Lotto-Fee Heike Maurer: Hat sie "seelische Gewalt" gegen ihren Mann eingesetzt?

Flensburg/Hamburg - Nach der Trennung von ihrem Noch-Ehemann Ralf Immel (57) stehen schwere Vorwürfe gegen die einstige ZDF-Moderatorin Heike Maurer (66) im Raum.

Heike Maurer lächelt im Europa-Park vor Beginn der Verleihung der Radio Regenbogen Awards.
Heike Maurer lächelt im Europa-Park vor Beginn der Verleihung der Radio Regenbogen Awards.  © Uli Deck/dpa

Die Ehe der beiden endet derzeit in einer regelrechten Schlammschlacht.

Wie die Bunte berichtet, gehe es dabei um "häusliche Gewalt in mehreren Fällen", gegen die frühere Lottofee und ihren Mann sei bereits im September ein beidseitiges Annäherungs- und Kontaktverbot verhängt worden.

Zuvor hatte es einen mehrstündigen Polizeieinsatz in ihrem Haus gegeben.

Dem Bericht zufolge hatte sich ihr Ehemann im vergangenen Jahr noch versöhnlich zu der Trennung geäußert.

"Du warst die große Liebe meines Lebens, um ehrlich zu sein: Ich liebe Dich auch jetzt noch", wird Immel zitiert. Nach vierzehn Jahren Ehe habe er nun aber auch "keine Lust und keine Kraft mehr für Streiten und Weinen".

Ralf Immel zufolge habe seine Noch-Ehefrau aber auch eine "dunkle Seite".

In seinen Vorwürfen geht es vor allem um seelische Gewalt, die ausgeübt worden sein soll. "Ich habe versucht, Deine Urängste zu kompensieren, zu überspielen, sie zu eliminieren", schrieb er in dem Brief weiter.

Für Heike Maurer war die Ehe mit dem Finanzchef einer Werbeagentur die vierte Ehe. Das Ja-Wort gaben sie sich auf den Malediven, einen Ehevertrag hat es nicht gegeben.

Heike Maurer mit ihrem Noch-Ehemann Ralf Immel.
Heike Maurer mit ihrem Noch-Ehemann Ralf Immel.  © imago images/Future Image

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0