Schlag gegen Einbrecherbande: Auch zwei Herforder Islamisten dabei

Zwei Ermittler bringen einen der Männer am Donnerstag zum Richter, der den Haftbefehl ausspricht.
Zwei Ermittler bringen einen der Männer am Donnerstag zum Richter, der den Haftbefehl ausspricht.

Herford - Vier Männer, die einer überregional aktiven Einbrecher-Bande angehören sollen, wurden von Braunschweiger Ermittlern in Herford festgenommen (TAG24 berichtete). Die 22, 23, 28 und 34 Jahre alten Männer hatten es vor allem auf Fressnapf-Filialen abgesehen.

Jetzt kommt raus: Einer von ihnen soll gute Beziehungen in die Herforder Salafisten-Szene haben und bisher selbst als Islamist gegolten haben. Wie die Neue Westfälische berichtet, wurde auch sein Komplize zu den Herforder Islamisten zugeordnet.

Die beiden Männer werden mit einer Schlägerei in Verbindung gebracht, in der es um ein Anti-IS-Plakat in einem Geschäft der Herforder Innenstadt ging. Sie hatten gefordert, dass es abgehängt wird. So wurde die Polizei auf die Männer aufmerksam.

Aktuell werden den Männern allerdings nur 25 Einbrüche zur Last gelegt, mit Vorliebe auf die Tresore in Fressnapf-Filialen und anderen Geschäften.

2016 hatten sie damit in Braunschweig begonnen und waren über Wolfsburg und Wolfenbüttel später auch im Kreis Herford gelandet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0