Alkoholverbot in der City! Gibt's hier jetzt keinen Glühwein?

Das Alkohol-Verbot auf dem Linnenbauerplatz gilt auch zur Weihnachtszeit.
Das Alkohol-Verbot auf dem Linnenbauerplatz gilt auch zur Weihnachtszeit.

Herford - Gerade erst wurde in der Herforder Innenstadt auf mehreren Plätzen der Alkoholkonsum verboten (TAG24 berichtete). Seit rund einer Woche wird die Einhaltung des Verbots streng von Ordnungsamt und Polizei kontrolliert.

Betroffen sind nicht nur der Martinsgang, sondern auch die Klosterstraße, der Wilhelmsplatz, Aawiesenpark, Pöppelmannwall und Linnenbauerplatz. Letzterer wird aktuell für den Weihnachtsmarkt, der am Montag startet, mit Buden bestückt.

Wie in jedem Jahr soll es auch Glühwein, Punsch und Co. geben. Wird das Alkohol-Verbot für die Weihnachtszeit etwa aufgehoben? "Nein, das Verbot bleibt in Kraft. Zu keiner Zeit darf in diesen Bereichen Alkohol verzehrt werden", sagt Lothar Sobek, Leiter des Ordnungsamtes, gegenüber der Neuen Westfälischen.

Etwas widersprüchlich wirkt dann die Aussage, dass der beliebte Glühwein trotzdem verkauft und sogar getrunken werden darf! Denn: "Für die konzessionierten Gastronomiebetriebe gilt das Verbot natürlich nicht."

Ähnlich wird es auch im Sommer aussehen, wenn das Hoeker-Fest vom 6. bis zum 10. Juni bereits zum 45. Mal stattfindet. Doch für die Alkohol-Stand-Betreiber gelten auch Ausnahmen, wenn es um den Ausschank alkoholischer Getränke geht!

"[Im Gaststättengesetz] steht, dass der Gastwirt keinen Alkohol an stark alkoholisierte Personen verkaufen darf", so Sobek. Wer das trotzdem macht, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Bisher scheint sich der Großteil übrigens an das Alkohol-Verbot zu halten: "Die Kollegen der Citywache haben bei ihren täglichen Kontrollen der sechs Plätze bislang niemanden mit Alkohol angetroffen."

Nur die Polizei musste zwei Anzeigen schreiben, "da sie zwei Alkohol trinkende Personen an der Klosterstraße angetroffen hat." Bei Verstößen werden 100 Euro Strafe fällig.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0