So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer

Köln - Carolin Kebekus teilt mal wieder mächtig aus. In ihrer aktuellen Sendung "Best of Pussy Terror TV" keilt sie scharf gegen Helene Fischer. Die hat jetzt eine eigene Medaille. Kebekus hat da die passenden Sprüche auf Lager.

Carolin Kebekus zog in ihrer letzten Sendung böse über Helene Fischer her.
Carolin Kebekus zog in ihrer letzten Sendung böse über Helene Fischer her.  © WDR/pr

Für derbe Sprüche ist die Kölnerin Carolin Kebekus bekannt. Sophia Thomalla hat sie damit zuletzt richtig auf die Palme gebracht.

Jetzt hat sie wieder ausgeteilt und lästert böse über die neue Medaille mit Helene Fischer.

"Geld stinkt nicht, aber es sieht manchmal scheiße aus", schießt Kebekus los und meint damit die Münze, die Helene Fischer zeigt.

"Man könnte auch sagen, ein Bitch-Coin", so Kebekus in Anlehnung an die Kryptowährung Bitcoin.

Auch die Frage nach dem Material ist nur logisch. Kebekus vermutet ein 999er-Silbereisen. Na klar, der Fischer-Gemahl Florian Silbereisen muss auch mit einem Witz versorgt werden.

Auf die Spitze treibt es Kebekus mit dem neuen Helene-Fischer-Duft. "In Guantanamo heißt es schon: Waterbording okay, aber bitte nicht das Helene-Fischer-Parfüm."

Den aktuellen Clip aus dem Best-of mit Carolin Kebekus gibt's noch in der ARD-Mediathek zu sehen. Die ganze Folge aus dem Best-of von Pussy Terror TV findet ihr hier.

Helene Fischer muss sich einiges gefallen lassen.
Helene Fischer muss sich einiges gefallen lassen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0