrer kracht mit Biker zusammen

2.774

Heftiges Erdbeben zerstört mehrere Gebäude und Straßen

1.844

Das ist der verrückte Tick von Cristiano Ronaldo

1.375

Das Alter dieser Frau wird Euch erstaunen

4.074

Popp Feinkost ruft etliche Salate zurück

2.178

Hier wird ne Runde Bierpong auf der Autobahn gespielt

1.307

Vier Tote bei Flugzeug-Katastrophe

1.550

Zeigt der MDR demnächst Amateurpornos aus der DDR?

7.113

Da arbeiten, wo andere Urlaub machen: Sie haben's gewagt

377

Crash im Feierabendverkehr: Taxi rast in Fußgänger

5.096

Neuer Starttermin für den BER soll im Dezember verkündet werden

858

Millionen trotz Air-Berlin-Pleite: So verteidigt der Ex-Chef sein Gehalt

597

Fahrer bei heftigem Crash aus Trabi geschleudert

10.206