Heldenhaft: Hund rettet Meerschweinchen aus tödlichem Gefängnis

Bremerhaven - Als "bester Freund des Menschen" wird der Hunde oft bezeichnet. Nun hat sich einer der treuen Vierbeiner auch als guter Freund der Meerschweinchen erwiesen: Beim Gassigehen witterte er drei der flauschigen Tierchen, die offenbar zuvor ausgesetzt worden waren. Flugs führte er sein Frauchen zu ihnen.

Das hätte auch schiefgehen können: Drei Meerschweinchen sind in Bremerhaven ausgesetzt worden. Ein Hund rettete sie vor dem Verhungern.
Das hätte auch schiefgehen können: Drei Meerschweinchen sind in Bremerhaven ausgesetzt worden. Ein Hund rettete sie vor dem Verhungern.  © Jennifer Jahns/dpa-tmn

Wie die Polizei mitteilte, kamen die 65-jährige Spaziergängerin und ihr Hund gerade an einem Gebüsch vorbei, als der Vierbeiner plötzlich außergewöhnlich unruhig wurde.

Kurz darauf wies er der Frau den Weg zu einer Mulde, in der sie einen Drahtkäfig mit drei kleinen Meerschweinchen darin fand. Die Hundehalterin alarmierte daraufhin die Polizei. Besonders perfide: Der Käfig, in dem die drei Kleinsäuger gefangen waren, war mit frisch abgeknickten Zweigen bedeckt worden und kaum zu erkennen.

Die Polizei mutmaßt, dass die Tiere bewusst ohne Nahrung ausgesetzt wurden. Auch ein Zusammenhang zur aktuellen Ferienzeit könnte bestehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0