Heidi Klum: Starportrait des internationalen Topmodel

Deutschland/Los Angeles - Heidi Klum, die Karrierefrau: Model, Unternehmerin, Moderatorin, Schauspielerin, Produzentin, Jurorin... Die vielseitige Promi-Frau aus Bergisch Gladbach hat schon so einiges in ihrem Lebenslauf stehen. Dabei hat sie nicht nur in Deutschland Karriere gemacht, sondern vor allem auch in den USA einen großen Namen.

Heidi, die Macherin – so startete ihre Karriere

Heidi ist Businessfrau durch und durch und von Anfang an.
Heidi ist Businessfrau durch und durch und von Anfang an.  © DPA: Marcel Kusch

Der Startschuss für Heidi Klums erfolgreiche Laufbahn fiel in einer Late Night Show von Thomas Gottschalk.

Dort wurde sie mit zarten 19 Jahren in einem Contest zum Model '92 gekürt. Von da an verlief ihre Karriere steil nach oben:

Sie modelte bei der Victoria's Secrets Show, moderierte Casting-Shows wie Projekt Runway in den USA und Germany's Next Topmodel in Deutschland, spielte in diversen Filmen mit, gab eine Modelinie für Schwangere heraus und verlieh dem eingestaubten Öko-Image der Birkenstock-Schuhe einen ordentlich Hauch Glamour mit ihrer eigenen Linie "Birkenstock styled by Heidi".

Und das sind nur einige ihrer erfolgreichen Projekte.

Zeit durchzuatmen? Nein, denn parallel zu ihrer Karriere führt Klum ein aufregendes Privatleben samt Kind und Kegel.

Heidi Klums Privatleben: Alle Infos über Familie, Eltern und Kinder

Vor allem wegen ihrer Männerbekanntschaften geriet sie immer wieder in die Schlagzeilen. Doch fangen wir von vorn an:

Aufgewachsen ist die kleine Heidi im gemütlichen Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen). Ihre Mutter Erna hat noch einen Sohn aus erster Ehe, Michael, Heidis Halbbruder.

Besonders wichtig für ihren beruflichen Erfolg war und ist ihr Vater Günther Klum. Er steht nicht nur mental hinter seiner Tochter, sondern vertritt sie auch als Manager durch sein Unternehmen ONEeins fab Management, ein 100%iges Tochterunternehmen der Heidi Klum GmbH & Co. KG. ONEeins präsentiert sich als Künstleragentur für Models und markante Werbegesichter.

Schon seit Ende der 1990er Jahre lebt sie in den USA, erst in New York, dann bis heute in Los Angeles. Seit 2008 hat sie neben der deutschen auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

Auf Heidis Instagram-Account legt sie Emojis über die Gesichter ihrer Kinder, um sie unkenntlich zu machen.
Auf Heidis Instagram-Account legt sie Emojis über die Gesichter ihrer Kinder, um sie unkenntlich zu machen.  © Screenshot Instagram: heidiklum

Heidi Klums Kinder

Sie hat vier Kinder (zwei Töchter und zwei Söhne) von zwei verschiedenen Männern: dem italienischen Sport- und Industriemanager Flavio Briatore (bekannt durch Formel-1) und dem britischen Sänger Seal.

Das sind Heidis Kinder:

  • Helene Boshoven Samuel (Vater: F. Briatore)
  • Johan Riley Fyodor Taiwo Samuel (Vater: Seal)
  • Lou Sulola Samuel (Vater: Seal)
  • Henry Günther Ademola Dashtu Samuel (Vater: Seal)

Sie und ihre vier Kids scheinen laut Medienberichten ein enges und gutes Verhältnis zu haben. Heidi hat sehr lange versucht, ihre Kinder vor dem Medienrummel zu schützen und ist gegen Veröffentlichungen von Fotos ihrer Kinder meist sofort gerichtlich vorgegangen. Inzwischen hat sich das etwas gelockert. Besonders ihre hübsche Tochter Leni (Helene Boshoven) schafft es immer häufiger in die Medien und wird in einigen Quellen schon als zukünftiges Topmodel gehandelt.

Klum versucht aber nach wie vor ihre Kinder mit möglichst wenig Rampenlicht aufwachsen zu lassen.

Heidis Klums Ex-Männer und Väter ihrer Kinder: links: Flavio Briatore (Ex-Freund), rechts: Seal (Ex-Ehemann).
Heidis Klums Ex-Männer und Väter ihrer Kinder: links: Flavio Briatore (Ex-Freund), rechts: Seal (Ex-Ehemann).  © DPA: Antonio Lacerda, Ahmad Yusni

Wer ist mit Heidi Klum zusammen? Das Model und die Männer...

Tja, die Antwort auf diese Frage wechselt recht häufig, würden böse Zungen behaupten. Tatsache ist, dass man Klum regelmäßig mit neuen Partnern an ihrer Seite in den Medien sieht und die Männerbekanntschaften und Beziehungen des Promis beinahe nahtlos ineinander übergingen. Bereits dreimal ließ sie die Hochzeitsglocken läuten.

Ihre bekanntesten Liebschaften ging sie mit folgenden Männern ein:

  • Ric Pipino
  • Flavio Briatore
  • Seal (Seal Henry Olusegun Olumide Adeola Samuel)
  • Vito Schnabel
  • Tom Kaulitz

Mit Ric Pipino, Seal und Tom Kaulitz ging Heidi Klum den Bund der Ehe ein.

Zwischendurch gab es noch die ein oder andere Liaison bzw. Beziehung mit ihrem Bodyguard Martin Kristen, dem Sänger der Red Hot Chilli Peppers Anthony Kiedis und dem Musiker Jay Kay (Jamiroquai).

Heidi Klum und Tom Kaulitz sorgen für Furore

Das Promi-Traumpaar beim Knuddeln: Heidi und Tom präsentieren sich gerne und häufig in den Medien wie hier auf ihrem Instagram Kanal.
Das Promi-Traumpaar beim Knuddeln: Heidi und Tom präsentieren sich gerne und häufig in den Medien wie hier auf ihrem Instagram Kanal.  © Screenshot Instagram: heidiklum

Ihre dritte Ehe mit dem Gitarristen Tom Kaulitz, der zusammen mit seinem Bruder Bill Kaulitz die Band Tokio Hotel gründete, sorgte vor allem wegen des großen Altersunterschieds von 16 Jahren für Aufsehen.

Vielleicht wurde dem Model und TV-Sternchen gerade deshalb anfangs unterstellt, sie würde die Beziehung zu Tom nur für PR-Zwecke nutzen. Doch nachdem sich beide in der Öffentlichkeit immer wieder sehr innig zeigten und es schließlich auch zur Hochzeit mit Freund Tom Kaulitz kam, wurden diese Stimmen wieder leiser.

Tatsächlich scheint das Alter für Heidi völlig irrelevant zu sein: Ihr vorheriger Freund Vito Schnabel war auch deutlich jünger (13 Jahre), frühere Liebschaften wie Flavio Briatore deutlich älter (23 Jahre), Martin Kristen fast gleich alt.

Heidi liebt, wen sie eben liebt, egal welcher Couleur, welchen Alters, welchen Berufs, etc. Ein Muster lässt sich hier schwer feststellen.

Germany's Next Topmodel: Heidi als strenge Jurorin und Model-Mama

Heidi Klum mit ihren beiden Juroren-Kollegen Wolfgang Joop (m.) und Thomas Hayo (r.) im Finale von GNTM 2017.
Heidi Klum mit ihren beiden Juroren-Kollegen Wolfgang Joop (m.) und Thomas Hayo (r.) im Finale von GNTM 2017.  © DPA: Marcel Kusch

Schon seit 2006 ist das Topmodel Co-Produzentin, Jurorin und Moderatorin der beliebten Model-Casting Show GNTM, die regelmäßig für extrem hohe Einschaltquoten sorgt.

Gern gibt sie sich dabei als mütterliche Ansprechpartnerin für die jungen Models in spe.

Doch viele nehmen ihr diese Rolle nicht ab und werfen Heidi einen herzlosen, kühlen Umgang mit den naiven jungen Mädchen vor.

Heidi Klum in der Kritik

Sexy Heidi: Schon immer gab sich Heidi Klum sehr freizügig. Das freut ihre Fans, ruft aber auch kritische Stimmen auf den Plan.
Sexy Heidi: Schon immer gab sich Heidi Klum sehr freizügig. Das freut ihre Fans, ruft aber auch kritische Stimmen auf den Plan.  © Screenshots Instagram: heidiklum

Alles für die Einschaltquote:

Die taffe Powerfrau muss neben viel Lob und Bewunderungen von ihren Fans auch viel Kritik einstecken – vor allem wegen der Topmodel-Show.

Häufig wird ihr vorgeworfen, die jungen Mädchen und Frauen nur für ihren eigenen Profit auszunutzen und das mitunter sprunghafte, temperamentvolle Verhalten der werdenden Models mit teils unmöglichen Herausforderungen in der Sendung zu provozieren, um höhere Einschaltquoten generieren zu können.

Hysterische, heulende Mädchen scheinen sich gut zu verkaufen, deshalb wird von Staffel zu Staffel viel dafür getan, die jungen Frauen aus der Fassung zu bringen.

Kritiker sprechen von Demütigung, Bloßstellung und auch vom Transport eines völlig falschen Bildes des Modelbusiness.

Sex sells:

Jüngst geriet Klum immer wieder in die Schlagzeilen, weil sie regelmäßig "Nackedei-Bilder" in den sozialen Medien postete. Ob blanke Brüste oder ein Popo-Bild – Heidi hat mit Nacktheit in der Öffentlichkeit scheinbar wenig Probleme. Doch auch dafür erntete sie Kritik mit dem Argument, sie würde die provokanten, offenherzigen Bilder nur für PR-Zwecke nutzen und mit "billigen" Mitteln auf sich aufmerksam machen, weil sich vor allem der deutsche Markt ansonsten nicht mehr so stark für sie interessiere.

Doch ihre Fans lieben ihre freizügige Art!

Heidi Klums Halloween Partys - absolut spektakulär!

Hättest Du sie wiedererkannt? Links: Heidi als Fiona und Tom als Shrek zu Heidis Halloween-Party 2018. Rechts: Heidi als "WereCat" zu Halloween 2017.
Hättest Du sie wiedererkannt? Links: Heidi als Fiona und Tom als Shrek zu Heidis Halloween-Party 2018. Rechts: Heidi als "WereCat" zu Halloween 2017.  © DPA: Evan Agostini

Als Halloween-Queen in New York legendär:

Schon seit 1999 lädt das Topmodel Heidi jährlich zu ihrer berühmten Halloween Party ein. Populär wurden ihre Partys zum einen durch Heidi Klums Halloween Kostüme, die meist sehr aufwendig gestaltet und besonders extravagant sind. Zum anderen wegen der geladenen Gäste: Stars und Sternchen aus Hollywood, dem Modebusiness oder auch aus der Musikbranche feiern mit Heidi zusammen Halloween.

Heidi als Shrek zu Halloween

Dabei wird sie oft bis zur Unkenntlichkeit geschminkt und begeistert ihre Gäste mal als füllige Prinzessin Fiona aus dem Film "Shrek", in einem Bodysuit ohne Haut, der das menschliche Muskelkorsett offenbart, als vollbusige Jessica Rabbit oder auch als gruselige "WereCat" (statt Werwolf, eine Werkatze) wie Michael Jackson in seinem Musikvideo zu dem Song "Thriller".

Getting ready with Heidi Klum: Auf Instagram findet man nicht nur die fertigen Verkleidungen, sondern auch coole Fotos von den einzelnen Schritten bis hin zum fertigen Halloween Kostüm.

Tipp: Unter dem Hashtag #heidihalloween findet man in den sozialen Medien zahlreiche Fotos ihrer abgefahrenen Kostüm-Ideen sowie Insight-Fotos der Partys in New York.

Mehr zum Thema Heidi Klum:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0