Mietschulden! Arbeitsloser tötet und beklaut Hure in ihrem Wohnmobil
Top
Das hat Anna-Maria nach vier Wochen Mama-Sein schon gelernt
Neu
LOTTO Jackpot mit rund 16 Mio. Euro!
Anzeige
Horror! Frau begeht an Bahnübergang schweren Fehler und wird erfasst
Neu
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
19.091
Anzeige
2.983

Deshalb nahm Hellerau-Chef Flüchtlinge im Theater auf

Dresden - Der Anspruch wird schon mit dem Namen klar: Europäisches Zentrum der Künste. Das bedeutet, über den lokalen und regionalen Tellerrand hinauszuschauen. In Hellerau, wo das Europäische Zentrum beheimatet ist, arbeitet man seit sechs Jahren daran, Dresden international stärker zu vernetzen. Mit wachsendem Erfolg.
MOPO-Redakteur Guido Glaner (re.) im Gespräch mit Dieter Jaenicke, dem Gründungsintendanten des Europäischen Zentrums.
MOPO-Redakteur Guido Glaner (re.) im Gespräch mit Dieter Jaenicke, dem Gründungsintendanten des Europäischen Zentrums.

Von Guido Glaner

Dresden - Der Anspruch wird schon mit dem Namen klar: Europäisches Zentrum der Künste. Das bedeutet, über den lokalen und regionalen Tellerrand hinauszuschauen. In Hellerau, wo das Europäische Zentrum beheimatet ist, arbeitet man seit sechs Jahren daran, Dresden international stärker zu vernetzen. Mit wachsendem Erfolg.

„Im Bereich Tanz sind wir zu einer der wichtigsten Adressen in Europa geworden“, sagt Dieter Jaenicke (66), Gründungsintendant des Europäischen Zentrums.

2009 übernahm er Hellerau mit einem neuen Konzept, das mit Schwerpunkt auf den zeitgenössischen Tanz dennoch viele andere Künste miteinbezieht, von Schauspiel über Performance bis zu Musik und Soziokultur.

Das Festspielhaus Hellerau (1911 als Bildungsanstalt für Rhythmik erbaut)
Das Festspielhaus Hellerau (1911 als Bildungsanstalt für Rhythmik erbaut)

Seither hat sich der Publikumszuspruch beinah verachtfacht, statt 4800 Besuchern im Jahr 2008 zählte man zuletzt 37.000 Zuschauer. Etwa ein Viertel davon seien von auswärts, sagt Jaenicke, aus Deutschland und dem Ausland.

Was für das Publikum gilt, zählt noch mehr bei den künstlerischen Kooperationspartnern. Die haben ihren Sitz vielfach in den europäischen Metropolen, in London und Paris oder in Prag. Mit dem dortigen Archa Theater verbindet Hellerau eine besonders originelle Zusammenarbeit. „Wir tauschen nicht unsere Programme aus, sondern unser Publikum“, erklärt Jaenicke das von der EU geförderte Projekt.

Mit Bussen werden die Zuschauer von Dresden nach Prag befördert oder andersrum. Drei-, viermal im Jahr findet der Publikumsaustausch statt.

Dieter Jaenicke (66)
Dieter Jaenicke (66)

Dieter Jaenicke ist ein Mann, der die Aufgabe Theater immer auch gesellschaftspolitisch versteht.

Die Not der Flüchtlinge ließ ihm keine Ruhe, sodass er kurzerhand eine vierköpfige Migrantenfamilie in Hellerau einquartierte. Mithilfe der Dresdner Stadtverwaltung soll das Hilfsprojekt ausgebaut werden.

„Ich bin mehr als einmal gefragt worden, was uns diese Sache denn eigentlich angeht“, so Jaenicke. „Meine Antwort darauf ist, dass es uns nicht genug ist, die Flüchtlingsproblematik nur zu kommentieren. Wir wollen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.“ Flüchtlinge nicht nur unterzubringen, sondern auch in die Arbeit einzubeziehen, ist das erklärte Ziel.

Neben dem Kulturzentrum Kampnagel in Hamburg sei das Europäische Zentrum in Hellerau bislang die einzige Kulturinstitution in Deutschland, die auf diese Weise verfahre. „Wir wollen ein Beispiel geben“, sagt der Intendant.

„Wir wollen ein Beispiel geben“, sagt der Intendant.
„Wir wollen ein Beispiel geben“, sagt der Intendant.

Böse Zuschriften, bis zur offenen Drohung, hat er viele erhalten. Jaenicke konterte durch Offenheit, beantwortete bis auf wenige alle Mails. „Wir hatten außerdem ein Bürgergespräch in der Waldschänke, seitdem ist Ruhe eingekehrt.“

Darüber hinaus sei die Unterstützung für das Projekt aus der Bevölkerung ohnehin größer als die Anfeindung.

Sich einmischen, in diese Richtung stößt auch das erste Projekt der neuen Spielzeit, das Festival „RomAmor“, eine „Hommage an die Sinti und Roma Kulturen“ (7. bis 26.9.) Jaenicke: „Die Sinti und Roma sind die größte Minderheit in Europa. Sie erleben Ausgrenzung seit langer Zeit.

Ausgehend von ihrem Ursprung in Indien wollen wir ihre Wanderung durch viele Länder nacharbeiten, ihre kulturellen Spuren aufnehmen und ihre große künstlerische Kraft zeigen.“

Fotos: Steffen Füssel

Dieser Star nimmt seine tote Schwiegermutter mit in den Dschungel
Neu
"Das ist für mich ein No-Go": Bei dieser Dschungelprüfung streikt Natascha Ochsenknecht
Neu
Heiße Flirts und Sex-Tapes? Skandal um Bachelor-Ladys!
Neu
"Ich fühle mich schrecklich": Deshalb sagt Randy Newman seine Europa-Tour ab
Neu
Dieser deutsche Schauspieler ist Krawattenmann des Jahres
Neu
Unter 500 Euro für Sex mit jungen Mädchen: Kinderschänder vor Gericht
Neu
Explosionsgefahr! US-Tanklastzug stürzt um
Neu
Emma Schweiger sexuell belästigt! Dann stellt sie den Mann gnadenlos bloß
Neu
Als Mann seine tote Frau sehen will, wacht diese auf
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
117.868
Anzeige
Pärchen will Schuhe kaufen und wird beim Vögeln von Polizei erwischt
Neu
Studentin grüßt Kommilitonen am Flughafen: Das wird ihr zum Verhängnis
Neu
Dieser Einbrecher machte Selfies mit einem geklauten Smartphone
Neu
350 Kilometer lange Unterwasserhöhle entdeckt
Neu
Diese Kuh muss entscheiden, ob hier ein neues Gebäude gebaut wird
Neu
Bei Straßenglätte: Holzlaster umgekippt und landet im Graben
Neu
Konfettiverbot: Das sagen die Narren dazu!
Neu
Fußballfan brutal verprügelt, weil er Mütze seines Vereins trug
Neu
Häusliche Gewalt! So war es für GZSZ-Luis vom eigenen Vater geschlagen zu werden
593
Enrique Iglesias und Anna Kurnikova zeigen ihr Zwillings-Glück
1.237
Massengentest nach Vergewaltigung von sächsischer Urlauberin am Strand
5.550
Acht Kinder sterben, weil sie das Falsche essen
2.837
Drama im Tierpark! Wisent-Bulle erstickt vor Augen der Besucher
5.371
Polizei wird alarmiert, weil Mann zu langsam läuft
2.394
Bundesweite Razzia! Polnisch-syrische Schleuserbande im Visier der Polizei
1.426
Schock! Schlager-Star Florian Silbereisen bleibt im Fahrstuhl stecken
3.147
Schauspiel-Star stirbt nach tragischem Verkehrsunfall!
8.637
Auto schlittert auf glatter Fahrbahn in Gegenverkehr
1.770
Experte packt aus: Das ist bei "Bares für Rares" gestellt
13.926
Frau mit Zahnbürste sexuell belästigt! Was dann passiert, ist unfassbar
5.481
Mutter lässt fünfjährige Tochter Miete zahlen und alle finden das richtig
2.341
Skandal-Video an Piloten-Schule: Putins heiße F(li)eger
2.607
Schnee-Chaos! Autofahrer müssen stundenlang in ihren Fahrzeugen ausharren
3.765
Klitoris und Schamlippen abgeschnitten: So viele Frauen sind von grausamer Verstümmelung betroffen
345
Tödlicher Unfall auf A6: Überfüllte LKW-Stellplätze sollen schuld sein
1.816
Mysteriöses Licht stürzt vom Himmel und explodiert plötzlich
3.488
Sauerei in U-Bahn: Frau ahnt nicht, worin sie gerade sitzt
6.534
Teenies griffen Ehepaar mit Messer an: Einer der Täter muss die Stadt verlassen
3.500
Flüchtlinge in Schaumstoff gepackt und von Lastwagen geworfen
3.374
Nach Schulprojekt sitzt er im Rollstuhl! Versicherung will nicht zahlen
3.719
Folgenschwerer Fehler: Mann verwechselt Heizöl mit Wasser
2.932
Soldaten kontrollieren Kind: Was sie bei ihm finden, ist entsetzlich
8.014
Hausbewohner stirbt nach Einbruch: Ehepaar festgenommen!
2.169
Update
Mehrere Knochenbrüche: Mann rastet aus und schlägt Urlauber Skischuh ins Gesicht
2.888
Gibt es bald keine Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger mehr?
10.634
Domina verrät, warum sie den Job macht
3.816
Wildtiere in Städten! Darum nehmen die Probleme zu
1.584
Weil er zu laut war: Partygast springt aus Fenster und wird aufgespießt
2.512
Wird Kühnert zum GroKo-Killer? Juso-Chef will Merkel stürzen
1.998
Schulbus-Crash: Fahrer ist ein erfahrener Mann, wie kam es zu dem Unfall?
2.087
10 Millionen betroffen! Hier kommt der Rettungsdienst zu spät an
2.207
Es nimmt kein Ende! Schon wieder Schiff mit mehreren Leichen angespült
2.899
So einen Orang-Utan habt Ihr mit Sicherheit noch nie gesehen!
1.794