Tränen im TV: Helene Fischer spricht über ihre Trennung

Netz - Kurz vor Weihnachten ließen Helene Fischer (34) und Florian Silbereisen (37) die Trennungsbombe platzen. Dabei waren die beiden schon länger kein Paar mehr. Und dafür gibt es rückblickend klare Anzeichen.

Helene Fischer machte bei der Aufzeichnung ihrer Show erste Andeutungen.
Helene Fischer machte bei der Aufzeichnung ihrer Show erste Andeutungen.  © DPA

Denn schon während der Aufzeichnung einer neuen Ausgabe der "Helene Fischer Show", die traditionell am ersten Weihnachtsfeiertag im ZDF ausgestrahlt wird, ließ die beliebte Schlagersängerin vor ihren Fans durchblicken, dass in ihrer Beziehung etwas nicht stimmt.

Anfang Dezember stand Fischer für die Show in den Düsseldorfer Messehallen auf der Bühne. Und wie ein offenbar von einem Fan aufgenommenes Video zeigt, wurde die 34-Jährige bei der Ansage eines Songs richtig emotional.

"Ich glaube, jeder von uns weiß, wie schmerzhaft es ist, wenn eine Beziehung zu Ende geht, wenn ein Lebenstraum zerplatzt", spricht Fischer darin offen zu ihren Fans, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnten, dass es dabei auch um sie selbst und ihre Liebe zu Silbereisen ging.

"Man ist traurig, natürlich kommt irgendwann vielleicht auch ein bisschen die Wut dazu und der Schmerz sitzt unendlich tief", sagt Fischer weiter und verdrückt dabei fast ein Tränchen. Ihre Augen wirken glasig.

Waren zehn Jahre lang ein Paar: Helene Fischer und Florian Silbereisen.
Waren zehn Jahre lang ein Paar: Helene Fischer und Florian Silbereisen.  © DPA

"Aber ich bin ganz fest der Überzeugung, irgendwann fängt die Zeit an die Wunden zu heilen und man merkt, dass man nicht nur verloren, sondern auch gewonnen hat. Und zwar einen Schatz voller Erinnerungen und wunderschönen Momenten, die für immer bleiben werden. Und dafür sollte man eigentlich dankbar sein."

Dann stimmt Fischer das Lied "Gib mir Deine Hand" an. Darin kommen Textzeilen wie diese vor: "Ich will nicht weinen, wenn du fort bist, ich will lachen, weil du da warst." Im Nachhinein liest sich all das natürlich wie ein offenes Buch. Gut möglich, dass Fischer schon hier ihre Trennung verarbeitet hat.

Seit Mittwoch ist diese offiziell. Und beide Parteien gehen mit der Situation erstaunlich offen und harmonisch um. So perfekt die Beziehung des einstigen Schlager-Traumpaares schien, so perfekt wirkt auch jetzt ihr Umgang mit dem Liebes-Aus - und das obwohl es bereits einen neuen Mann gibt.

Gerüchten zufolge heißt er Thomas Seitel und lernte Fischer als Akrobat auf ihrer Tournee kennen. Ob er auch Teil der "Helene Fischer Show" war, wird sich am kommenden Dienstag (20.15 Uhr, ZDF) im TV zeigen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Helene Fischer:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0