17-Jähriger sitzt nach doppeltem Messerangriff in U-Haft

Heilbronn - Ein 17-Jähriger hat in Heilbronn einen 20-Jährigen mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Der 17-Jährige stach zweimal mit einem Messer auf sein Opfer ein. (Symbolbild)
Der 17-Jährige stach zweimal mit einem Messer auf sein Opfer ein. (Symbolbild)  © Andrey Bortnikov/123rf

Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei Heilbronn am Dienstagnachmittag gemeinsam mitteilten, geschah der Angriff am Montagabend gegen 19 Uhr auf dem Parkplatz des Weipertzentrums.

Das Opfer des Angriffs wurde durch den ersten Stich im Beckenbereich verletzt. Nachdem der 20-Jährige fliehen wollte, setzte der Tatverdächtige ihm nach und stach erneut auf ihn ein.

Nach bisherigem Ermittlungsstand sei es Zufall gewesen, dass das Opfer keine lebensgefährlichen Verletzungen davongetragen hat. Der Tatverdächtige flüchtete und wurde von einem Begleiter des Opfers verfolgt. Letztlich versteckte er sich auf dem Gelände eines Autohauses und konnte durch Polizeikräfte festgenommen werden.

"Ausländer raus": Ermittlungen gegen Freiburger Polizisten nach offenbar rassistischem Übergriff
Polizeimeldungen "Ausländer raus": Ermittlungen gegen Freiburger Polizisten nach offenbar rassistischem Übergriff

Da bei Jugendlichen die Staatsanwaltschaft des Wohnbereichs der Tatverdächtigen zuständig ist, beantragte die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der Angreifer ist polizeilich bekannt.

Er wurde am Dienstagnachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Nachdem der Haftbefehl in Vollzug gesetzt wurde, kam der Jugendliche in U-Haft.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen auf dem Gelände eines Autohauses festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Tatverdächtigen auf dem Gelände eines Autohauses festnehmen. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: