Heißeste Oma der Welt hat zwei große Probleme

Gold Coast (Australien) - Sie selbst nennt sich "die heißeste Oma der Welt". Gina Stewart hat allerdings zwei Probleme: Sie ist Single und hat immer mal wieder Ärger mit Instagram.

Gina zeigt sich gerne aufreizend bei Instagram.
Gina zeigt sich gerne aufreizend bei Instagram.  © Instagram/worldshottestgrandma

Die 49-Jährige ist vierfache Mutter und hat ein Enkel-Kind. Auf ihrem Instagram-Profil teilt sie nahezu täglich sexy Bilder, die sie in knappen Outfits zeigen. Dass sie knapp 50 Jahre alt ist, mag man beim Anblick dieser Fotos kaum glauben.

Als glamourös würde sie sich selbst aber nicht beschreiben, eher als "ziemlich ungewöhnlich aussehend", wie sie dem "Mirror" erzählt. Doch wie kann man das Herz der Single-Großmutter gewinnen?

"Der beste Weg, um meine Aufmerksamkeit zu bekommen, ist ein guter Oma-Witz", so die 49-Jährige. Außerdem anziehend für die Australierin: amerikanischer Akzent. "Ich liebe Männer, die reden wie Mathew McConaughey oder Patrick Swayze. Ich schätze, es ist dieser Südstaatler-Tonfall oder Charme."

Im Netz zeigt sich die Vierfachmama nicht nur von ihrer halbnackten Seite, sie macht auch was für ihre Mitmenschen. Denn nach den schweren Bränden in ihrer Heimat hat sie Tausende Dollar gesammelt.

Hat Instagram ein Problem mit nackten älteren Frauen?

Ihre anzüglichen Bilder sind es aber auch, die bei Instagram manchmal für Ärger sorgen.
Ihre anzüglichen Bilder sind es aber auch, die bei Instagram manchmal für Ärger sorgen.  © Instagram/worldshottestgrandma

Doch ihr Instagram-Leben ist nicht immer einfach für sie. Ihre aufreizende Kleidung oder beziehungsweise, das was noch davon übrig ist, verstieß schon einige Male gegen die Richtlinien der Fotoplattform.

Ein Bild, das sie komplett nackt zeigt, und auf dem ihre Brüste lediglich von ihren langen blonden Haaren bedeckt werden, wurde gelöscht. Sie hat aber dafür eine ganz andere Erklärung. So glaubt die 49-Jährige, dass es an ihrem Alter gelegen habe.

Denn ähnliche Fotos von jungen Frauen seien immer noch zu sehen. "Ich glaube, es wurde aus scheinheiligen Gründen gelöscht, die ich nicht begreifen kann - ist es Altersdiskriminierung oder weil ich eine Oma bin?", fragt sie sich.

Sie sieht sich als Kämpferin in ihren Rechten und scheint damit auch Erfolg zu haben. Denn Instagram erklärte ihr später, dass das Foto aus Versehen gelöscht wurde und mittlerweile wieder hergestellt wurde.

Dass sie als heiße Oma bezeichnet wird, stört die vollbusige Blondine nicht. Ihre Idee war es allerdings nicht. "Aber ich liebe den Ausdruck 'Oma', da es die beste Auszeichnung dafür ist, glückliche und gesunde Kinder aufgezogen zu haben."

Und wir sind uns sicher: Bald wird sie bestimmt auch eine heiße Uroma sein.

Titelfoto: Instagram/worldshottestgrandma

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0