Herbert Grönemeyer zu Gast in Erfurt: Das gibt's alles zu beachten

Erfurt - Es wird das größte Spektakel seit Jahren in Erfurt werden: Am Freitag spielt Herbert Grönemeyer vor 25.000 Menschen im Steigerwaldstadion - doch damit alles glatt läuft, gibt es für die Besucher einiges zu beachten.

Laster mit allem, was benötigt wird, fuhren in den vergangenen Tagen auf dem Gelände umher.
Laster mit allem, was benötigt wird, fuhren in den vergangenen Tagen auf dem Gelände umher.  © Matthias Gränzdörfer

Seit Wochen ist das Steigerwaldstadion ausverkauft, die Fans freuen sich bereits auf ihren Star und die Stadt hat lange an den Vorbereitungen auf das Konzert gearbeitet. Nun steht das Konzept, wie die Stadt in einer Erklärung mitteilte.

Besonders wichtig am ganzen Abend: Die Sicherheit aller Beteiligten. Um die zu gewährleisten, werden nicht nur Polizisten, Sicherheitsdienste und Rettungskräfte vor Ort sein, die Beamten werden das komplette Konzert und die An- und Abreise auch auf Video beobachten können.

Sind die tausenden Zuschauer dann auf dem Gelände, werden diese natürlich auch mit Essen und Getränken versorgt. 12.000 Würstchen werden zubereitet, über 40 Tonnen Getränke der verschiedensten Art stehen bereit. In den vergangenen Tagen wurde bereits die Bühne im Stadion aufgebaut, zahlreiche Laster mit tonnenschweren Equipment fuhren Ein und Aus.

Wer Einlass zum Konzert erhalten will, der sollte aber nicht nur eine gültige Eintrittskarte haben, sondern auch darauf achten, welche Taschen und deren Inhalt mitgebracht werden darf. Die müssen nämlich folgende Eigenschaften erfüllen:

  • Nicht größer als ein A4-Blatt
  • Keine Flaschen dürfen mitgenommen werden, höchstens 300ml Trinkpäckchen
  • Schirme sind verboten, Regenponchos dürfen mitgenommen werden
  • Hocker sind ebenfalls verboten

Für die Stadt ist das Konzert eine kleine Premiere, denn als Grönemeyer das letzte Mal im Stadion spielte, war das noch in der Bauphase, nur einer statt drei Eingängen geöffnet. Nun kann man den neuen Plan testen und für weitere Veranstaltungen anpassen.

Änderungen im Straßenbahn-Verkehr

Herbert Grönemeyer beim Auftakt seiner Tour in Kiel.
Herbert Grönemeyer beim Auftakt seiner Tour in Kiel.  © DPA

Besonders im Fokus stehen dabei auch die Anwohner, denn für die wird der Abend einige Einschränkungen bereithalten.

Tausende Info-Zettel wurden in den vergangenen Tagen verteilt, darauf zu lesen ist, dass in den Anwohnervierteln ein Verkehrsverbot von 16 bis 21 Uhr herrscht. Einfahren und Parken dürfen hier nur Menschen, die sich entweder durch ihren Personalausweis, oder eine Berechtigungskarte, als Anwohner ausweisen können.

Für alle, die zu den Konzertbesuchern gehören gilt: Lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, als mit dem Auto! Die Eintrittskarte gilt dabei auch als Ticket für die EVAG-Straßenbahnen und die werden am Freitag Überstunden fahren müssen. Im Drei-Minuten-Takt sollen die Bahnen am Stadion ankommen.

Wer unbedingt mit dem Auto anreisen muss, der sollte den Bereich um das Stadion meiden, hier wird nicht nur gebaut, der Parkplatz an der Thüringenhalle kann ab 30. August um 6 Uhr morgens nicht mehr genutzt werden - dafür stellt aber die Messe ihre 3.500 Parkplätze zur Verfügung. Von hier aus kann man dann auch bequem mit der Straßenbahn zum Konzert fahren.

Für alle Erfurter, die zu Herbert Grönemeyer wollen, gab es von der Stadt einen besonderen Tipp: Ab der Innenstadt einfach laufen! Wer genau wissen will, was sich am Freitag alles im Straßenbahnverkehr ändert, der findet die genauen Angaben hier.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0