Zoll macht riesigen Fund in unscheinbaren Anwesen

Hennef - Polizei und Zoll haben in Hennef bei Bonn am Donnerstag in einem Wohnhaus eine Drogenplantage mit fast 1000 Marihuanapflanzen entdeckt.

Ein Mitarbeiter des Zolls bei der Durchsuchung.
Ein Mitarbeiter des Zolls bei der Durchsuchung.  © Zollfahndungsamt Essen

Wegen des Verdachts von Drogengeschäften wurde in dem Gebäude ein Mann aus Serbien festgenommen.

Dabei stießen mehr als 60 Beamte, darunter vom Zoll, Bundespolizei und Bundeskriminalamt in dem historischen Anwesen auf drei Etagen auf erntereife Pflanzen im Marktwert von rund 500.000 Euro, wie das Zollfahndungsamt Essen am Donnerstag mitteilte.

"Die vorgefundene Aufzuchtanlage war mit hochwertigem Equipment zur Aufzucht von Can-nabispflanzen versehen, zudem offenbar sorgfältig geplant und aufgebaut. Das war eine professionelle Anlage, bei der alles daraufhin deutet, dass sie zum dauerhaften Betrieb ausgelegt war, so Heike Sennewald, Sprecherin des Zollfahndungsamts Essen.

Das Ermittlungsverfahren im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bonn gegen eine serbisch-kroatische Tätergruppe war durch Hinweise aus einem EU-Mitgliedsland angestoßen worden.

Der Zoll fand eine riesige Drogenplantage.
Der Zoll fand eine riesige Drogenplantage.  © Zollfahndungsamt Essen
In diesem unscheinbaren Haus fand der Zoll die riesige Drogenplantage.
In diesem unscheinbaren Haus fand der Zoll die riesige Drogenplantage.  © Thomas Kraus

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0