Autofahrer schaut auf sein Handy und löst Massencrash aus

Der Fahrer des VW Golfs verlor die Kontrolle über seinen Wagen, wurde über die Fahrbahn geschleudert und krachte in die Leitplanken. Er kam mit dem Schrecken davon.
Der Fahrer des VW Golfs verlor die Kontrolle über seinen Wagen, wurde über die Fahrbahn geschleudert und krachte in die Leitplanken. Er kam mit dem Schrecken davon.  © Autobahnpolizei Börde

Heimburg - Am frühen Freitagabend sorgte ein unaufmerksamer Autofahrer (34) auf der B6N für einen Massencrash.

Der 34-Jährige war gegen 17.05 Uhr aus Quedlinburg in Richtung Goslar unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Heimburg fuhr er plötzlich auf einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW Golf auf. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann offenbar auf sein Handy geschaut und war deshalb abgelenkt gewesen.

Der Fahrer des Golfs (76) verlor durch den Aufprall die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die gesamte Fahrbahn und krachte gegen die linke und rechte Schutzplanke.

Ein nachfolgender BMW-Fahrer aus Niedersachsen (83) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rauschte ebenfalls in den Golf. Auch der Opel-Fahrer (60), der hinter dem BMW unterwegs war, kam nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand und krachte in das Auto. Der 60-Jährige und seine Beifahrerin (59) wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Wie durch ein Wunder blieb der Rest der Beteiligten unverletzt. Den 34-jährigen Unfallverursacher aber kommt seine Ablenkung teuer zu stehen: Wie sich herausstellte, war der Mann auch noch betrunken Auto gefahren. Die Polizei stellte 0,79 Promille in seinem Atem fest. Er wurde für eine Blutprobenentnahme mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren. Seinen Führerschein ist der Mann vorerst los. Auf ihn wartet eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung.

Alle Fahrzeuge waren nach der Massenkarambolage nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde an der Anschlusstelle Heimburg umgeleitet.

Zwei nachfolgende Autofahrer konnten nicht rechtzeitig bremsen und krachten ebenfalls in den Golf.
Zwei nachfolgende Autofahrer konnten nicht rechtzeitig bremsen und krachten ebenfalls in den Golf.  © Autobahnpolizei Börde

Titelfoto: Autobahnpolizei Börde


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0