Deutscher seit Türkei-Urlaub vermisst: Mordverdächtiger festgenommen

Der Wilmersdorfer galt seit dem Türkei-Urlaub als vermisst. (Fotomontage)
Der Wilmersdorfer galt seit dem Türkei-Urlaub als vermisst. (Fotomontage)  © Polizei Berlin

Berlin - Im Falle des vermissten Geschäftsmannes aus Wilmersdorf konnte die Polizei am frühen Donnerstag einen dringend Tatverdächtigen festnehmen. Die Polizei geht von Mord aus.

Erst am Mittwoch hatte ein Richter den Haftbefehl gegen den 47-Jährigen erlassen. In einer Charlottenburger Kneipe konnten Polizisten den Mann um 9.30 Uhr schließlich festnehmen.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Verdächtige den Ermittlungen zufolge den Vermissten am 19. Oktober 2017 in der gemeinsamen Wohnung in der Bregenzer Straße getötet haben. Ob möglicherweise Habgier hinter dem Verbrechen steckt, ist noch unklar.

Seit Monaten fehlt von dem Wilmersdorfer jede Spur. Am 19. Oktober ist er aus dem Türkei-Urlaub zurückgekehrt. Seit dem 22. Oktober galt er als vermisst (TAG24 berichtete).

Da der 42-Jährige im Bereich Online-Trading mit Devisen geschäftlich tätig war, befürchteten die Ermittler ein Verbrechen. Das scheint sich nun zu bestätigen.

Die Polizei konnte nun ein Verdächtigen festnehmen.
Die Polizei konnte nun ein Verdächtigen festnehmen.  © Polizei Berlin

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0