In Bäckerei: Typ zieht Pistole und schießt auf Verkäuferin!

Heilbronn-Böckingen - Schockmoment für eine Bäckerei-Angestellte: Plötzlich zog ein Mann in der Filiale eine Waffe!

Die Polizei entdeckte die Waffe bei dem Mann. (Symbolbild)
Die Polizei entdeckte die Waffe bei dem Mann. (Symbolbild)  © DPA

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, geschah der Vorfall am Dienstagmorgen, gegen 10.50 Uhr. Ein Unbekannter betrat das Geschäft in der Sinsheimer Straße.

Im Eingangsbereich richtete er eine Luftdruckpistole auf eine Verkäuferin und schoss mehrmals auf die Frau, die hinte rdem Verkaufstresen stand. Danach flüchtete er unerkannt.

Die Polizei ermittelte einen 30-Jährigen Deutschen, de rin Polen geboren wurde, als Tatverdächtigen. Der in Heilbronn-Böckingen wohnende Mann wurde dort dann gegen 23 Uhr in einem Gartengrundstück festgenommen. Die Tatwaffe wurde dabei auch gefunden.

Die Verkäuferin hatte offenbar Glück: Bei der Tat war die Waffe nach bisherigem Stand der Ermittlungen nicht geladen. Obwohl der Mann die Stahlkugel-Munition bei sich hatte. Die Knallgeräusche in der Bäckerei kamen offenbar von der Luftdruckpistole.

Der Festgenommene wurde noch in der Nacht einem Arzt vorgeführt und kam in ein psychiatrisches Krankenhaus. Das Motiv des 30-Jährigen bleibt derweil unklar, er wird vernommen. Bislang war er polizeilich noch nicht auffällig gewesen.

UPDATE: 15.42 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, hat der Mann mittlerweile die Tat eingeräumt. Er gab an, dass es sich seinerseits um eine Kurzschlussreaktion gehandelt habe. Er habe auf seine persönliche Situation, insbesondere auf seine Arbeits- und Wohnsitzlosigkeit aufmerksam machen wollen.

Sein Opfer habe er wahllos gewählt. Es habe für ihn insbesondere keine Rolle gespielt, dass die Verkäuferin ein Kopftuch getragen habe. Ein fremdenfeindliches Motiv verneinte er ausdrücklich. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat und zum Motiv gehen weiter.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0