Frau wird auf Bahnübergang von Zug erfasst und stirbt

Hennef/Bonn – Eine 78 Jahre alte Frau ist am ersten Weihnachtstag auf einem beschrankten Bahnübergang in Hennef von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Die Seniorin wurde an einem beschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst.
Die Seniorin wurde an einem beschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst.  © Thomas Kraus

Der Lokführer habe noch Warnsignale abgegeben und eine Notbremsung eingeleitet, berichtete die Feuerwehr. Den Unfall am Bahnübergang An der Bröhlbahn/Frankfurter Straße habe er aber nicht mehr verhindern können.

Es sei zwar noch ein Notarzt per Rettungshubschrauber zum Bahnübergang gekommen, alle Rettungsversuche waren aber vergeblich. Die Frau sei an der Unfallstelle gestorben.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ein Sprecher sagte, es gebe keine Hinweise auf einen technischen Defekt. Die Schranken seien nach dem bisherigen Ermittlungsstand geschlossen gewesen.

Der Zug mit 31 Passagieren war in Richtung Au unterwegs. Der Lokführer und die Passagiere wurden von der Feuerwehr und einem Notfallseelsorger betreut. Gegen 12 Uhr fuhr der Zug in den Bahnhof Hennef ein, sodass die Fahrgäste die S-Bahn verlassen konnten.

Zahlreiche Rettungskräfte waren am Unfallort in Hennef.
Zahlreiche Rettungskräfte waren am Unfallort in Hennef.  © Freiwillige Feuerwehr Hennef
Der Unfallort wurde zunächst abgesperrt.
Der Unfallort wurde zunächst abgesperrt.  © Freiwillige Feuerwehr Hennef

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Hennef

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0