Raubüberfall auf Juwelier: Polizei schnappt den Haupttäter

In diesem Hotel wurden die mutmaßlichen Täter im Mai von SEK-Beamten festgenommen.
In diesem Hotel wurden die mutmaßlichen Täter im Mai von SEK-Beamten festgenommen.

Herford - Der Polizei ist es nach dem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in der Herforder Innenstadt (TAG24 berichtete) gelungen, vier Männer festzunehmen. Gegen drei soll die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage erhoben haben.

Die Männer (20, 22 und 35 Jahre alt) wurden am 11. Mai vom Spezialeinsatzkommando im Hotel Münchner Hof festgenommen. Den Ermittlern war relativ schnell klar, dass es einen vierten Komplizen gibt. Der sitzt jetzt in Bielefeld in Untersuchungshaft und bekommt sein eigenes Verfahren.

Weitere Ermittlungen hatten sie damals nicht nur mit zwei weiteren Überfällen in Bielefeld und Gütersloh in Verbindung gebracht, sondern auch in Süddeutschland (TAG24 berichtete). In der Anklage gehe es aber nur um den Überfall in Herford, so die Neue Westfälische.

Der vierte Mann könnte eine wichtige Rolle spielen, denn die anderen drei sprechen kein Deutsch und nur schlechtes Englisch. Sie stammen alle aus dem italienischen Cantania und dass sie sich den Herforder Juwelier auf eigene Faust ausgesucht haben, gilt als unwahrscheinlich.

Der Hotelchef des Münchner Hofs hatte den Räubern damals den Aufzug ausgestellt, die Türen geschlossen und die Polizei gerufen (TAG24 berichtete).

Philipp Zaky (26) beobachtete aus dem Fenster heraus, wie die Männer in das Hotel kamen.
Philipp Zaky (26) beobachtete aus dem Fenster heraus, wie die Männer in das Hotel kamen.
Einer der Festgenommenen auf dem Weg zum Streifenwagen.
Einer der Festgenommenen auf dem Weg zum Streifenwagen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0