Wegen Zsa Zsas Kleidern! Prinz Frédéric stinksauer auf Heidi Klum

Die verstorbene Hollywood-Diva (   99) mit Ehemann Prinz Frédéric von Anhalt (73) auf einer Gala.
Die verstorbene Hollywood-Diva ( 99) mit Ehemann Prinz Frédéric von Anhalt (73) auf einer Gala.

Los Angeles- Knapp einen Monat nach dem Tod der Schauspielerin Zsa Zsa Gabor (99) gibt es Zoff um ihre Garderobe!

Keine geringere als Heidi Klum (43) sorgt jetzt für einen Eklat um die einstigen Roben der Hollywood-Diva und legt sich so mit deren Witwer Prinz Frédéric von Anhalt (73) an.

Für einen "GNTM" Dreh in Zsa Zsas Villa wollte Klum am frühen Morgen mit ihren diesjährigen Topmodel-Kandidatinnen anrücken und diese in ehemaligen Kleidern der Diva auf einer Außentreppe des Anwesens ablichten lassen. Zum Leidwesen des wartenden Prinz Frédéric von Anhalt (73) erschien jedoch weder die Model-Mama, noch eines ihrer Mädchen selbst zum Shooting.

Erst bei einem späteren Telefonat mit den Verantwortlichen des Senders, wurde der Prinz aufgeklärt.

"Die geheimen Dreharbeiten sollten um sieben Uhr morgens stattfinden, aber trotz Drehgenehmigung und Vertrag kam niemand. Als ich dann um neun Uhr telefonisch nachhakte, wurde mir abgesagt. Weil es am Vortag so geregnet hätte! Und die teuren Kleider meiner Frau wollte ich nicht an einen anderen Ort bringen. So kann Heidi sich doch nicht verhalten" , sagte der wütende Frédéric der Bild.

Pro-Sieben, der Heimat-Sender von Heidi Klums Model-Show, sieht das Ganze auf Nachfrage jedoch etwas anders und erklärt: "Aufgrund einer Orkanwarnung mussten die Dreharbeiten neu geplant werden. Herr von Anhalt war für uns nicht zu erreichen, der Dreh wurde abgesagt."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0