Wer wird Millionär mit Heiratsantrag: "Ich kann nicht mehr!"

Köln - Auch nach über 20 Jahren sorgt "Wer wird Millionär" noch immer für Überraschungen. Am Montagabend stellte Kandidat Benjamin seiner Freundin Svenja tatsächlich einen Heiratsantrag in der Show. Sie war sein Telefon-Joker - und ging zunächst nicht ran!

Kandidat Benjamin bei Wer wird Millionär.
Kandidat Benjamin bei Wer wird Millionär.  © TV NOW / Stefan Gregorowius

Moderator Günther Jauch unkte noch kurz vor dem Anruf: Sie werde doch wohl auch zum Hörer greifen? Auch Benjamin scherzte: "Vielleicht geht sie ja nicht ran!"

Dann der Schreck-Ton, den man als Mann bei der Frage aller Fragen nicht hören möchte: Bei seiner Freundin meldet sich nur die Mailbox!

"Das kann doch nicht wahrsein!" war Kandidat Benjamin sichtlich auf Puls. "Das ist jetzt Fake?" fluchte auch Günther Jauch.

Doch es war erstmal nichts zu machen. Die künftige Frau wollte noch nicht "Ja" am Telefon sagen und nahm den Hörer nicht ab.

Eine Theorie der beiden Männer im RTL-Studio von "Wer wird Millionär" lautete: Svenja telefoniert selbst.

"Die kann doch nicht, wenn sie als Telefon-Joker gebraucht wird, in der Weltgeschichte herumtelefonieren" so Jauch zu dieser Theorie.

Benjamin hingegen dachte wohl auch an ein ganz böses Spiel: "Ich kann nicht mehr" sackte er zwischenzeitlich auf dem Stuhl zusammen und erntete Lacher vom Publikum.

Endlich nimmt sie den Hörer ab!

Beim zweiten Versuch klingelte dann endlich das Freizeichen. "Ach du scheiße", entfuhr es ihm beim Klingeln. Koch Benjamin wurde angespannter, stand nur noch Sekunden vom Heiratsantrag entfernt. Dann ging zum Glück Svenja ran, die noch nichts von ihrem Glück wußte. Eine Premiere bei Wer wird Millionär!

Kurz vorweg schickte Benjamin noch eine Botschaft: "Dich hört ganz Deutschland." Zusätzlich scherzte er auch noch mit ihr: "Ich habe eine Frage für dich."

Svenja half ihm sogar kurz vor der Frage, fällt ihm in Wort: "Kurz, knackig und atme tief durch!" Denn eigentlich hat der Telefonjoker ja nur wenige Sekunden Zeit. Das Publikum im Studio kam an dieser Stelle aus dem Lachen kaum noch raus. Benjamin hingegen hatte schon feuchte Augen.

Er setzte wieder an: "Svenja ich liebe Dich. Willst du mich heiraten?" Eine Pause folgte, Svenja antwortete: "Verarsch mich nicht. Ich geh jetzt!" Benjamin konnte die Situation kaum fassen, fiel im Studio auf die Knie. Auch Günther Jauch schaute ungläubig.

Ein zweites Mal rief er laut ins Studio: "Willst du mich heiraten?" Svenja antwortete: Ja, aber du verarscht mich". Die Situation schien eine böse Wendung zu nehmen. Doch Günther Jauch konnte die Situation retten. Er erklärte Svenja die Lage, die 64.000 Euro und bat sie nochmal um eine Antwort.

Svenja fasste sich ein ehrliches Herz: "Wenn er mehr abspült und ich meine Spülmaschine bekomme, mach ich das so mit." Na dann, viel Glück Benjamin!

Wie es zu dem Hochzeitsantrag bei "Wer wird Millionär" kam

Erstmal konnte sich Benjamin über 64.000 Euro freuen.
Erstmal konnte sich Benjamin über 64.000 Euro freuen.  © TV NOW / Stefan Gregorowius

Benjamin ging wohl nicht ganz spontan in die Aktion. Bei 32.000 Euro plapperte der Koch munter los.

"Wenn ich jetzt 64.000 Euro hätte, würde ich meine Freundin, die auch Telefonjoker ist, anrufen und ihr einen Hochzeitsantrag machen."

Bei der Ansage staunte auch Günther Jauch. Doch erstmal musste Benjamin die 32.000-Frage beantworten.

Dafür rief er Svenjas Bruder Ken als Telefonjoker an. Der wusste die Antwort und Benjamin stand rasch bei den besagten 64.000 Euro. Genug Geld für eine rauschende Hochzeitsfeier hatte er also schon in der Tasche.

"Jetzt kommen Sie aus der Nummer nicht mehr raus", freute sich Günther Jauch. Zum Glück ging es am Ende gut aus.

Der Heiratsantrag per Telefonjoker ging mit Problemen über die Bühne.
Der Heiratsantrag per Telefonjoker ging mit Problemen über die Bühne.  © Screenshot / RTL

Titelfoto: Screenshot / RTL

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0