Wohnungen durchsucht: Gruppe soll illegale Motorrad-Rennen organisiert haben

Heppenheim - In Südhessen hat die Polizei am Mittwochmorgen mehrere Wohnjungen durchsucht. Eine Gruppe junger Männer steht im Verdacht, illegale Motorrad-Rennen organisiert zu haben.

Insgesamt wurden sieben Anwesen in Südhessen durchsucht.
Insgesamt wurden sieben Anwesen in Südhessen durchsucht.  © 123/Heiko Köverling

Insgesamt seien sieben Anwesen in Schriesheim, Reinheim, Otzberg, Schaafheim, Lindenfels und Heppenheim von Beamten der Polizeidirektion Bergstraße unter die Lupe genommen worden.

Ausgangspunkt der Aktion waren Ermittlungen der Polizei in Heppenheim, die bereits im März die Wohnungen von zwei 21- und 22-jährige Männer durchsucht hatten.

Die beiden Tatverdächtigen aus dem Kreis Bergstraße müssen sich unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten.

Bei den Durchsuchungen ihrer Wohnungen hatten die Einsatzkräfte umfangreiches Beweismittel sichergestellt, darunter zehn Terabyte Datenträger.

Die Auswertung des Materials durch eine eigens gegründeten Arbeitsgruppe habe dann weitere strafrechtlich relevante Anhaltspunkte gegen bislang sechs zusätzliche Beschuldigte ergeben.

Mit über 200 km/h über die "Rennstrecke"

Die Gruppe soll Bundesstraßen als "Rennstrecken" auserkoren und auch genutzt haben (Symbolbild).
Die Gruppe soll Bundesstraßen als "Rennstrecken" auserkoren und auch genutzt haben (Symbolbild).  © 123RF/fabio formaggio

Unter anderem sollen sich die 20 bis 25 Jahre alten Männer als Gruppe gezielt zu Wettrennen auf ihren Motorrädern verabredet haben.

Bundesstraßen im Odenwaldkreis, an der Bergstraße und auch außerhalb von Hessen sollen dabei von ihnen als "Rennstrecken" auserkoren worden sein.

Auf den Strecken sollen sie Geschwindigkeiten von deutlich über 200 km/h erreicht und zudem gefährliche Überhol-Manöver vollzogen haben.

Im Rahmen des Einsatzes am Mittwochmorgen stellte die Polizei unter anderem vier Motorräder sicher, die nach derzeitigen Erkenntnisstand bei den Rennen genutzt wurden.

Auch nahmen die Beamten Motorrad-Bekleidung, Kameras und umfangreiche Datenträger als Beweismittel mit. Die Führerscheine aller Tatverdächtigen wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Die Untersuchungen, die sich nun auf die Auswertung der sichergestellten Beweismittel richten und zu weiteren Verfahren gegen die Beschuldigten führen können, dauern derzeit an.

Titelfoto: 123/Heiko Köverling

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0