Besoffene Polizisten im Dienstwagen unterwegs

Einer der Polizisten ist mittlerweile in Pension, der andere noch im Dienst. (Symbolbild)
Einer der Polizisten ist mittlerweile in Pension, der andere noch im Dienst. (Symbolbild)  © DPA

Heilbronn - Weil sie nach Feierabend betrunken im Dienstwagen unterwegs gewesen sein sollen, müssen sich zwei Polizisten am 8. Februar vor dem Amtsgericht Heilbronn verantworten.

Das sagte ein Gerichtssprecher am Freitag. Zuvor hatte die "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe) berichtet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen demnach Trunkenheit am Steuer und unerlaubtes Führen einer Waffe vor. Der erste Verhandlungstermin Anfang August war ausgefallen, weil eine Verteidigerin verhindert war.

Die beiden Beamten kehrten laut Staatsanwaltschaft nach Dienstschluss in einem Weinlokal ein und tranken reichlich Alkohol. Dort sollen sie dem Bericht zufolge ihre Dienstwaffen dabei gehabt haben. Als sie die Lokalität verließen, seien sie so betrunken gewesen, dass sie sich gegenseitig stützen mussten, weil sie sich nicht mehr auf den Beinen halten konnten. Ein Beamter sei noch in eine Hecke gestürzt. Dennoch setzten sich die beiden demnach in den Dienstwagen und fuhren – zum Teil in Schlangenlinien – zum Polizeirevier.

Nach Informationen der Zeitung ist einer der Beamten mittlerweile in Pension, der andere aber noch im Dienst.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0