Tödlicher Unfall: Fußgänger überquert Gleise und wird von Zug erfasst

Heilbronn - Ein 33 Jahre alter Fußgänger ist in Heilbronn von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich an der Haltestelle "Sülmertor" in Heilbronn.
Der Unfall ereignete sich an der Haltestelle "Sülmertor" in Heilbronn.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Der Mann habe an einer Haltestelle die Gleise überqueren wollen und dabei offensichtlich eine einfahrende Regionalbahn übersehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Zug hätte am "Sülmertor" nicht gehalten, weshalb der Lokführer eine Notbremsung einleiten musste.

Diese konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Die 30 Fahrgäste im Zug blieben laut Polizei unverletzt. Der Bahnverkehr war nach dem Unfall am Mittwochabend für mehrere Stunden eingestellt.

Neben mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei und Rettungsdienst war auch ein Notfallmanager der Deutschen Bahn, sowie ein Notfallseelsorger vor Ort.

Trotz einer eingeleiteten Notbremsung konnte die Kollision mit dem Fußgänger nicht verhindert werden.
Trotz einer eingeleiteten Notbremsung konnte die Kollision mit dem Fußgänger nicht verhindert werden.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Titelfoto: Julian Buchner/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0