Tragisches Ende einer Ausflugsfahrt: Motorradfahrer stirbt nach Crash 1.100 100 Einsatzkräfte konnten es nicht verhindern: Fachwerkhaus bei Feuer zerstört 604 Golf rast in Fußgängerin und verletzt sie schwer 276 Bluttat im Wedding: Mann auf offener Straße niedergestochen 1.062 Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! Anzeige
125

Brandanschlag auf Moschee: So lange müssen die Molotow-Werfer in den Knast

Heilbronn: Angehörige eines Täters starben bei Militärangriff auf Efrin

Drei junge Kurden sind vom Landgericht Heilbronn wegen eines Brandanschlags in Lauffen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Heilbronn - Drei junge Männer müssen wegen eines Brandanschlags auf die Räume einer türkischen Religionsgemeinschaft ins Gefängnis.

Die Brandspuren im Eingangsbereich der Moschee waren nach der Tat nicht zu übersehen.
Die Brandspuren im Eingangsbereich der Moschee waren nach der Tat nicht zu übersehen.

Das Landgericht Heilbronn (Baden-Württemberg) verurteilte sie am Freitag unter anderem wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Ein Angeklagter erhielt eine Strafe von drei Jahren Haft, ein anderer von zweieinhalb Jahren, der dritte zwei Jahre und acht Monate Jugendstrafe.

Die Angeklagten sind Kurden aus der Türkei und Syrien. Der Anschlag im März 2018 in Lauffen sei ein Protest gegen die türkische Regierung und deren aggressives Vorgehen im syrischen Ort Efrîn gewesen, sagte die Vorsitzende Richterin Eva Bezold.

Bei der Militär-Offensive gegen die zum Großteil von Kurden bewohnte Stadt waren laut Bezold auch Angehörige eines Angeklagten gestorben: "Der Tod vieler unschuldiger Opfer verstärkte bei den Angeklagten die Ablehnung der türkischen Regierung."

Anders als die Anklage schloss die Kammer einen versuchten Mord an einem im Nebenzimmer schlafenden Imam und dessen Ehefrau aus. Die Angeklagten hätten die Brandsätze eben nicht in die Wohnräume geworfen, erklärte die Richterin. Auch die im Gebäude untergebrachte Moschee hätten sie nicht treffen wollen.

Die Räume wurden von der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş betrieben. Diese wurde in der Türkei von dem früheren islamisch-konservativen Politiker Necmettin Erbakan gegründet, der als enger Vertrauter des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan galt.

Behelfsmäßig waren Schäden repariert worden.
Behelfsmäßig waren Schäden repariert worden.

Fotos: DPA

Großer Protest gegen Zerstörung von Braunkohle-Dörfern 107 Deshalb fällt ein neuer "Tatort" am Sonntag flach! 10.099 Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel Anzeige Großes Hummel-Sterben: Wer bestäubt dann überhaupt noch unsere Blüten? 1.541 Übler "Scherz" auf Autobahn: Leipzig wird zur "Messer-Stadt" 7.205 Mit diesem Tool erspart Ihr Euch in Hannover nervige Einkäufe 6.063 Anzeige Zehntausende demonstrieren gegen Urheberrechtsreform: Darum geht's in Artikel 13 1.294 Kreuzfahrtschiff vor Norwegen in Seenot: 1300 Passagiere müssen auf offenem Meer von Bord! 5.788 Update Riesige Rabattaktion: Was passiert am Sonntag bei MediaMarkt in Gütersloh? 2.658 Anzeige "Ich bin am Verzweifeln": Was ist nun wieder los bei Sara Kulka? 3.111 Uri Geller will Brexit wegzaubern! 512 Hättet ihr diesen Star erkannt? 2.782 Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 8.409 Anzeige Bremens Innensenator im Interview: Muss die DFL jetzt für Risikospiele blechen? 333 David Garrett endlich gesund! Moderatorin wird zum Fan 4.720
Tilly-Karnevalswagen bei Protest-Demo gegen May in London 121 Neue Details zum Kinderporno-Fall in Kita: Erzieher hatte zwei Pflegekinder! 1.506 Massenschlägerei auf Alexanderplatz: TANZVERBOT macht Ansage an Krawall-YouTuber 6.086 Eurofighter über Köln: Luftwaffe erklärt den Grund 3.825
Unzufrieden mit Bordell-Besuch: Mann fährt nach Hause und holt Messer 4.237 Horror! Mutter bemerkt während des Fluges, dass ihre Tochter verschwunden ist 8.851 Nach Freilassung des Schwagers: Keine Suche nach Rebecca am Wochenende 3.658 Es wird "immer schlimmer": Drama bei "Bauer sucht Frau"-Traumpaar! Farmer Geralds Anna in Klinik 32.856 Kartons als Statement? Demo mit 1500 Teilnehmern in Bremen 144 Rolf Becker im MDR Riverboat: "Das waren Ursula Karusseits letzte Worte an mich" 9.045 Irre Aktion: Mann zieht blank und rennt zu seinem Flugzeug! 1.175 Mann erpresst Mutter (17) solange, bis sie Sex-Videos mit ihrer Tochter schickt 9.389 Sieben Monate nach Liebes-Aus: Sind Micaela Schäfer und Felix Steiner wieder ein Paar? 1.191 Tödlicher Betriebsunfall: 54-Jähriger von Holzteil erschlagen 2.541 Überraschungs-Besuch bei DSDS-Proben: Wer schafft es ins Recall-Finale? 1.117 14-Jähriger "leiht" sich Papas Auto, rast der Polizei davon und baut Unfall 1.390 Blogger Benni (†28) verliert jahrelangen Kampf gegen Krebs: Das ist sein Appell an die Menschen! 13.882 Brummi-Fahrer passt nicht auf: Laster geht in Flammen auf, Feuer greift auf Autos über 3.600 Würgen, schlagen, beißen: Zugedröhnter Patient verletzt Sanitäter schwer 3.221 Feuer wütet auf Bauernhof: Hundert Schweine verenden qualvoll 1.117 "Fridays for Future": Werden demonstrierende Schüler nun bestraft? 1.499 Grifo kehrt von Freiburg nach Hoffenheim zurück! 1.025 Nach Kino-Flop: BVG macht sich über Til Schweiger lustig 4.821 Selfie aus der Hölle! Frau macht Foto von sich und kann nicht fassen, was sie darauf entdeckt 21.441 Betrunken am Steuer: Hyundai fliegt in Wald, zwei Schwerverletzte 1.815 "Haben gesagt, ich bin magersüchtig" So sehr hat sich GNTM-Enisa verändert! 5.038 Mann onaniert vor Frau in Flixbus: Unfassbar, wie Busfahrer und Hotline reagierten 5.746 Terrormiliz verliert letzte Bastion: Krieg gegen IS beendet? 1.871 Kein Scherz: Die Hauptstadt dieses Landes heißt nun anders! 2.237 Ratlos in Madrid: Argentinien blamiert sich bei Comeback von Superstar Messi! 924 Ermittler waren überrascht: Doping-Arzt verriet sich leichtsinnig selber am Telefon 1.444 Let's Dance: Tanzpartner von Ulrike Frank sorgt für Schockmoment! 3.463 Mobilfunk-Standard 5G: So rüstet Bosch seine Fabriken auf 69 Unglaublich! Polizistin hat Zahlenfolge mit 16.000 Stellen auswendig gelernt 1.797 Gnabry tief betroffen nach Rassismus-Vorfall: "Einfach traurig" 734 Horror-Crash: Comedian Ingo Oschmann verunglückt auf Autobahn 10.612